Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Montag
Lokales Potsdam

Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig. News und Termine für 23. August 2021.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:33 23.08.2021
Der GDL-Streik wird heute zu erheblichen Einschränken im Regional- und S-Bahn-Verkehr führen, am Leipziger Dreieck werden kurzzeitig die Ampel ausgestellt und Siemens zieht ein Zwischenfazit der Testfahrten mit der autonom fahrenden Tram.
Der GDL-Streik wird heute zu erheblichen Einschränken im Regional- und S-Bahn-Verkehr führen, am Leipziger Dreieck werden kurzzeitig die Ampel ausgestellt und Siemens zieht ein Zwischenfazit der Testfahrten mit der autonom fahrenden Tram. Quelle: MAZ
Anzeige
Potsdam

Guten Morgen! Am Wochenende war einiges los – Schlössernacht, Weinfest, Impfparty, Potsdams Straßen und Parks waren gut gefüllt. Lassen Sie uns etwas Tempo rausnehmen und sachte in die neue Woche starten. Sachte ist ein gutes Stichwort, denn das sollte auch die Tram sein, wenn sie irgendwann ganz selbstständig von A nach B fährt. Wie der Stand der Dinge so ist, wird der heutige Tag verraten. Noch ein Stichwort: Von A nach B zu kommen, könnte heute mit der S-Bahn heute schwierig werden (siehe unten).

Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam

Zwischen Freitag und Sonntag hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz kein Stück bewegt. Am Sonntag lag sie demnach immer noch bei 33,3. Am Wochenende sind insgesamt 16 neue Corona-Fälle für die Landeshauptstadt registriert worden. Die Gesamtzahl der nachweislich infizierten Potsdamer seit Pandemie-Beginn steigt auf 7323.

News und Termine

Welt-Neuheit: Der Siemens-Konzern entwickelt in Potsdam die erste autonom fahrende Straßenbahn der Welt. Getestet wird seit anderthalb Jahren auf dem Betriebshof des Verkehrsbetriebs Potsdam, wo die Tram selbstständig das Rangieren übt. Heute zieht der Konzern eine Zwischenbilanz.

Neustart: Die Fraktion Die Andere rotiert. Die Stadtverordneten Christian Kube, Katharina Tietz, Carsten Linke, Christian Raschke, Anja Heigl und René Kulke geben heute ihre Mandate im Rahmen der Rotation ab. Bereits im Vorfeld hat die Fraktion Bilanz gezogen. Als Erfolg der bisherigen Arbeit wurden die Beschlüsse zur städtischen Patenschaft für eine Seenotrettungsmission, die Kennzeichnung der Naturdenkmäler und bessere Sichtbarkeit antifaschistischer Gedenkorte gerechnet. Enttäuschend sei, dass Anträge der Fraktion für Stadtökologie und Klimaschutz – etwa eine Vorgartensatzung zur Verhinderung von Schottergärten, die Verschärfung der Baumschutzverordnung oder die Errichtung öffentlicher Gebäude in Holzbauweise – auch mit Stimmen der Grünen abgelehnt oder verwässert worden seien, so die Fraktion. Die Rotation findet bei der Fraktion im Jahresrhythmus statt.

Was kann man heute in Potsdam unternehmen?

Klebe-Kunst: Im Waschhaus wird heute geklebt was das Zeug hält: Heute Morgen um 10 Uhr startet im Kesselhaus ein fünftägiger „Tape-Art“-Workshop. Die Teilnahme ist kostenlos, einfach mal vorbeischauen. Weitere Informationen unter www.waschhaus.de.

Rede-Kunst: In der Stadt- und Landesbibliothek in Potsdam wird heute Nachmittag der Schülerworkshop „Fair Debattieren und Erörtern“ angeboten. Er richtet sich an Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9. An sechs Nachmittagen (23./24./30./31. August sowie am 6. und 7. September) lernen die Schüler das Debattieren und Erörtern zu selbstgewählten Themen. Es ist eine gute Vorbereitung für die MSA-Prüfung in der 10. Klasse. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.bibliothek.potsdam.de.

