Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Freitag
Lokales Potsdam

Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig. News und Tipps für den 18. Juni 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 18.06.2021
Der Kreisverkehr am Lutherplatz wird heute erneut voll gesperrt, bei Turbine Potsdam steht die Vorstandswahl an und die Temperaturen werden ein Potsdam heute wider über 30 Grad steigen.
Der Kreisverkehr am Lutherplatz wird heute erneut voll gesperrt, bei Turbine Potsdam steht die Vorstandswahl an und die Temperaturen werden ein Potsdam heute wider über 30 Grad steigen. Quelle: Hajo von Cölln
Anzeige
Potsdam

Guten Morgen! Gut geschlafen? Bei den Temperaturen war an erholsamen Schlaf ja kaum zu denken. Gut, dass das Wochenende vor der Tür steht. Die Woche klingt schon mal vielversprechend aus. Hier unser Überblick.

>>> WETTER-UPDATE: Über 30 Grad: Hitzewelle in Potsdam geht weiter

Die Corona-Lage heute in Potsdam

Ein Gutes hat die Hitze in jedem Fall: Das Coronavirus mag die sommerlichen Temperaturen anscheinend nicht. Wie im vergangen Jahr gibt es kaum noch Neuinfektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz in Potsdam lag am gestrigen Donnerstag bei 1,7 und könnte heute weiter sinken. Im vergangenen Jahr hatten wir am 18. Juni 2020 in Potsdam eine Inzidenz von 1,1. Damals wie heute waren zwei Menschen aufgrund ihrer Covid-19-Erkrankung auf stationäre Hilfe angewiesen.

Übrigens hat Potsdam eine betrübliche Spitzenposition inne: Nirgendwo wurden so viele Verstöße gegen die Corona-Regeln geahndet wie hier. Seit März 2020 wurden in Potsdam bei 2125 Bußgeld-Verfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnungen eingeleitet – von landesweit rund 16.000. Und nicht vergessen: Ganz aufgehoben sind die Corona-Regeln noch nicht. Beim Besuch von Veranstaltungen daher immer beim Veranstalter über die jeweiligen regeln informieren.

News und Empfehlungen für den heutigen Freitag

Ausmisten: Heute dreht das Schadstoffmobil in Potsdam wieder seine Runde. Für jeweils eine halbe Stunde wird Halt an folgenden Stellen gemacht: Start ist um 13 Uhr an der Ecke Hans-Sachs-Straße/Geschwister-Scholl-Straße in der Brandenburger Vorstadt. Von dort geht es nach Bornstedt zur Ludwig-Boltzmann-Straße/Johan-Bouman-Platz(13.40 Uhr). Nächster Stopp um 14.30 Uhr an der Ecke Mehlbeerenweg/Eichenring in Eiche. Danach erhalten die Menschen in Golm um 15.40 Uhr an der Ecke Feldmark/Taubenbogen sowie ab 16.20 Uhr in der Reiherbergstraße, Feuerwehr, die Chance, ihren gefährlichen Abfall abzugeben. Um 17 Uhr können dann vor der Kirche (Neue Dorfstraße) in Grube Schadstoffe wie Haushaltschemikalien, flüssige Altfarben und Klebstoffreste sowie Elektrokleingeräte (Bügeleisen, Toaster, Bohrmaschine, etc.) kostenlos beim Schadstoffmobil der Stadtentsorgung Potsdam GmbH (STEP) abgegeben werden. Um 18.20 Uhr ist der Wagen zurück in Bornstedt (Ecke Kirschallee/ Pappelallee) bevor der letzte Stopp in der Sattlerstraße, hinten an der Wendestelle, in der Jägervorstadt um 19 Uhr angefahren wird. Bei der Abgabe bitte an die Abstandsregeln denken.

Neue Spielzeit: Während der Corona-Pandemie war das Hans-Otto-Theater (HOT) geschlossen, Aufführungen vor Publikum waren lange nicht möglich. Gestreamte Aufführungen und andere Aktionen haben uns schmerzlich daran erinnert, wie toll Theater ist. Nun geht es aber wieder los. Das HOT stellt heute Vormittag die Stücke der kommenden Spielzeit an und stellt das neue Spielzeitheft vor.

Umgang mit Krebs: Der SC Potsdam lädt heute Mittag ab 12 Uhr zum Info-Tag „Reha-Sport in der Onkologie“ in die Schwimmschule Pinguin in Bornstedt ein. In Form von Kurzvorträgen und einem Informationsstand der Brandenburgischen Krebsgesellschaft sowie kurzen Schnuppereinheiten im Reha-Sport wird über Krebserkrankungen informiert. Um eine Anmeldung wird gebeten unter 0331-5818908 oder borchardt@sc-potsdam.de.

