Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Freitag
Lokales Potsdam

Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig. News und Tipps für den 9. Juli 2021.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:36 09.07.2021
Das Naturkundemuseum hat heute ein Spazial-Angebot für junge Eltern, im Botanischen Garten der Uni eröffnet eine Schau und Coco ist ausgebüxt.
Das Naturkundemuseum hat heute ein Spazial-Angebot für junge Eltern, im Botanischen Garten der Uni eröffnet eine Schau und Coco ist ausgebüxt. Quelle: Baby Björn
Anzeige
Potsdam

Guten Morgen! Potsdam ist auf dem zweiten Platz gelandet. Nein, im Herzen ist Potsdam natürlich unsere Nummer 1, aber im Ranking der Städte mit dem besten „Betreuungsangebot [für Kinder] in den Sommerferien“ wurde die brandenburgische Landeshauptstadt in einer Datenanalyse von Betreut.de von Heidelberg geschlagen. Was hat die Stadt am Neckar, was wir hier an der Havel nicht haben? Nach der Analyse von Betreut.de gibt es in Heidelberg nicht nur zahlreiche Babysitter, sondern die Stadt bietet auch eine Vielzahl an Ferienlagern an, schwächelt aber etwas bei den geöffneten Tageseinrichtungen für Kinder. Potsdam sieht dagegen vor allem bei den Babysittern nicht gut aus, kann dafür aber auch mit Feriencamps [wie bspw. im Lindenpark oder das Projekt „Stadt der Kinder“] und vor allem der Vielzahl von Kitas punkten, die auch in den Ferien offen haben. Alles in allem stehen Eltern in Potsdam „eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung, um die Kinder auch in den langen Ferien gut betreut zu wissen“, heißt es in der Analyse. Auf Platz 3 liegt übrigens Halle (Saale) und auf dem letzten Platz im Vergleich der 50 größten Städten Deutschlands liegt... Duisburg im Ruhrgebiet.

Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam

Weit unten sind derzeit auch die Corona-Zahlen. Zum Glück. Seit Tagen bewegt sich der Inzidenz-Wert in Potsdam im unteren einstelligen Bereich. Zwar noch nicht bei 0 und unter 1 war er das letzte Mal vor über einem Jahr, aber das kann ja noch kommen. Am gestrigen Donnerstag lagen wir in Potsdam bei 2,2. Die Zahl aller bisher hier registrierten Covid-19-Infektionen hatte sich von Mittwoch zu Donnerstag nicht weiter erhöht und Stand gestern Abend noch bei 7108. Die aktuelle Entwicklung gibt es jeden Morgen ab kurz nach 6 Uhr in unserem MAZ-Corona-Blog für Potsdam.

News und Termine

Wer hat Coco gesehen? In der Gartensparte Am Übergang an der Friedrich-Engels-Straße wird seit Freitag ein Kakadu vermisst. Coco heißt er. Die Besitzer hoffen, dass jemand den Vogel sieht, vielleicht sogar fängt, aber sich in jedem Fall meldet.

Wer hat Coco gesehen? Quelle: Privat

Bei Sichtung gerne eine E-Mail an uns, wir leiten die Info.

Was kann man heute in Potsdam unternehmen?

Schau der Nachtkerzengewächse: Im Botanische Garten der Universität Potsdam startet heute die Ausstellung „Von Alpenglühen bis Zuckerschnute – Vielfalt der Fuchsien“. Die Schau ist in Kooperation mit der Deutschen Fuchsien-Gesellschaft, Freundeskreis Berlin-Brandenburg, entstanden. Der Eintritt kostet 2 Euro, ermäßigt 1 Euro. Mitglieder des Freundeskreises dürfen kostenlos rein. Und vielleicht haben Sie ja Glück. Derzeit wird im Botanischen Garten auf die Blüte der „Königin der Nacht“ gewartet. Die riesigen, duftenden Blüten des Kaktusses öffnen sich Mitte Juli an einem Tag spät abends und nur für eine Nacht. Dieses Ereignis ist immer erst am Vormittag desselben Tages vorhersagbar. Vielleicht ja heute.

Faszinierende Filme und Vorträge: Im Urania-Planetarium kommen heute Vormittag um 11 Uhr Kinder ab 4 Jahren voll auf ihre Kosten. In der Kuppel des Planetariums wird der 360°-Film „Der Regenbogenfisch und seine Freunde“ und seine Freunde gezeigt. Dabei geht es nicht hoch hinaus ins Weltall, sondern tief hinunter in die Unterwasserwelt. Wer bereits doppelt so alt ist, der kann sich ab 14 Uhr auf „Asteroiden, Kometen und Sternenstaub“ freuen. In dem Vortrag geht es um die kleinen spannenden Himmelskörper in unserem Sonnensystem, den Unterschied von Kometen und Asteroiden und die Frage. Was passiert eigentlich, wenn so ein Brocken irgendwo einschlägt. Um 16 Uhr folgt ein live moderierte „Reise durch das Universum“. Kinder ab 12 erfahren hier, welcge Planeten es in unserem Sonnensystem gibt, woher die eben angesprochenen Kometen stammen und dann geht es auch schon weiter hinaus – raus aus der Milchstraße und hinein die Weiten des Universums. Für Erwachsene und Jugendliche ist die Veranstaltung um 19.30 Uhr gedacht: „Aurora - Unterwegs zu den Nordlichtern“. In kuppelfüllenden 360°-Aufnahmen werden die grün-roten Polarlichter nach Potsdam geholt. Zudem wird die Entstehung der Himmelslichter erläutert und erklärt, welche Bedeutung sie für die Ureinwohner des hohen Nordens haben. Alle Informationen auch die Zahl der noch vorhandenen Plätze gibt es unter www.urania-planetarium.de.