Wissen gefragt: Das ShamRock‚s Jackpot Quiz mit Quizmaster Jürgen Stelter ist heute in der Bar Gelb in der Charlottenstraße zu Gast. Gespielt werden drei Fragerunden mit je zehn Fragen „aus allen möglichen und unmöglichen Themengebieten“. Zunächst wird ein Tagessieger ermittelt, aber es besteht zudem die Chance auf den großen Jackpot. Löst kein Team die fünf „schweren Fragen“, wird der Jackpot beim nächsten Quiz ausgespielt. Die Teams können sich aus maximal sechs Personen zusammensetzen. Das Quiz an sich ist kostenlos, aber es wird 1 Euro Jackpoteinsatz pro Person fällig. Die Teilnahme ist nur mit Anmeldung via E-Mail (bargelbpotsdam@gmail.com) oder ab 18 Uhr per Telefon: 0331/88715575 möglich.

Vorpremiere: Im Open-Air-Kino in der Schiffbauergasse läuft heute Abend um 21.30 Uhr – ja, die Tage werden wieder kürzer – der Film „Der Rosengarten von Madame Vernet“. Die französische Komödie handelt von einer Rosenzüchterin, deren beste Zeiten vorbei scheinen, bis sie auf eine glorreiche, wenn auch kriminelle Idee kommt. In die deutschen Kinos kommt der Film übrigens erst in zweieinhalb Wochen. Für den heutigen Abend vor dem Waschhaus hat sich auch Regisseur Pierre Pinaud angekündigt. Mehr Informationen zur Veranstaltung und Vorverkauf unter www.waschhaus.de.

Die Auflösung des Bilderrätsels

Haben Sie das neue Potsdam-Bilderrätsel von Sonntagmorgen gesehen? Jetzt kommt Ihre letzte Chance, es selbst zu enträtseln, denn unter dem Foto folgt die Auflösung:

Das Potsdam-Bilderrätsel der MAZ. Wo ist das in Potsdam? Folge 20 Quelle: Peter Degener

Wenn den Polizisten die Kräfte verlassen, stürzt er nur kurz und wird vermutlich aufgefangen – doch es warten eine Handvoll Clowns und ein gefräßiges Monster auf ihn. Er wird zur Figur in einer Zirkusnummer, die tödlich endet. Das große Fassadenbild prangt an der Zeppelinstraße 26, die besser als „Black Fleck“ bekannt ist – ein Wohnprojekt der linken Szene mit angeschlossener Bar und Bühne. Wer mit der Kultur der Hausbesetzer wenig anfangen kann, schimpft vermutlich über das heruntergekommene Haus und die Wandgestaltung ohne Respekt für Autoritäten.

Das „Black Fleck“ in der Zeppelinstraße 26 wurde gesucht. Quelle: Peter Degener

Seit rund 20 Jahren existiert dieser Ort, der eigentlich aus gleich zwei Häusern besteht, die sich beide im städtischen Eigentum befinden und an die Vereine Utopia und Brandenburger Lebensart via Erbbauvertrag verpachtet sind. Ganz legal leben dort die einstigen Hausbesetzer, die zuvor in einem Gebäude in der Clara-Zetkin-Straße um die Ecke und in der Babelsberger „Breiti“ gelebt hatten.

Letzteres war ein Hausprojekt auf dem Oberlin-Gelände in der Rudolf-Breitscheid-Straße, das im Rahmen eines Fußballspiels von Neonazis attackiert worden war. Die Polizei nutzte damals die Gelegenheit und räumte das alternative Wohnprojekt. Weil sich die Beamten dabei alles andere als angemessen verhalten haben sollen – es kam zu Prozessen gegen beteiligte Polizisten wegen der Zerstörung von Mobiliar, Diebstahl und auch des Urinierens auf Polstermöbel. In der Zeppelinstraße wurde mit Hilfe der Stadt ein Ausweichobjekt für das alternative Wohnprojekt gefunden. Und an der Fassade wurde womöglich der Groll gegen den Polizeieinsatz aufgearbeitet. (Rätsel: Peter Degener)