Digitale Medien: Heute ist bundesweiter Digitaltag. Aus diesem Grund wird Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert mit weiteren Kommunal- und Landespolitikern an der Diskussionsrunde Zukunft Brandenburg zum Thema „Nutzen der Digitalisierung für Kommunen und Landkreise“ teilnehmen. Nützlich war diese Digitalisierung in jedem Fall, als die Stadt- und Landesbibliothek (SLB) aufgrund der Corona-Lag geschlossen hatte. Nur das Digital-Angebot war verfügbar. Aber wer hatte sich schon damit beschäftigt, was es alles gibt und wo es zu finden ist?! Damit in Zukunft alle genau wissen, was die SLB digital so alles anbietet, der hat Glück. Anlässlich des Digitaltages stellt die SLB um 11 Uhr ihre digitalen Angebote vor: eBooks, ePapers, eAudios sowie eVideos. All das ist verfügbar, nach dem Vortrag weiß man auch, wo und wie. Weitere Informationen zur Teilnahme an der Veranstaltung unter www.bibliothek.potsdam.de.

Übersicht Public-Viewing: Die Fußball-Europameisterschaft begleitet uns noch einige Tage. Gerade am Wochenende bietet es sich an, die Spiele zusammen mit Freunden zu schauen. Vielleicht ja im Lindenpark? Hier eine kleine, aber feine Übersicht der uns bekannten Public-Viewing-Locations in Potsdam.

Festival für alle: Die Initiative „Neustart Potsdam“ lädt von heute bis Sonntag zu diversen Veranstaltungen. Im Rahmen eines „BürgerInnenfestival“ werden verschiedene Themen beleuchtet: „Klimakrise, hohe Mieten, zu wenige Kräfte in Schulen und Krankenhäusern und rund um Potsdam sinkende Grundwasserspiegel und Artensterben. Es gibt viel zu tun in Potsdam!“, heißt es in dem Aufruf. Mit der Aktion wolle man zeigen, „wie vielfältig und engagiert die Menschen in Potsdam sind“. Zum heutigen Auftakt findet in der Schiffbauergasse von 13-17 Uhr die interaktive Kunstaktion Frame Talks statt. Zudem soll vor der Erlöserkirche in der Brandenburger Vorstadt ein Stück Straße gesperrt und ein „Zauberbus“ aufgestellt werden. Alle sind willkommen – gerne mit eigenem Stuhl. Am frühen Abend gibt es zudem noch einen Vortrag im Innenhof des Rechenzentrums, der auf das Konzept der Donut-Ökonomie eingeht. Alle Informationen und die geplanten Veranstaltungen (auch morgen und übermorgen) unter http://neustartpotsdam.de.

Grundstück wird versteigert: Heute wird ab 12 Uhr bei einer Auktion der Deutschen Grundstücksauktionen AG ein „Baugrundstück [852 m²] in einem Wohngebiet mit repräsentativen Ein- und Zweifamilienhäusern“ versteigert. Konkret handelt es sich um ein Eckgrundstück an der Mendelssohn-Bartholdy-Straße und Steinstraße. Möglich ist, dort ein Gebäude mit einer Grundfläche von etwa 120 m². Es wären „zwei Vollgeschosse plus Dachgeschoss zulässig, wobei aufgrund der Grundstücksgröße und des Grundstückszuschnitts nicht mehr als zwei Wohneinheiten möglich sind“. Das Mindestgebot liegt bei 475.000 Euro.

Spannende Wahl: Heute wird auf der Mitgliederversammlung des 1. FFC Turbine Potsdam im Kongresshotel ein neuer Vorstand gewählt. Nach zahlreichen Neueintritten ist die Mitgliederzahl bei Turbine zuletzt auf rund 600 angestiegen. Davon sind etwa 480 wahlberechtigt. Die Möglichkeit einer Briefwahl hatte der Turbine-Vorstand in einer Abstimmung abgelehnt. Die frühere Turbine- und Nationalspielerin Tabea Kemme (29) hatte im März angekündigt, bei der Präsidentschaftswahl gegen den Amtsinhaber Rolf Kutzmutz (73) anzutreten, der seit 2015 Turbine-Präsident ist. Die Fronten zwischen beiden Anwärtern hatten sich zuletzt verhärtet. Streit gab es über den Termin der Wahl, der nach dem Ende der Bundesliga-Saison liegt. Kemme hatte außerdem den Vorwurf geäußert, der Verein werde „amateurhaft geführt“. Der Verwaltungsrat des Vereins hatte daraufhin Potsdams früheren Oberbürgermeister Jann Jakobs und Ex-AOK Nordost-Vorstandschef Frank Michalak gebeten, zwischen beiden Parteien zu vermitteln. Man bitte „alle Beteiligten um einen fairen und diskriminierungsfreien Diskurs“, heißt es in einem Statement des Gremiums. Auch Trainer-Legende und Ehrenpräsident Bernd Schröder meldete sich zu Wort: „Eine Spaltung unseres einmaligen Vereins darf nicht zugelassen werden“, forderte der 78-Jährige.

