Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Montag
Lokales Potsdam

Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig, 1. November 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:33 01.11.2021
Wir starten in eine neue Woche und einen neuen Monat mit Konzerten, Hilfe und, leider, dem Coronavirus.
Wir starten in eine neue Woche und einen neuen Monat mit Konzerten, Hilfe und, leider, dem Coronavirus. Quelle: MAZ
Anzeige
Potsdam

Zack, schon ist November. Doch bevor wir uns nun fragen, wo das Jahr schon wieder geblieben ist, starten wir doch lieber schwungvoll in die neue Woche und den neuen Monat.

Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam

Weitere 21 Neuinfektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2 hat das Robert Koch-Institut am Sonntag für die Landeshauptstadt gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt damit leicht auf 123. Eine Woche zuvor hatte sie bei rund 105 gelegen; in nicht einmal zwei Wochen hat sich der Wert mehr als verdoppelt.

Längst bilden auch die Schulkinder nicht mehr die einzige stark betroffene Gruppe. Eine Karte des Forschers Sebastian Mohr vom Göttinger Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation schlüsselt die aktuellen Infektionen und Inzidenzen nach Altersklassen auf. Demnach liegt die Sieben-Tage-Inzidenz der fünf bis vierzehn Jahre alten Potsdamer mit 198 zwar weiter klar über dem Durchschnitt von 123 und fast doppelt so hoch wie die der hochbetagten über-80-Jährigen (102). Doch abgesehen von den 60- bis 79-Jährigen weisen alle Altersgruppen nun Inzidenzen von über 100 auf.

Damit entwickelt sich die vierte Infektionswelle in Potsdam weiter rasant. Im Oktober wurden im Stadtgebiet 708 Ansteckungen gezählt. Zum Vergleich: Im September waren es 449 Infektionen gewesen, im Oktober des Vorjahres, als die zweite große Welle ihren Anfang nahm und zugleich noch keine Impfstoffe verfügbar waren, waren es mit 306 neuen Fällen binnen Monatsfrist weniger als die Hälfte der nun bestätigten Ansteckungen gewesen. Alle Corona-Updates für Potsdam finden Sie hier.

News und Termine

Azubis in der Pandemie: Das erste Corona-Jahr war für alle keine einfache Zeit. Auch für Auszubildende war es schwierig, wie uns drei Azubis erst vor wenigen Monaten eindrücklich berichteten. Überhaupt hat Corona den Arbeitsmarkt stark verändert. Im August waren rund 5800 Lehrstellen in Brandenburg noch unbesetzt. Vor allem im Hotel- und Gaststättengewerbe blieben viele Auszubildenden-Plätze unbesetzt. Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach hatte junge Berliner aufgerufen, eine Ausbildung in Brandenburg zu beginnen. Und hat es was gefruchtet? Wie sieht die Bilanz der Ausbildungsvermittlung im Berufsberatungsjahr 2020/21 in Brandenburg aus? Das wird uns heute der Minister zusammen mit Ramona Schröder (Arbeitsagentur Berlin-Brandenburg), Sophia Eltrop (Stadtwerke Potsdam) und Uwe Loeschmann (Verkehrsbetrieb Potsdam) berichten.

Hilfsangebot für Obdachlose: Der Winter naht und Potsdam forciert die Unterstützung für obdachlose Menschen in Potsdam. Ab heute stehen wieder zusätzliche Unterbringungsangebote der Winterhilfe zur Verfügung. Die Stadtverwaltung Potsdam hat auf der Homepage der Stadt Potsdam eine kompakte Übersicht über die Angebote veröffentlicht. Abzurufen unter www.potsdam.de.

Was kann man heute in Potsdam unternehmen?

Mucke im Kosmos: Im Rechenzentrum findet heute das 47. Kosmoskonzert statt. Erwartet Christin Nichols und Band. Fans von Elektronik und Post-Wave werden sicher auf ihre Kosten kommen. Der ein oder die andere wird die vielseitig begabte Frau übrigens von ihrem Projekt „Prada Meinhof“ oder aus dem Fernsehen kennen: Sie spielt in der Dramedy-Serie „All you need“ mit, die von vier schwulen Männern in Berlin erzählt. Die heutige 2G-Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, der Einlass startet bereits um 19 Uhr. Weitere Informationen zum Konzert unter https://rz-potsdam.de.

