Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Montag
Lokales Potsdam

Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig: News und Termine für den 20. September 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:33 20.09.2021
Denkmalpfleger Friedrich Mielke in der ihm gewidmeten Ausstellung im Museumshaus "Im güldenen Arm". Sept. 2011 Foto: Christel Köster, im Waschhaus und im Thalia ist heute etwas los
Denkmalpfleger Friedrich Mielke in der ihm gewidmeten Ausstellung im Museumshaus "Im güldenen Arm". Sept. 2011 Foto: Christel Köster, im Waschhaus und im Thalia ist heute etwas los Quelle: MAZ
Anzeige
Potsdam

Guten Morgen Potsdam!

Heute feiert die Stadt den Geburtstag des Ehrenbürgers Friedrich Mielke. Außerdem stehen heute Events unter anderen im Waschhaus, T-Werk und Thalia-Kino an.

Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam

Die Zahl der Corona-Fälle in Potsdam ist über das Wochenende stark gestiegen. Insgesamt 46 neue bestätigte Fälle meldete das Gesundheitsministerium. Damit stieg die Sieben-Tage-Inzidenz von 46,7 am Freitag auf 59,3 am Sonntag. In Potsdam-Mittelmark blieben die Zahlen dagegen stabil. Vom Freitag zum Sonntag stieg die Inzidenz dort nur von 31,7 auf 32,1. Hier kamen zwölf Corona-Infektionen hinzu.

News und Termine

Das Potsdam Museum lädt ein: Anlass ist der 100. Geburtstag des Denkmalpflegers Friedrich Mielke. Baubeigeordneter Bernd Rubelt wird die Veranstaltung mit einem Grußwort eröffnen. Im Anschluss wird ein Filmportrait über Friedrich Mielke gezeigt, in das der Bauhistoriker Norbert Blumert einführt. Der Film des Filmemachers Klaus Wunder entstand 2011 und lässt den streitbaren und wichtigen Denkmalpfleger Potsdams mit 90 Jahren noch einmal zu Wort kommen. Beginn ist 19 Uhr, es gelten die 3G-Regeln.

Was kann man heute in Potsdam unternehmen?

Filmreif Im Thalia ist heute Regisseurin Marie Speth zu Gast. Anlass ist ihr Kinofilm „Herr Bachmann und seine Klasse“. Der Film porträtiert die Beziehung zwischen einem Lehrer und den Schülern der 6. Jahrgangsstufe mit ihren unterschiedlichen sozialen und kulturellen Erfahrungen. Anhand der sozialen Beziehungen in der Klasse erzählt der Film ganz beiläufig von den Strukturen einer kleinen, westdeutschen Industriestadt, deren Geschichte bis zurück in die NS-Zeit von Migration geprägt ist. Der Film spielt um 17 Uhr.

Objekttheater Auf der Bühne steht eine große Kiste: eine Telefonkabine, eine Werkstatt, ein Raumschiff? Das T-Werk präsentiert: „BIG BOX & kleines Orchester“. Die Inszenierungen für Kinder und Erwachsene sind Eigenkompositionen aus Musik und verschiedenen Formen des Figuren- und Objekttheaters. Wer das nicht verpassen will, muss in die heutige Vorstellung gehen, denn: Die Dienstagsvorstellung ist bereits ausverkauft. Beginn ist 10 Uhr. Tickets gibt es hier.

Schöne TöneWie jeden Montag treffen sich Potsdamer und Potsdamerinnen in der Schiffsbauergasse zum gemeinsamen Musizieren. Ab 18 Uhr versammeln sich im Waschhaus Interessierte, um gemeinsam innerhalb des Projekts „Heimatsounds“ Lieder aus aller Welt zu spielen und singen. Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter: heimatsounds@gmail.com oder telefonisch unter 0151 252 704 78.

Lecker Der Mittagstisch vom Café Sternzeichen ist von 11.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Mitten im Kiez lädt das Café im Bürgerhaus Sternzeichen, mit der Terrasse und den angrenzenden Spielplätzen, Jung und Alt zum Essen ein.