Ausstellungseröffnung: In der Schindler Galerie in der Bäckerstraße wird heute um 19 Uhr im so genannten Schindler Lab die Duo-Ausstellung „Raum aus Wasser“ eröffnet. Ausgestellt werden Werke der Berliner Malerin Tanja Selzer und der Potsdamer Malerin Simone Westphal. „Die Ausstellung zeigt Werke von den beiden Maler*innen, die mit erotischen und sinnlichen Motiven vor dem Hintergrund einer einladenden Natur spielen“, so die beiden Kuratorinnen Sandra Schindler und Vanessa Souli. Die Ausstellung ist bis zum 24. Juli 2021 zu sehen.

Der Alte Fritz ganz modern: Friedrich II. träumt von einem modernen FriedrichDenkmal, einer eigenen Koch- und Talentshow – im eigenen TV-Sender. „Preißen Eins“.. Kurz: Friedrich findet sich selbst richtig toll und hat die kühnsten Ideen. Thomas Kornmann vom Theater-Ensemble BerlinsBeste verkörpert heute ab 19.30 Uhr am Schloss Belvedere auf dem Pfingstberg den Preußenkönig. Karten gibt es an der an der Abendkasse für 21 Euro. Weitere Informationen auf der Homepage des Veranstalters.

Open-air-Kabarett: Auch das Kabarett Obelisk ist wieder da, auf dem Spielplan steht heute Abend ab 19.30 Uhr das Gastspiel „Machen Sie sich schon mal frei“ von Michael Ranz rund um das große Drama, wenn Männer krank werden. Ranz gibt alles und zaubert zwei Stunden Therapielachen. Also: Termin vereinbaren, Karte nicht vergessen, und dann machen Sie sich schon mal frei!

Beach-Party: Die Potsdamer Partyszene wacht aus ihrer Corona-Starre auf. Am Freitag können wird bei der Mega 80s & 90s-Beach Party von Radio Potsdam in der Marina am Tiefen See getanzt, bis die Boote wackeln. Der Eintritt kostet 5 Euro für alle, die einen tagesaktuellen negativen Coronatest dabei haben und 10 Euro für diejenigen, die den Test vor Ort machen. Es gibt keinen Kartenvorverkauf, sondern nur Abendkasse. Beginn ist um 20 Uhr.

Schlosskonzert: Klassischer wird es bei „Bachblüten“ im Palmensaal im Neuen Garten am Freitag um 20 Uhr. Denn dort heißt es “von Silbermann beflügelt“, gespielt wird Kammermusik von Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach und Carl Friedrich Abel.

Kino unter freiem Himmel: Eines wird heute beim Kino-Sommer am Waschhaus heute sicher nicht gebraucht: Eine Decke. Zum Filmstart von „Bad Luck Banging or Loony Porn“ um 22 Uhr werden immer noch Temperaturen von bis zu 28 Grad erwartet. Heiß geht es auch in dem Film zu: Ein Paar nimmt ein Sexvideo von sich auf, das plötzlich auf einer frei zugänglichen Internetseite landet. Was sich daraus entspinnt, welche Doppelmoral von vielen gepflegt wird und wie ein Elternabend eskaliert – das alles ist in dem diesjährigen Gewinner-Film der Berlinale zu bestaunen. Weitere Informationen unter www.waschhaus.de.

