Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:27 27.10.2017
Quelle: Firma
Anzeige
Potsdam

Das Wetter am Wochenende soll nicht so dolle werden. Sturm ist angesagt. Der Wind frischt schon heute merklich auf.

Schulkrankenschwestern erhalten Zertifikate

Am heutigen Tag erreichen die an Brandenburger Schulen eingesetzten Schulkrankenschwestern einen wichtigen Meilenstein: Sie erhalten um 11Uhr im Awo-Kulturhaus Babelsberg, Karl-Liebknecht-Straße 135, ihre Zertifikate für die Weiterbildung im Rahmen des Modellprojektes „Schulgesundheitsfachkräfte an öffentlichen Schulen im Land Brandenburg“.

Nach drei Monaten Schulung und weiteren acht Monaten der tätigkeitsbegleitenden Weiterbildung sind die examinierten Gesundheits- und Kinder- und Krankenpflegekräfte nun umfassend auf ihre Tätigkeit an den 20 Modellschulen im Land Brandenburg vorbereitet. Damit wurden dann erstmalig in Deutschland Schulkrankenschwestern nach einer zuvor festgelegten Ausbildung geschult.

In Potsdam gibt es leider keine Modellschule, dafür aber gleich zwei in Beelitz: die Diesterweg-Grundschule und die Solar-Oberschule.

Brandenburger Manufakturtag in Potsdam

Ab heute findet bis zum Sonntag der 2. Brandenburger Manufakturentag im „Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte“, Am neuen Markt 9, statt. Dabei stellen sich die 20 beliebtesten Brandenburger Manufakturen in einer Schau vor. Die Ausstellung ist heute von 14 bis 18 Uhr und am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Erlesenes – neu gelesen

Die Urania lädt zu Gesprächen über Meisterwerke der Literatur ein. Die zehnteilige Reihe beginnt heute. Dann stellt der Publizist Mathias Iven in der Gutenbergstraße um 10 Uhr Patrick Modianos „Damit du dich im Viertel nicht verirrst“ vor.

Die Gebühr beträgt 80 Euro für den Gesamtkurs und 9 Euro je Einzelveranstaltung. Nähere Informationen und Anmeldung: im Büro der Urania unter 0331 / 29 17 41. Die nächsten Termine: 24. November – Klaus Mann: „Kind dieser Zeit“, 15. Dezember – George Orwell: „Farm der Tiere“, 19. Januar – Nikolai Gogol: „Taras Bulba“.

Ungewohnte Bus-Route

Aufgrund von Straßenbauarbeiten im Einmündungsbereich Platz der Einheit/Charlottenstraße müssen die Busse 603 und 692 von heute Morgen 9 Uhr bis Sonntagmorgen umgeleitet werden.

Der 603er verkehrt zwischen den Haltestellen Rathaus und Platz der Einheit/West in beiden Richtungen über Friedrich-Ebert-Straße, Nauener Tor, Friedrich-Ebert-Straße.

Die Haltestellen Hebbelstraße und Bassinplatz werden in beiden Richtungen nicht bedient. Dafür fährt der Bus die Haltestellen Nauener Tor und Brandenburger Straße an.

Der Bus 692 verkehrt in Richtung Klinikum ab Haltestelle Dortustraße über Charlottenstraße, Friedrich-Ebert-Straße, Am Kanal, Wendefahrt Am Kanal (in Höhe der Einmündung Platz der Einheit), Am Kanal, Französische Straße, Charlottenstraße zur Endstelle Klinikum.

Der Bus in Richtung Klinikum wird nicht wie gewohnt an der Haltestelle Platz der Einheit/West , sondern an der Haltestelle der Linien 605, 638 in Richtung S Hauptbahnhof halten.

Die Haltestelle Bassinplatz entfällt in die Richtung Klinikum ganz.

Die Sonne, der Merkur und die schönsten Astronomie-Fotos des Jahres

Kinder ab 5 Jahre können heute im Planetarium der Urania in der Gutenbergstraße 71/72 den 360°-Film „Im Jahreskreis der Sonne“ erleben. Der Junge Tim Schmidt geht darin auf eine abenteuerliche Reise durch die Jahreszeiten. Die Zuschauer begleiten ihn und lernen, wo die Sonne im Laufe des Jahres auf- und untergeht. Die Sterne kommen ebenfalls nicht zu kurz, auch ihr Anblick ändert sich im Laufe des Jahres. Beginn ist um 11.30 Uhr.

Kinder ab 6 Jahre können sich auf einen 360°-Flug durch das All mit Live-Moderation gefasst machen. Sie begleiten das Planetarium auf eine spannende Reise und entdecken dabei unser Sonnensystem. Vom Merkur geht es zur Venus, dem Planeten der Liebe. Weiter geht’s an unserer Erde vorbei, wo zu erfahren ist, warum der Mars rot ist. Weiter geht die Reise zu den großen Gasriesen, dem Jupiter mit seinen vielen Monden und dem Saturn mit seinen beeindruckenden Ringen. Wer ist bereit für ein Abenteuer bis hin zur Grenze unseres Sonnensystems? Beginn ist um 14 Uhr.

