Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Freitag
Lokales Potsdam

Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig. News und Tipps für den 16. Juli 2021.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 16.07.2021
Noch bis morgen ist eine von der Band „Hasenscheiße“ unterschriebene Gitarren zu ersteigen, im Schlaatz geht es um „Schrott oder Chance“ und wir blicken hinter die Kulissen der Potsdamer Konferenz.
Noch bis morgen ist eine von der Band „Hasenscheiße“ unterschriebene Gitarren zu ersteigen, im Schlaatz geht es um „Schrott oder Chance“ und wir blicken hinter die Kulissen der Potsdamer Konferenz. Quelle: MAZ
Anzeige
Potsdam

Guten Morgen! Es ist Freitag, Tag 1 nach der vollzogenen Sperrung der Behlertstraße. Wie berichtet hatte sich die Vollsperrung etwas verzögert, aber gestern Mittag war es dann soweit: Die Straße ist zu, der Weg nach Norden und von der Innenstadt hinaus zur Humboldtbrücke führt nun über Umwege – für lange, lange Zeit.

Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam

Seit langer Zeit hat uns auch ein Thema im Griff: Corona – und ein ende ist leider noch nicht in Sicht. Die Zahlen steigen weiter, wenn auch (derzeit) langsam. Eine weitere Neuinfektion mit dem Coronavirus ist dem Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam bestätigt worden (Stand 15. Juli) – auch eine mit Covid-19 verstorbenen Person. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 4,4 auf 5,0 und liegt nahe bei der Inzidenz des Landes Brandenburg, die 5,2 beträgt. Bedauerlicherweise ist auch die Zahl der Potsdamer „Corona-Toten“ um 1 auf 244 gestiegen.

News und Termine

Letzte Chance:Wer die original Hasenscheisse „Rettet die Clubs“- Holzkunstgitarre erwerben möchte, muss sich sputen. Nur noch bis morgen Mittag läuft die Internet-Auktion des guten Stücks. Durch die Pandemie kämpfen viele Veranstalter und Veranstaltungsorte ums Überleben. „Wir wollen als Band weiterhin gern aufspielen und unterstützen daher diese großartige Aktion“, sagen die Hasis. „Macht mit! Das Höchstgebot geht direkt an das Freiland.“

Freie Plätze: Die Potsdamer Gleichstellungsbeauftragte Martina Trauth lädt Potsdamer Frauen am 22. August ein, mit ihr auf Entdeckungstour durch das Land Brandenburg zu gehen. Passend zum Jahresmotto der Brandenburgischen Frauenwoche 2021 „Superheldinnen am Limit“ werden Orte besucht, an denen Frauen Geschichte geschrieben haben. Los geht es am Sonntag, 22. August, 9 Uhr vor dem Rathaus in der Friedrich-Ebert-Straße 7. Doch schon jetzt sind nur noch wenige Plätze zu vergeben, teilte die Stadt mit. Weitere Informationen zur Tour und zur Anmeldung unter www.potsdam.de.

Hilfe für die Partnerstadt: Steffen Tervooren, Mitarbeiter des Bereichs Umwelt und Natur der Landeshauptstadt Potsdam, macht sich demnächst auf nach Sansibar. Nein, das hat nicht mit einer Urlaubsreise zu tun. Im Gegenteil. Tervooren wird zwei Jahre in Afrika bleiben, um in Potsdams Partnerstadt Entwicklungshilfe zu leisten. Die Stadt kennt Tervooren bereits. Vor rund vier Jahren war die MAZ sogar mit ihm für mehrere Tage zusammen vor Ort. Die Reise war damals nicht unumstritten. Heute Mittag wird Bernd Rubelt, Beigeordnete für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt, über die anstehende Arbeits Tervoorens berichten.

Was kann man heute in Potsdam unternehmen?

Lust auf etwas Außergewöhnliches? Dann sind Sie ab 13 Uhr im Waschhaus richtig: Dort ist (noch bis Sonntag) „REFLECT – Eine Begegnung von Mensch und Maschine“ zu erleben, eine 360°-Konzert-Installation, in der die Möglichkeiten künstlerischer Kommunikation zwischen Mensch und Maschine erkundet werden. Ein digitaler Organismus wird auf visueller und klanglicher Ebene als Beobachter, Interpret und Taktgeber inszeniert. Bei der Begegnung mit einem menschlichen Orchester verschwimmen Wahrnehmungsgrenzen... Die Zeitfenster für diese Kooperation zwischen der Kammerakademie Potsdam, dem Künstlerkollektiv Xenorama und dem Waschhaus: 13/13.30/14/14.30 Uhr. Tickets kosten 10 Euro und müssen im Vorverkauf erworben werden. Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln. Keine Test-, aber Maskenpflicht! Aufenthaltsdauer: circa 30 Minuten.