Die Auflösung des Bilderrätsels

Haben Sie das neue Potsdam-Bilderrätsel von Sonntagmorgen gesehen? Jetzt kommt Ihre letzte Chance, es selbst zu enträtseln, denn unter dem Foto folgt die Auflösung:

Das Potsdam-Bilderrätsel der MAZ. Wo ist das in Potsdam? Folge 24 Quelle: Peter Degener

Das Rätsel war diese Woche besonders schwer – nur eine richtige Lösung erreichte die Redaktion.

Zu sehen ist ein großes Kunstwerk von Eleonore Straub, das einst im Atelierhaus Panzerhalle in Groß Glienicke stand. Als dieser Ort 2007 abgerissen wurde, fand zumindest das Werk „Narcissus Poeticus EST“ einen neuen Platz. Der Name geht auf die lateinische Bezeichnung der Weißen Narzisse oder Dichter-Narzisse zurück.

Die rund zehn Meter hohe „Blume“ steht heute am Eingang des Landesbetriebs „Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg” (LGB) in der Heinrich-Mann-Allee. Man findet sie, wenn man an der Haltestelle Kunersdorfer Straße den Behördenstandort betritt, auf dem auch die Bundespolizei ihren Sitz hat. (Rätsel: Peter Degener)

Die „Blume“ steht am Eingang des Landesbetriebs „Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg” (LGB) an der Heinrich-Mann-Allee. Quelle: Peter Degener

Es handelt sich um einen „Peitschenlampenmast“ als Stängel und mehrere zu einem Bündel zusammengefasste, nachts beleuchtete Verkehrszeichen als Blüte. Die Künstlerin schlägt dabei einen Bogen vom Mythos des Narziss, der durch seine Selbstverliebtheit den Tod fand. Die Landesvermesser sollten bei ihrer technischen Arbeit, die etwa den Bau von Verkehrs-Infrastruktur im ganzen Land ermöglicht, die Umwelt nicht ignorieren, sondern respektieren.

Potsdamer Geschichten damals und heute

100 Jahre: so alt wäre heute Ehrenbürger Friedrich Mielke geworden. Geboren wurde er 1921 in Neuneck im Schwarzwald geboren und verstarb 2018 in Konstein. Nach seinem Architekturstudium begann er zunächst in Schwerin, dann in Potsdam als Denkmalpfleger. Er war damals verantwortlich für die Erfassung der kriegszerstörten historischen Bauten. Beim Durchstreifen der Potsdamer Bürgerbauten begann seine Faszination für historische Treppen. Bis 1958 war Friedrich Mielke oberster Denkmalpfleger in Potsdam und publizierte über Potsdam unter anderem die Bücher „Die Treppe der Potsdamer Bürgerhauses im 18. Jahrhundert“ (1957), „Das Holländische Viertel in Potsdam“ (1960), „Das Bürgerhaus in Potsdam“ (1972), „Potsdamer Baukunst“ (1972, Neuauflage 1998) und „Potsdam wie es war“ (1963).

Wegen seiner denkmalpflegerischen Verdienste um die historische Potsdamer Architektur war Friedrich Mielke 1991 mit der Ehrenbürgerwürde der Stadt Potsdam ausgezeichnet worden.

Verkehr in Potsdam

Paul-Neumann-Straße/Benzstraße/Rudolf-Breitscheid-Straße/Stahnsdorfer-Straße gesperrt Das Regenwasser- und Schmutzwassersystem muss in der Rudolf-Breitscheid-Straße und Paul-Neumann-Straße zwischen Benzstraße und Reuterstraße neu geordnet werden. Hierzu sind in mehreren Bauabschnitten umfangreiche Sperrungen in der Rudolf-Breitscheid-Straße und Paul-Neumann-Straße notwendig. Die Arbeiten beginnen im Kreuzungsbereich Benzstraße, Stahnsdorfer Straße und Paul-Neumannstraße, heißt es auf der Internetseite der Stadt.

Einen Überblick über weitere Sperrungen finden Sie hier.

Wie wird das Wetter heute in Potsdam?

Heute bleibt es trocken in Potsdam. Die Temperatur klettert auf höchstens 15 Grad.

Von MAZonline