Potsdamer Geschichten damals und heute

Heute vor 27 Jahren wurde der Staatsvertrag über die Errichtung einer „Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg“ unterschrieben. Zudem einigten sich Berlin, Brandenburg und der Bund über die gemeinsame Finanzierung der „Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg“ (SPSG). Demnach zahlen Brandenburg 43 Prozent, der Bund 37 Prozent und das Berlin 20 Prozent des Zuwendungsbedarfs der Stiftung. Laut dem zuletzt 2017 aktualisierten Abkommen über die gemeinsame Finanzierung der SPSG für die Jahre 2018 bis 2022, beträgt der jährliche Zuschuss des Bundes 16.504.000 Euro, Brandenburgs 13.971.800 Euro und Berlins 8.852.000 Euro. Zudem wurden der Stiftung Grundstücke und Gebäude einschließlich ihres Inventars entweder unentgeltlich zur Verfügung gestellt oder zur unentgeltlichen Nutzung übertragen.

Das Schloss Sanssouci. Quelle: Friedrich Bungert

In Potsdam betraf das natürlich die großen Grünanlagen. So ging der Park Sanssouci (289 Hektar) mit all seinen Schlössern und anderen Gebäuden ebenso zur Stiftung über wie der Neue Garten einschließlich des Heiligen Sees, dem Marmorpalais oder Schloss Cecilienhof. Das Gleiche gilt auch für den Park Babelsberg mit dem Schloss, dem Flatowturm oder Gerichtslaube. Hinzu kommen die historischen Gebäude in der Stadt Potsdam: Jagdschloss Stern, ehemaliger Marstall des Stadtschlosses, Dampfmaschinenhaus (Moschee), Kopfbau zum Langen Stall, Schloss Lindstedt, das Thiemann-Haus und das Belvedere auf dem Pfingstberg Nicht zu vergessen das Schloss und den dazugehörigen Park Sacrow.

Verkehr in Potsdam

Wer heute Nachmittag das Leipziger Dreieck passiert, sollte noch aufmerksamer als sonst unterwegs sein: Zwischen 12 Uhr und 15 Uhr werden dort die Ampeln abgeschaltet. Erhöhte Aufmerksamkeit ist auch weiterhin rund um die Behlertstraße gefragt. Die Vollsperrung und all die Umleitungen sind prädestiniert für ein Verkehrschaos, aber erstaunlicherweise ist es – bis auf einen eher kleinen Unfall – bisher dazu nicht gekommen. Spricht für die Autofahrer in Potsdam!

Aufmerksam sollten auch alle Pendler sein, die mit der S-Bahn nach Berlin fahren. Aufgrund des angekündigten Streiks der Gewerkschaft der Lokführer (GdL) kommt es im Regional- und Fernverkehr der Deutschen Bahn zu erheblichen Einschränkungen. Davon bleibt auch die S-Bahn nicht unberührt: Die S7 wird heute in Potsdam daher gar nicht verkehren, Fahrgäste müssen die S1 ausweichen. Diese fährt im 20-Minuten-Takt. Auch der RE1 wird davon betroffen sein. Wie und in welchem Ausmaß ist immer aktuell der Seite www.vbb.de zu entnehmen.

Wie wird das Wetter heute in Potsdam

Die gute Nachricht: Es soll trocken bleiben. Sonderlich warm wird es für einen spätsommerlichen August-Tag allerdings nicht. 20 Grad Celsius könnte das Thermometer in Potsdam heute höchstens anzeigen, dazu weht ein frischer Wind aus Nord-Ost. Zum Abend hin soll der Himmel etwas aufklaren.

Von MAZonline

Staus und Baustellen für Woche vom 23. bis 27. August - Ampeln am Leipziger Dreieck werden abgeschaltet
22.08.2021
Potsdams Oberbürgermeister seit 1821 - Der Gegenkandidat zu Liebknecht – ein Drückeberger?
22.08.2021