Lust auf einen Hindernislauf? Von 11 bis 13.30 Uhr wird die Freundschaftsinsel für Kinder ab 11 Jahre und Jugendliche zum Einsteiger-Parcours für einen Parkour-Workshop. Verwirrt? Es ist ganz einfach: Beim Sport Parkour geht es darum, sich möglichst clever und natürlich schnell einen Weg über verschiedene Hindernisse zu bahnen – und zwar nicht in einer Turnhalle, sondern mitten in der Stadt. Also: Hältst du Geländer für Klettergerüste? Siehst du anstelle von Mauern Hindernisse zum Überwinden? Spielst du gern „der Boden ist Lava“? Dann ist Parkour genau das Richtige für dich. Im Workshop sollen erste Grundlagen in Springen, Landen und Rollen für ein sicheres Training erworben werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, dafür aber bequeme Sportklamotten, die auch schmutzig werden dürfen, Sonnencreme und ausreichend Wasser zum Trinken. Treffpunkt ist die Inselbühne um 10.45 Uhr. Minderjährige müssen die vollständig ausgefüllte Elternerlaubnis mitbringen.

Lust aufs Muckemachen? Ab 18 Uhr öffnet der Jugendtreff Clubmitte auf dem Freiland-Gelände wieder seine Türen für Sounds United. Dabei geht’s ums gemeinsame Musikmachen – und zwar endlich wieder vor Ort im Proberaum! In den nächsten Sessions stehen mehrere Coversongs an. Wer mitmachen möchte, meldet sich einfach noch an unter: soundsunited@freiland-potsdam.de

Lust auf Entschleunigung? Mit seinen zauberhaften Marimbaklängen bildet die Musik von Florian Betz einen Ruhepol der Entschleunigung – zu erleben ab 18 Uhr auf der Inselbühne. Die Marimba ist ein großes Guatemaltekisches Instrument der Xylophonfamilie. Florian Betz spielt Improvisationen und Eigenkompositionen und schafft im Kontakt mit seinem Publikum eine Atmosphäre, die verzaubert, zum Träumen anregt und inspiriert.

Lust auf Live-Musik? Um 19 Uhr ist Niels Frevert beim Waschhaus-Open-Air zu erleben – endlich. Wegen der Coronavirus-Pandemie wurde das Konzert zweimal verschoben. Für diesen Ersatztermin(25. September 2020/3. April 2021) gibt noch Karten. Motto des Abends: „Putzlicht“. Wenn im Club nach dem Konzert oder nach der Party die Neonröhren angehen und brutal auf alles scheinen, was nach dem Fest noch übrig ist, damit ein paar Tapfere den Dreck wegmachen und alles wieder einstöpseln können – das ist das Putzlicht. Im Putzlicht sieht nichts mehr schön aus. Im Putzlicht gibt’s kein Verstecken. Putzlicht tut weh. Bei Niels Frevert aber wird der luminöse Katerzustand zum Synonym für’s Weiter, für Wandel, Transformation und den Sieg über all den Scheiß, durch den wir uns ständig wühlen auf der Suche nach Glück... Support: Johanna Amelie (Folk/Dream Pop Indie). Zum Besuch der Veranstaltung gelten folgende Vorschriften: Tickets müssen im Vorverkauf erworben werden, es gelten die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln, keine Testpflicht, keine Stehplätze.

Lust auf Theater? Das Poetenpack führt im Heckentheater am Neuen Palais um 19.30 Uhr die Komödie „Ab in die Sommerfrische!“ nach Carlo Goldoni auf. Im Stück treiben zwei alteingesessene Familien sich und ihren Anhang in hysterische Hektik und in den Bankrott – nur um standesgemäß ihren Urlaub antreten zu können. Am Luxusdomizil angekommen erwartet die Gesellschaft in sonniger Hitze die Tristesse jährlich wiederkehrender Rituale. Nur kein Stillstand! Spiel, Sex, Geld, Intrigen und hochdosiertes Wohlstandskalkül halten den dekadenten Mikrokosmos am Laufen – bis das letzte Herz vergeben, der letzte Ehevertrag unterzeichnet und der letzte Schuldschein unterschrieben ist... Karten kosten an der Abendkasse 26/30/34 Euro und ermäßigt 22/26/30 Euro.

