Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Freitag
Lokales Potsdam

Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig. News und Termine für den 27. August 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:33 27.08.2021
Heute gibt es Sternenkunde im Planetarium, die Stadtverwaltung Potsdam versteigert Fundsachen und der Nikolaisaal feiert den Start in die neue Saison.
Heute gibt es Sternenkunde im Planetarium, die Stadtverwaltung Potsdam versteigert Fundsachen und der Nikolaisaal feiert den Start in die neue Saison. Quelle: dpa/ MAZ
Anzeige
Potsdam

Guten Morgen! Ein Wochenausklang, wie er schöner kaum sein kann – abgesehen vom Wetter vielleicht. Es ist jede Menge los und Schnäppchen sind heute auch drin.

Die Corona-Lage in Potsdam

Ein Zick-Zack-Kurs beschreibt die Sieben-Tage-Inzidenz in Potsdam derzeit am besten. Vor einer Woche stieg der Kurs zunächst auf fast 38, fiel dann auf 33,3, sackte kurz auf 27 ab, wählte erneut den Weg nach oben auf über 28 und lag gestern dann bei knapp 24. Und heute? Lassen wir uns überraschen.

News und Termine

Damit Sie keine böse Überraschung erleben, ist eine Corona-Impfung sicherlich hilfreich. Und heute kann man sich gefühlt an jeder Ecke impfen lassen: Da ist zum einen natürlich das Impfzentrum in der Metropolishalle in Babelsberg. Dort findet heute von 8 bis 20 Uhr der „Familien- und Schulimpftag“ statt. Geimpft wird, je nach Verfügbarkeit, mit Biontech oder Moderna. Von 13 Uhr bis 19 Uhr wird zudem im Kiezraum in Drewitz geimpft, von 16 Uhr bis 19 Uhr am „Karli“ in Babelsberg (hier nur Biontech) und von 18 Uhr bis 22 Uhr(!) im Kunst- und Kulturquartier Schiffbauergasse. Alle weitere Informationen unter www.potsdam.de/impfen.

Am Freitag ist das Schadstoffmobil unterwegs. Wer also in folgenden Stadtteilen besonders belastete Abfälle professionell und umweltgerecht entsorgen möchte, sollte für die genauen Standorte des Schadstoffmobils einen Blick in den Plan der Stadtwerke werfen. Los geht es um 13 Uhr über die Nauener Vorstadt in die Nördliche Innenstadt, Teltower Vorstadt, Waldstadt II und I in Schlaatz. Die Tour endet um 19 Uhr 30 am Stern.

Gestern startete die Online-Auktion von Fundsachen der Stadt Potsdam und dort warten viele Gegenstände auf neue Besitzer. Die Auktion läuft rund zehn Tage und zu versteigern gibt es über 140 Positionen – von Fahrrädern über Rucksäcken bis hin zu Schmuck und Uhren. Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite der Stadt.

Was kann man heute in Potsdam unternehmen?

Erstmals nach zehn Monaten öffnen sich am 27. August endlich wieder die Nikolaisaal-Türen für ein Konzert vor Livepublikum! Mit dem Auftritt von Max Mutzke und dem Deutschen Filmorchester Babelsberg samt einem Straßenfest ab 20 Uhr fällt heute der Startschuss für die neue Saison. Das Konzert ist zwar ausverkauft, aber der Weg zum Nikolaisaal lohnt dennoch. Neben dem Straßenfest, auf dem es auch Livemusik gibt, ist ein Kostüm- und Requisitenflohmarkt aus dem Fundus der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci in der Yorckstraße geplant.

Am Alten Markt startet die Ausstellung „Insofern“ von Kultur macht Potsdam. Um 18 Uhr wird die Freilichtausstellung eröffnet und anschließend findet die erste Performance „Große Wäsche“ von Annette Paul statt. Auf dem Markt sind Skulpturen und Installationen ausgestellt. Am Samstag kommen weitere Performances sowie ein etwas anderes Konzert dazu.

Sollten Sie sich eher in der Klassik zuhause fühlen, dann lassen Sie sich von den Streichern des Haydnquartetts nach Italien entführen. Um 16 Uhr spielt das Streichquartett in der Orangerie Stücke von Puccini und Rossini – Klassik vor klassischer Kulisse. Tickets gibt es ab 38 Euro im Vorverkauf und in der Abendkasse.

