Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:11 22.06.2018
Heute und morgen findet in Potsdam ein wohnpolitisches Forum statt. Quelle: Madita Kuhfuhs
Potsdam

Vorweg erstmal eine Gute-Laune-Bremse: Die Tage werden wieder kürzer – und das Wochenende wird grau und kühl. Die gute Nachricht: Heute ist der letzte Arbeitstag, das Wochenende steht vor der Tür.

EWP-Kundenzentrum geschlossen

Vor verschlossenen Türen steht man heute beim EWP-Kundenzentrum in der Wilhelmgalerie, Charlottenstraße 42.. Es bleibt ganztägig geschlossen. Das gesamte Personal ist bei einer Mitarbeiterschulung.

Freier Eintritt ins Museum

Wenn man aber gerade eh schon auf dem Weg ist, lohnt ein Abstecher in eines von vier Museen in Potsdams Motte. Der Eintritt ist frei.

Zum zweiten Man in diesem Jahr stehen die Pforten im Naturkundemuseum Potsdam, Potsdam Museum, Haus der Brandenburgisch- Preußischen Geschichte sowie im Filmmuseum Potsdam für die Besucher offen. Der Eintritt ist kostenlos.

Wer heute nicht kann, aber ein Sparfuchs ist und ebenfalls kostenlos in Museum möchte, der hat in diesem Jahr noch zwei Mal die Gelegenheit dazu.: am 28. September und am 28. Dezember gibt es abermals die Chance.

Tempo-Drosselung auf Geschwister-Scholl-Straße

Auf Tempo 30 ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit in der Geschwister-Scholl-Straße zwischen Kastanienallee und Am Neuen Palais reduziert worden. Der Abschnitt sei an vielen Stellen zu schmal für den Begegnungsverkehr von größeren Fahrzeugen, erklärt die Stadtverwaltung dazu. Bei reduzierter Geschwindigkeit sei der Abstand zwischen den Fahrzeugen beim Begegnen besser abzuschätzen. So werde verhindert, dass der Fahrbahnrand überfahren und weiter beschädigt wird.

Außerordentliche Sitzung Jugendhilfeausschuss

Heute Nachmittag geht es bei der (außerordentlichen) Sitzung des Jugendhilfeausschusses im Rathaus an der Friedrich-Ebert-Straße vor allem um nur ein Thema: Die Elternbeitragsordnung für Kitas. Gesprächsstoff gibt es sicherlich genug.

» Stadt bei Geschwister-Rabat gelassen | Potsdam drohen Rückforderungen in Millionenhöhe | Jetzt droht das Beitrags-Chaos.

Wie wollen wir wohnen?

Steigende Mieten, knapper Wohnraum und Gentrifizierung – Probleme, die auch in Potsdam nur allzu gut bekannt sind. Ein Bündnis aus verschiedenen Interessengruppen lädt heute und morgen zu einem wohnungspolitischen Forum. Man wolle Fragen diskutieren, „die entstehen, wenn Wohnraum zur Ware wird. Wir wollen Problembewusstsein und Öffentlichkeit schaffen, den Handlungsdruck erhöhen“, heißt es in der Ankündigung.

Die heutige Eröffnung findet im Thalia-Kino in Babelsberg statt. Auf dem Programm stehen diverse Kurzfilme zum Thema Miete, eine illustre Gesprächsrunde und später der Dokumentarfilm Buy, Buy St. Pauli.

Am morgigen Tag geht es jedoch in die Vollen: Im Freiland gibt es verschiedene Vorträge, Mietrechtsberatung und vieles mehr.

Kurzfristige Besetzungsänderung

David Hansen tritt anscheinend lieber in Zürich als in Potsdam auf und hat daher das heutige Konzert im Rahmen der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci abgesagt – „trotz vertraglicher Bindung“, wie es seitens des Veranstalters explizit heißt.

Doch es wurde für Ersatz gesorgt: Star-Countertenor und Echo-Klassik-Preisträger Valer Sabadus wird heute zusammen mit Vivica Genaux im Nikolaisaal auftreten.

» Beginn ist um 20 Uhr | » Mehr Informationen unter www.nikolaisaal.de.

Bingo zum Schluss

Bevor das T-Werk mit Stadt für eine Nacht die Spielzeit beendet, feiert die WildSpielTruppe am Wochenende die Premiere von Bingo. Unter der Leitung von Janina Sasse ist wieder eine turbulente Reise in einen Mikrokosmos menschlicher Leidenschaften, Ängste und überraschender Wendungen entstanden – wie immer geprägt vom Ideenreichtum und der Spielfreude der mitwirkenden Jugendlichen. Nach der Schulvorstellung um 10 Uhr findet die Premiere heute Abend um 19 Uhr im T-Werk, Schiffbauergasse 4e, statt.