Die Auflösung des Bilderrätsels

Haben Sie das neue Potsdam-Bilderrätsel gesehen? Jetzt kommt Ihre letzte Chance, es selbst zu enträtseln, denn unter dem Foto folgt die Auflösung:

Das Potsdam-Bilderrätsel der MAZ. Wo ist das in Potsdam? Folge 30 Quelle: Peter Degener

Der „Habulamond“ strahlt uns an. Habula – das ist der altgermanische Begriff für ein Haff oder eine Bucht. Und es war der ursprüngliche Name der Flusslandschaft, in der wir leben. Die Slawen machten aus dem germanischen „Habula“ schließlich die Havel. Wir befinden uns unter der Humboldtbrücke an der Schiffbauergasse. Der Lichtkünstler Rainer Gottemeier hat hier 2018 leuchtende Stahlrahmen an der Unterseite der Brücke installiert, die von 22 bis 2 Uhr in der Nacht leuchtensind.

Die Lichtinstallation „Habulamond“ unter der Humboldtbrücke. Quelle: Peter Degener

Im Sommer spiegelt sich ein erstes blasses Licht der Leuchtstäbe auf dem Wasser, wenn es zu dämmern beginnt. In der Nacht und in der Wintersaison ist der Kontrast stärker. Dann glänzt die Spiegelung weiß auf der pechschwarzen Oberfläche des Flusses. Die Reflexionen des künstlichen Monds tanzen auf der Havel.

Der „Habulamond“ gehört zu einem Pfad moderner Kunst entlang des Flusses, der von der Schiffbauergasse bis zur Havelbucht an der Breiten Straße reicht und seit 2013 regelmäßig um neue Werke ergänzt wird. Gottemeiers Installation ist der beste Grund, diesen Weg nicht nur tagsüber entlang zu spazieren. (Rätsel: Peter Degener)

Mehr zum „Habulamond“ und zu weiteren Kunstwerken auf dem Potsdamer „Walk of Modern Art“ können Sie hier nachlesen.

Damals war’s

Am 1. November 1952 wird das „Haus des Handwerks” am Platz der Einheit als Sitz der Kreishandwerkerschaft Potsdam eröffnet – ein Jahr nach der Grundsteinlegung. Ein „Zeichen für den Wiederaufbau und Symbol handwerklichen Könnens” sei der Wiederaufbau des kriegszerstörten, ehedem 1768 von Carl von Gotthard errichteten barocken Bürgerhauses gewesen. „Das Handwerk war in den 50ern wichtig für die Gesamtwirtschaft, auch in der DDR nicht unterzukriegen und ist heute wieder eine anerkannte Wirtschaftskraft”, hatte der damalige Präsident der Handwerkskammer Potsdam, Klaus Windeck, bei der 50-Jahrfeier der Kammer erzählt. Das war vor 19 Jahren. In den letzten Jahren hatte der Zahn der Zeit jedoch kräftig an dem Haus an der Ecke Friedrich-Ebert-/Charlottenstraße genagt. Eine Kernsanierung wurde nötig. Entkernen, neu aufteilen, technisch aufrüsten: Das historische „Haus des Handwerks“ in Potsdam wird für über zehn Millionen Euro saniert und erweitert – und das ganz ohne Kredite.

Verkehr in Potsdam

Staugefahr und Umleitungsmarathon gibt es in Potsdam überall, wo gebaut wird. Neuer Ungemach droht am Leipziger Dreieck, auf der B 273, in der Lotte-Pulewka-Straße und am Platz der Einheit. Hier der Baustellenüberblick für die erste Novemberwoche.

Wie wird das Wetter heute in Potsdam?

Uns erwartet ein eher ungemütlicher Montag mit Temperaturen von 8 Grad am Morgen, einer Maximaltemperatur von 13 Grad am Tag und einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit für Nieselregen bei ganztägig bedecktem Himmel.

Von MAZonline

31.10.2021
Potsdam Impressionen aus Potsdam - Goldener Herbst in den Potsdamer Parks
31.10.2021