Im Freilichtkino Schloss Sacrow läuft am Abend wieder ein Film der Reihe „Himmel und Hölle.“ Die Veranstaltungsreihe zu Ehren des 80. Geburtstags des Filmemachers und Wahl-Sacrowers Joachim von Vietinghoff, zeigt dieses Mal die Verfilmung des Antonio Skarmeta Romans „Mit brennender Geduld.“ Der 1983 erschienene Film handelt von einer besonderen Freundschaft zwischen dem jungen Postboten Mario und dem berühmten Dichter Pablo Neruda und spielt in Chile zu Zeiten Salvador Allendes und dem Putsch von Augusto Pinochet. Tickets gibt es ab 10 Euro und 5 Euro ermäßigten Eintritt. Behalten Sie trotzdem die Website vom Schloss Sacrow im Blick – dort werden Sie über Absagen informiert, wenn das Wetter eine Open-Air Vorführung nicht zulässt.

Wem Revolutionen und Postboten zu viel – oder je nach Blickwinkel zu wenig – Bewegung ist, kann zum Urania Planetarium. Dort kann man ab 19.30 für 4 Euro den Sternenhimmel über Potsdam bewundern und sich Sternenbilder und ganz besondere Juwelen am Nachthimmel zeigen lassen.

Wer den Potsdamer Nachthimmel eher mit Musik erleben möchte, kann das Open-Air Konzert von „Forced to Mode“ besuchen. Die Depeche Mode Coverband glänzt vor allem mit energetischer Live-Performance und einer Stimme nah am Dave Gahan Original. Tickets gibt es im Vorverkauf ab 26 Euro und an der Abendkasse für 30 Euro. Einlass ist ab 18 Uhr – dort sorgt DJ Rengo für das Vorprogramm. Das Konzert selbst beginnt um 20 Uhr.

Wem das zu teuer ist oder die Musik nicht zusagt, aber trotzdem nicht auf Open-Air Konzerte verzichten möchte, sollte sich die um 20 Uhr im Garten der Fabrik Potsdam einfinden. Dort spielt die Progressive Rock Band J.S. Krach einen Sound, der versucht die vielen Facetten des Lebens einzufangen.

Open-Air ist das Motto des Freitags, denn auf der Badewiese am Groß Glienicker See veranstaltet der Ortsbeirat ein Freilichtkino. Gezeigt wird der Spielfilm „Cleo“ des Regisseurs Erik Schmitt, der zur Eröffnung der Berlinale 2019 uraufgeführt wurde. Die Vorführung beginnt um 20.30 Uhr – vorher gibt es allerdings ein Buffet mit orientalische Leckereien im Pavillon “Seeperle“ ab 19 Uhr.

Potsdamer Geschichten von damals und heute

Märchenhochzeit und Glamour-Roben: Am 27. August 2011 heirateten Prinz Georg Friedrich von Preußen und Prinzessin Sophie von Isenburg in Potsdam - in der Friedenskirche. Vor mehr als 700 Gästen aus dem deutschen und europäischen Hochadel gaben die beiden sich das Ja-Wort.

Eine so genannte Barocke Glaubens- und Untertaneninitiative „Monarchie Jetzt!” hatte zum „Jubelzug” gegen die Hochzeit aufgerufen. Geplant war ein satirischer Protest. Die „Potsdamer und Untertanen” waren von den Monarchiegegnern dazu aufgefordert, sich ordentlich anzuziehen, Transparente zu malen, Diener und Kratzfüße zu üben und die Preußenhochzeit zu bejubeln – was dann auch viele taten.

Verkehr in Potsdam

Keine Änderungen an Potsdams Baustellen. Wir wünschen weiterhin: Gute Fahrt!

Das Wetter heute in Potsdam

Der Freitag bleibt verregnet – über den Tag verteilen sich leichte Regenschauer bis hin zu leichten Gewittern bei 10 bis 17 Grad. Abends klart es etwas auf. Es bleibt zwar bewölkt, aber wahrscheinlich eher trocken.

Von MAZonline