» Mehr Informationen und Karten: www.t-werk.de.

Opulente Oper in der Orangerie Sanssouci

Die Musikfestspiele zeigen mit „L’Europe Galante“ eine Eigenproduktion, die in Versailles mit 42 Künstlern für Potsdam einstudiert wurde.

» Noch heute und morgen jeweils um 20.30 Uhr.

Golem mit der Theatergruppe Flutlicht

Fast jeder kennt Frankenstein. Aber wer weiß schon, dass er einen legendenumrankten Vorgänger hatte: den „Golem“, verewigt in den Stummfilmen von Paul Wegener. Und gerade dieser Film hat es der Gruppe Flutlicht angetan, verbunden mit der Frage: Was ist ein Golem? Und wie setzt man einen Film auf der Theaterbühne um? Zur Uraufführung wird heute zu 20 Uhr in die Fabrik, Schiffbauergasse 10, eingeladen.

"Golem" – heute in der fabrik. Quelle: Madita Kuhfuhs

» Karten kosten an der Abendkasse acht Euro. | Weitere Aufführungen finden morgen um 20 Uhr sowie am Sonntag, 24. Juni, um 16 Uhr statt.

Big-Band-Klänge aus Georgien

Ein besonderes internationales Konzert kann man heute um 18 Uhr im Treffpunkt Freizeit erleben. Es gastiert die Jazz Big Band Batumi unter der Leitung von Vakhtang Gordadze. Sie spielt zum ersten Mal in der Landeshauptstadt. Die zwanzig Musiker kommen aus Georgien und haben hochkarätigen Jazz, Swing, Bossa Nova und klassische Kompositionen im Tourgepäck.

Sommerfest in der Schiffbauergasse

Das Autonome Frauenzentrum lädt heute ab 17 Uhr zum Sommerfest in die Schiffbauergasse 4H ein. Hier finden tagtäglich viele Begegnungen, Austausch, Kommunikation, Stärkung und Vernetzungen statt – viele Gründe, gemeinsam den Sommer zu feiern. Eingeladen sind alle Besucher und Interessierte. Gern dürfen die Gäste eine persönliche Spezialität für das vielfältige Buffet mitbringen. Gegrilltes und Getränke gibt es vor Ort für einen kleinen Taler. Vor dem Haus wird es eine kleine Bühne geben, die dazu einlädt, einen kleinen Kulturbeitrag beizusteuern: Gelesen, gesungen oder getanzt – die Gäste bereichern das Fest.

Bühne frei für junge Musiker

Die Stadt steht ab heute Abend und am Wochenende wieder ganz im Zeichen der Musik. Die Städtische Musikschule PotsdamJohann Sebastian Bach“ hat gleich drei Konzerte anzubieten. Das Orchester „STRINGendo“ und Solisten laden heute um 19.30 Uhr in die Friedrichskirche am Weberplatz ein. Unter dem Motto „Von Vivaldi bis La Bamba“ musizieren die jungen Musiker unter der Leitung von Marion Kuchenbecker.

Reimkaskaden mit Rapperinnen

Sie lässt die Worte tanzen, aber gepfeffert: Sara Hebe aus Buenos Aires. Ihre Texte sind Gedichte der Großstadt. Sie handeln von Überlebenskampf, Feminismus, Ungleichheit. Sind Kritik an bestehenden Verhältnissen. Sara kommt mit rohen, energischen und selbstbewussten Ansagen um die Ecke. Unterstützung bekommt die Rapperin heute Abend um 20 Uhr im Studentischen Kulturzentrum (Kuze) von Lisaholic aus Berlin. Drei Dinge reichen Lisaholic um ihre Version von Hip-Hop zu erschaffen: Mikrofon, Loopstation und ein Effektgerät.

Notdienste – rund um die Uhr

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Termin-Ankündigungen

Wenn wir an dieser Stelle einen Termin/ eine Information veröffentlichen sollen, einfach rechtzeitig eine E-Mail mit dem Betreff „Potsdam am XY“ an online@maz-online.de schreiben.

Von MAZonline

Zahlreiche Besucher waren trotz Regens und Windböen nach Potsdam gekommen, um den über 130 Künstlern zuzuhören. An 48 verschiedenen Orten herrschte ausgelassene Stimmung.

24.06.2018

Der Musiker, Komponist, Lehrer, Gründer und Leiter des Hans-Marchwitza-Chores Rudy Kansy ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Er war ein Potsdamer Original. Ein Nachruf.

21.06.2018

Die Personalkrise beim Nahverkehrsbetrieb muss das Unternehmen selbst verantworten, sagt ein ehemaliger Fahrer. Die Arbeitsbedingungen seien mies und Beschwerden sinnlos.

21.06.2018