Lust auf Disco? Der Schwoof ist wieder da! Nach langen Monaten ohne, gibt es im Freiland wieder was Feines auf die Ohren. Im wahrsten Sinne: Dieses Mal beginnt um 20 Uhr eine Silent Disco! Wer mittanzen möchte, bekommt Kopfhörer, die Musik ist gemischt, ein Wiedersehens-Schnäpperken in der Kühlung. Die Veranstalter würden sich freuen, wenn sich die Gäste zur Sicherheit aller testen lassen. Das ist übrigens 19.30 bis 21.30 Uhr auch auf dem Gelände möglich.

Lust auf ein bisschen Stadtpolitik? Das „Politische Sommerkino“ im Bürgerhaus am Schlaatz zeigt um 21 Uhr „Schrott oder Chance – ein Bauwerk spaltet Potsdam“. Die Dokumentation ist ein Abgesang auf die Alte Fachhochschule am Alten Markt, die 2018 für die Rekonstruktion der alten Potsdamer Mitte abgerissen wurde. Im Anschluss wird zum Gespräch nebst Kaltgetränken am Lagerfeuer eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Lust auf Kino? Um 22 Uhr zeigt das Freiland auf dem Hof „Nackte Tiere“ – eine Coming-of-Age-Geschichte über die Zeit, in der man die Welt erobern könnte... Der Eintritt ist frei, das Spendenglas steht bereit. Bei richtig schlechtem Wetter gibt’s keinen Film.

Potsdamer Geschichten von damals und heute

Im Sommer 1945 ist Potsdam Schauplatz einer historischen Konferenz. Die Siegermächte verhandeln über die Zukunft Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg. In den Geschichtsbüchern steht, dass die Konferenz am 17. Juli 1945 begonnen habe. Das stimmt, an diesem Tag begannen die Verhandlungen, aber die Staatsoberhäupter waren schon früher da – fast alle jedenfalls.

Was geschah sonst abseits der Konferenz? Wir haben hinter die Kulissen geschaut und erstaunliches herausgefunden.

15. Juli 1945:Der Einzug, der erste Whiskey - doch einer fehlt

16. Juli 1945:Zwei der „Großen Drei“ kommen sofort gut klar

17. Juli 1945: Viel Qualm und ein musikalischer Befehl

18. Juli 1945:Bombenstimmung beim US-Präsidenten

19. Juli 1945:Berauschendes Geschenk vom Präsidenten

20. Juli 1945:Churchill ist deprimiert und nicht bei der Sache

21. Juli 1945:Britische Rachepläne werden geschmiedet

22. Juli 1945:Ein Unwetter über Babelsberg und die Folgen

23. Juli 1945:Churchill zelebriert seine Rache genüsslich

24. Juli 1945:Ein beiläufiges Gespräch mit Sprengkraft

25. Juli 1945:Einer macht den Abflug

26. Juli 1945:Besuch in Frankfurt und ein brüskierter Stalin

27. Juli 1945:Klare Ansage: “Kein Krieg, keine Info“

28. Juli 1945:Die “Großen Drei“ sind wieder komplett

29. Juli 1945:Einer kränkelt und fällt aus

30. Juli 1945:Präsidiale Genesungswünsche

31. Juli 1945:Ein Tag geht noch

1. August 1945:Danke, Danke, Danke... und tschüß!

2. August 1945:Die “Großen Drei“ verlassen Potsdam

Verkehr in Potsdam

Eine Nachricht und Warnung, die wir in den nächsten anderthalb Jahren täglich wiederholen können: Die Behlertstraße wird saniert und ist dafür seit gestern Mittag voll gesperrt. Das bringt diverse Umleitungen mit sich und vielerorts eine erhöhte Staugefahr.

Das Wetter heute in Potsdam

Die Temperaturen steigen heute bei einem Mix aus Sonne und Wolken auf bis zu 28 Grad. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt allerdings bei 90 Prozent. Am Abend ist mit Gewittern zu rechnen.

Von MAZonline