Damals war’s: Klimapapst im Vatikan

Der Direktor des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), Hans Joachim Schellnhuber, war heute vor genau sechs Jahren als einziger Wissenschaftler bei der mit Spannung erwarteten Präsentation der Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus im Vatikan anwesend. Schellnhuber, selbst oft als „Klimapapst“ tituliert, hat schon an mehreren Workshops der Pontifikal Akademie der Wissenschaften im Vorfeld der Enzyklika teilgenommen. Doch Schellnhuber war mehr als nur ein Laudator oder Präsentator bei der Veranstaltung. „Der deutsche Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber hat das Werk sozusagen aus der Taufe gehoben“, berichtete Vatikan News.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Gegenüber der MAZ berichtete er im Anschluss, dass dieser Termin „persönlich eine große Ehre“ gewesen sei. Viel wichtiger sei ihm aber, dass „Glaube und Vernunft zusammengekommen sind. Die Forschung zeigt klar, welche ungeheuren Risiken der Klimawandel mit sich bringt, den wir Menschen mit unserem Ausstoß von Treibhausgasen verursachen. Und die Kirche sagt, wir haben die moralische Pflicht, etwas gegen diesen Klimawandel zu tun, um die Menschen zu schützen und die Schöpfung zu bewahren. Mit dieser Verbindung von Wissenschaft und Ethik schreibt der Papst Geschichte“, so Schellnhuber.

Hans Joachim Schellnhuber. Quelle: Monika Skolimowska/ dpa

Für ihn sei die Enzyklika „kein alltägliches politisches Manifest, von denen es so viele gibt“, sondern „eine moraltheologische Grundsatzschrift – mit allerdings enormer real-weltlicher Bedeutung“. Der Vatikan habe daher Wert darauf gelegt, dass sich bei den Workshops im Vorfeld Forscher und Vertreter verschiedener Religionen einbringen: „Und so saß da nicht weit von mir ein tätowierter Hindu-Heiliger mit wüster Haartracht, wie er fremder kaum aussehen könnte – und hat von der Sache her sich genauso geäußert wie wir teils atheistischen Wissenschaftler und wie die katholischen Würdenträger. Es war bewegend zu sehen: Die von rationalen Erkenntnissen getragene Sorge um die Menschen macht nicht an Religionsgrenzen halt“, erinnerte sich Deutschlands berühmtester Klimaforscher

Papst Franziskus. Quelle: Domenico Stinellis/ dpa

Papst Franziskus an sich hat bei Schellnhuber einen bleibenden Eindruck hinterlassen: „Er [Franziskus] ist ein Mensch, der ganz offenbar die Menschen liebt“. Jemanden dem „die Menschen am Herzen liegen, dem kann die Natur nicht gleichgültig sein, denn sie ist trotz aller Technisierung unsere Existenzgrundlage – buchstäblich das tägliche Brot. Hinzu kommt: Schon als Franziskus bei seinem Amtsantritt seinen Namen wählte, hat er deutlich gemacht, dass die Natur ein Recht an sich hat. Franz von Assisi hat nicht nur den Tieren gepredigt, er war mit seiner Hinwendung zu Natur und Armen ein großer Erneuerer“. Schellnhuber weiter: „Der Mensch hat die Fähigkeit zur Verantwortung. Es ist an ihm, was er mit der Erde macht. Eigentlich könnten wir das auch so wissen. Aber vielleicht ist es gut, dass gerade dieser bemerkenswerte Papst uns daran erinnert“.

Verkehr in Potsdam

Es handelt sich nur um einen kleinen Kreisel, aber wenn er gesperrt wird, dann wird es haarig: Heute soll der Kreisverkehr am Lutherplatz abermals ab heute 16 Uhr voll gesperrt werden. Damit ist eine der beiden Verbindungen von Babelsberg nach Potsdam dicht: die von der Großbeeren- und der Karl-Liebknecht-Straße über die Friedrich-Engels-Straße in Richtung Hauptbahnhof und Lange Brücke.

Kleine Sperrung, große Auswirkung. Quelle: Detlev Scheerbarth

Jetzt kann man nur hoffen, dass die Arbeiten am Horstweg wie angekündigt heute beendet werden, denn sonst macht der Umweg noch weniger Spaß. Die Vollsperrung des Kreisverkehrs dauert immerhin bis Sonntag.

Andere (große und neue) Baustellen mit Auswirkungen auf den Verkehr sind uns derzeit nicht bekannt. Genießen wir also ein paar Tage mit den uns vertrauten Baustellen – bis dann die „Super-Vollsperrung“ kommt.

Das Wetter heute in Potsdam

Gestern war es heiß, heute wird es noch heißer in Potsdam. Laut diverser Wetterprognosen wird es in Potsdam heute wieder sehr deutlich über 30 Grad. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hält seine „amtliche Warnung vor Hitze“ weiter aufrecht. Gut, wer eine schöne Badestelle kennt.

Behalten Sie einen kühlen Kopf!

Von MAZonline