Mit dem Baby ins Museum: Im Naturkundemuseum findet heute von 10 Uhr bis 11 Uhr ein thematischer Rundgang für Mütter und Väter in Elternzeit statt. Die Teilnehmenden erfahren Spannendes aus der Tierwelt Brandenburgs. Die Führungen richten sich ganz nach den Bedürfnissen der Eltern und ihrer Babys. Mehr Informationen zu dem Rundgang und zur Anmeldung unter www.naturkundemuseum-potsdam.de.

Kontrabass im Kunsthaus: In der Konzertreihe „re-sonanz“ präsentieren renommierte Solisten und Solistinnen Neue Musik aus Brandenburg und internationales Repertoire in Bezug zu den wechselnden Ausstellungen im KunstHaus Potsdam. Heute ist Matthias Bauer mit seinem Kontrabass zu Gast. Beginn des Konzertes ist um 19 Uhr, anschließend bleibt Zeit für Gespräch zwischen dem künstlerischen Leiter Thomas Gerwin mit dem Musiker und dem Publikum.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Open-air-Konzert im Waschhaus: Als der „neue Stern am Indie-Pop-Himmel“ werden sie in den Medien bezeichnet, sie füllen große Hallen – und sind heute Abend in Potsdam zu Gast: Giant Rocks spielen um 20 Uhr auf der Open-air-Bühne des Waschhauses. Die schlechte Nachricht: Das Konzert scheint ausverkauft zu sein. Dafür haben wir haben noch einen weiteren Open-air-Act in der Schiffbauergasse – keine 200 Meter entfernt, aber etwas später...

Punk im Fabrikgarten: Ab 22 Uhr wird es krachend laut in der Schiffbauergasse, gegenüber des Waschhauses, direkt an der Havel. Im Rahmen der „Sound(g)arten-Reihe“ spielt heute „Zirkus Zirkus“. Die Potsdamer Punkband wurde 2015, die vier Mitglieder waren unter anderem in den Bands Balotellis, Crude b.e., Y, Chainbreaker, Radio Schizo und Re-Aktion aktiv. Vor vier Jahren erschient das Album All you can eat. Wer vorab schon mal reinhören will, ist hier richtig: https://zirkuszirkus.bandcamp.com. Die Veranstaltung heute Abend ist kostenlos, frühes Erscheinen empfehlenswert, da es vor der Bühne nur eine begrenzte Zahl von Plätzen gibt.

Damals war’s:

Heute wollen wir an Rudolf Tschäpe Astrophysiker und Bürgerrechtler, erinnern. Tschäpe wurde heute vor 78 Jahren in Reichenbach geboren, studierte Physik und Astronomie in Jena. Als Diplomphysiker arbeitete er danach in der Sternwarte Sonneberg. 1972 wechselte er an das Zentralinstitut für Astrophysik nach Potsdam. Tschäpe war ein entschiedener Kritiker der Militarisierung in der DDR. Mit einer Gruppe von Friedensaktivisten versuchte er erfolglos, bei der Jugendkommission der christlichen Friedenskonferenz die Wehrdienstverweigerung zu thematisieren. Er verweigerte den Waffendienst in der NVA und musste als Bausoldat von 1969 an zwei Jahre lang Ersatzdienst leisten. Über sein christlich begründetes gesellschaftliches Engagement kam er mit Kritikern der DDR-Regierung in Kontakt und gehörte am 9. und 10. September 1989 gemeinsam mit seinem Kollegen Reinhard Meinel zu den Erstunterzeichnern des Gründungsaufrufs für das Neue Forum. Am 3. November 1989 traten Tschäpe, Meinel, Ute Platzeck und Detlef Kaminski in der Erlöserkirche vor 2000 Menschen in einer ersten Vollversammlung mit dem Neuen Forum an die Öffentlichkeit. Am 9. November wurde das Neue Forum legalisiert. Bei den ersten freien Kommunalwahlen 1990 wurde Tschäpe mit einem Mandat von Neues Forum/Argus für eine Legislaturperiode Stadtverordneter. Auf Tschäpes Initiative hin gründete sich 1995 die Fördergemeinschaft Lindenstraße 54. 1995 wurde Rudolf Tschäpe mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Zehn Jahre nach dem Mauerfall wurde im ehemaligen Grenzgebiet an der Glienicker Brücke Wieland Försters Siegesgöttin „Nike ’89” enthüllt. Für das Denkmal hatte sich der Bürgerrechtler stark gemacht und Geld gesammelt. 2000 erhielt er als Erstunterzeichner des Gründungsaufrufs „Aufbruch 89” für das Neue Forum den Deutschen Nationalpreis. 

Tschäpe starb am 14. April 2002 schwer erkrankt in einem berliner Krankenhaus. Zum sechsten Todestag wurde das Rondell vor der Erlöserkirche in der Brandenburger Vorstadt in Rudolf-Tschäpe-Platz umbenannt.

Verkehr in Potsdam

Siehe gestern, nichts Neues – gute Fahrt! Der dicke Brocken kommt ja nächste Woche Donnerstag.

Das Wetter heute in Potsdam

Es bleibt durchwachsen, nur etwas kühler wird es. Wann der Sommer wieder kommt? Bald! Schon am Wochenende steigen die Temperaturen und kratzen fast an der 30-Grad-Marke.

Von MAZonline