Erwachsene können „Bilder des Himmels“ genießen. Fotos des Nachthimmels inspirieren die Menschheit und können wie kaum ein anderes Medium die Faszination an der Astronomie vermitteln. Jedes Jahr zeigt das Royal Observatory Greenwich die schönsten Astronomie-Fotos des Jahres - von Hobby- und Berufsastronomen gleichermaßen. Lassen Sie sich in der ersten Hälfte dieses Abends durch die wundervollsten Aufnahmen des vergangenen Jahres führen und genießen sie anschließend die kosmischen Wunder über Ihnen. Mit einer Einführung durch unsere Planetariumsmitarbeiter und einer atemberaubenden und musikalisch untermalten 360°-Visualisierung der Fotografien. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Der Eintritt je Veranstaltung kostet 5,50 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Der erste Schritt ins Showbiz

Heute und morgen wird im Stern-Center ein Live-Casting durchgeführt. Egal ob Sänger, Tänzer, Moderator, Schauspieler oder Artist, die UFA-Talentbase freut sich „über jedes Talent und über eine tolle Show!“

Ein Filmteam wird den Auftritt professionell auf Foto oder Video festhalten. Damit kann man seine personliche Sedcard auf www.ufa-talentbase.de anlegen. Damit sind Online-Bewerbungen bei allen Castings möglich.

Als ganz besonderes Bonbon werden am morgigen Samstag explizit Komparsen für die RTL-Erfolgsserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gesucht, teilte die Casting-Agentur mit.

Beginn des Castings ist jeweils um 14 Uhr und endet spätestens um 19 Uhr.

Festival intersonanzen 2017 wird eröffnet

Heute Abend um 19:30 Uhr wird im Kunsthaus Sans Titre, Französische Straße 18, das Festival für zeitgenössische Musik und Klangkunst „intersonanzen“ 2017 eröffnet.

Duo Infernale im Club Charlotte

Dirk Zöllner und André Gensicke verbindet eine 30-jährige Freundschaft, fast genauso lange musizieren sie zusammen. Mit unbändiger Kraft, Leidenschaft und Freude stehen sie auf der Bühne, zaubern ein Lächeln in die Gesichter der Zuhörer und wickeln sie mit Charme und Geistesblitz um den Finger. Heute geben die beiden ab 21 Uhr Anekdoten aus ihrer „Liebesbeziehung“ im Club Charlotte, Charlottenstraße 31, zum Besten.

Auszeichnung für Lebensretter

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter zeichnet heute bei einem Empfang in Potsdam 75 Bürgerinnen und Bürger für hervorragende Verdienste und entschlossenes Verhalten im Einsatz mit dem „Ehrenzeichen im Brand- und Katastrophenschutz des Landes Brandenburg“ aus. Sechs Bürgerinnen und Bürger werden für ihr mutiges Handeln bei der Rettung von Menschen aus Gefahr mit der Lebensrettungsmedaille oder einer Belobigungsurkunde ausgezeichnet, teilte das Innenministerium mit.

Mit dem „Trinker“ auf dem Schiff singen

Zu sagen, dass heute Abend „Die Legende vom heiligen Trinker“ in Potsdam auf die Bühne kommt, ist nicht ganz richtig. Denn die Schauspieler werden bei der heutigen Premiere auf dem Theaterschiff sich nicht starr auf einer Bühne bewegen. Vielmehr wird „das gesamte Theaterschiff zum Spielort, das Publikum begleitet die beiden Schauspieler quer durch das Schiff, singt mit ihnen Trinklieder, erlebt hautnah die Stationen des „Trinkers“ mit all seinem Glück und Wundern, wie auch seinen Hoffnungslosigkeiten“, heißt es in der Ankündigung.

Verantwortlich für das Stück ist Christiane Ziehl. Die Autorin, Regisseurin und Schauspielerin ist vielen in Potsdam sicher noch bekannt aus Rosa von Praunheims legendärer Theaterschiff-Inszenierung „Nacktbadestrand“.

Für die Inszenierung der „Legende vom heiligen Trinker“ hat sie Joseph Roths Novelle für zwei Schauspieler als Theaterfassung für ein Schiff als Spielort bearbeitet. Die Uraufführung beginnt heute um 19:30 Uhr.

Licht und ratternde Projektoren

Film und Kino lassen sich nicht auf ein Format festlegen. Der Unesco- Welttag des audiovisuellen Erbes ruft die Bedeutung und Vielfalt der Welt des Films und des Kinos ins Bewusstsein. Deswegen werden heute im Filmmuseum Potsdam zwei Filme gezeigt, die im Spannungsfeld von Analog und Digital operieren.

Der Kurzfilm BLACK der belgischen Künstlerin Anouk de Clercq ist pure Kinoerfahrung: Dunkelheit, Licht und eine Geschichte auf 35mm-Film.

Bernd Lützeler hingegen arbeitet in seinem Film CAMERA THREAT mit unterschiedlichsten Formaten – von Digitalvideo, über Super-8 bis 35mm-Film. In einer Doppelprojektion überschneiden sich digitale und analoge Bilder, die der Künstler in Mumbai gedreht und gefunden hat. So untersucht der Film das Verhältnis der indischen Filmindustrie zu ihren eigenen Bilderwelten.

Anschließend ist ein Gespräch mit den beiden Filmemachern geplant. Die Veranstaltungssprache ist Englisch. Das Filmgespräch kann bei Bedarf ins Deutsche übersetzt werden. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Von MAZonline

28.10.2017
26.10.2017
27.10.2017