Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Montag
Lokales Potsdam

Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig. News und Termine für den 30. August 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:33 30.08.2021
MAZ-Talk zur Bundestagswahl und Rechenzentrumsdebatte: So startet die Woche in Potsdam.
MAZ-Talk zur Bundestagswahl und Rechenzentrumsdebatte: So startet die Woche in Potsdam. Quelle: MAZ
Anzeige
Potsdam

Guten Morgen! Potsdam startet ereignisreich in die Woche. Es wird diskutiert. Die sechs Kandidatinnen und Kandidaten, die für die im Bundestag vertretenen Parteien antreten, stellen sich im MAZ-Talk Fragen der MAZ-Leserinnen und Leser.

Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam

Die 7-Tage-Inzidenz ist laut Angaben des Robert-Koch-Instituts am Sonntagmorgen auf 32,4 gestiegen. Dabei wurden 8 Neuinfektionen in der Landeshauptstadt bekannt. Damit steigt die Zahl der Gesamt-Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 7.384.

Lesen Sie auch

Überdurchschnittlich hoch ist die Inzidenz unter den Kindern im Schulalter. Bei den fünf- bis 14-Jährigen liegt sie bei 51. Vor fünf Tagen, am Donnerstag vergangener Woche, lag die Inzidenz in dieser Gruppe noch bei 22, sie hat sich also mehr als verdoppelt.

Zum Schulbesuch müssen alle Kinder und Jugendlichen sich zweimal wöchentlich auf das Coronavirus testen und zudem, so sie eine weiterführende Schule besuchen, Masken tragen.

News und Termine

Rückkehr in die Kirche: Nach langer Restaurierung kehrt heute der „Segnende Christus“ zurück in die Friedenskirche im Potsdamer Park Sanssouci. Die 1851 hergestellte und 3,49 Meter hohe Plastik war damals eine herausragende technische Leistung, entwickelte aber im Laufe der Zeit Risse und Brüche die ausgebessert werden mussten. Begonnen haben die Arbeiten im Oktober letzten Jahres mit Hilfe einer Finanzierung durch die Irene und Karl Blumenberg Stiftung. Die Friedenskirche lädt heute um 11.30 Uhr zur feierlichen Wiederaufstellung vom „Segnenden Christus.“

Einkehr in die Wahlkabine: Am 26. September wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Wofür stehen Die Direktkandidaten im hart umkämpften Wahlkreis 61? Die MAZ diskutiert mit den sechs Kandidatinnen und Kandidaten, die für die im Bundestag vertretenen Parteien antreten: Saskia Ludwig (CDU), Olaf Scholz (SPD), Norbert Müller (Die Linke), Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Linda Teuteberg (FDP), Tim Krause (AfD). Sie, liebe Leserinnen und Leser, können beim MAZ-Talk zur Bundestagswahl im Wahlkreis 61 von 17 bis 18.30 Uhr dabei sein. Wir übertragen den MAZ-Talk live auf unserer Facebook-Seite aus dem Nikolaisaal in Potsdam.

Im Anschluss an den MAZ-Talk findet von 19:30–21:30 im Thalia - Programmkino eine weitere Podiumsdiskussion mit den sechs Direktkandidaten statt. Auch diese können Interessierte live verfolgen.

Was kann man heute in Potsdam unternehmen?

Das Wichtigste zuerst: Der Start der Woche gelingt am besten mit einem guten Start in den Tag. Wie könnte der besser aussehen, als mit einem ausgewogenem Frühstück. Die bekannterweise wichtigste Mahlzeit am Tag bietet das Haus der Begegnungen sogar kostenlos an. Montagsmorgens, von 8-11 Uhr, ist das Haus der Begegnung der Frühstückstreff in der Waldstadt. Hier können alle gemeinsam essen, trinken, genießen und plauschen oder einfach gemütlich zum Kaffee Zeitung lesen. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Experimente aus Frankreich: Die Autorin Sabine Günther, die 25 Jahre im Schatten des Cézanne-Bergs Sainte-Victoire lebte und in Aix-en-Provence literarische Rundgänge durchführte, stellt Leben und Werk vom Maler Paul Cézanne vor. Paul Cézanne der berühmteste Sohn der wunderschönen südfranzösischen Stadt Aix-en-Provence, galt seinen Zeitgenossen als Spinner. Heute gilt der experimentierfreudige Maler als einer der bedeutendsten Wegbereiter der modernen Malerei. Pablo Picasso und Henri Matisse wurden von Cézanne maßgeblich beeinflusst. Der audio-visuelle Vortrag ist Bestandteil der Zeitgeister-Reihe in der Akademie 2. Lebenshälfte in der Karl-Liebknecht-Straße 111a in Babelsberg. Die Veranstaltung findet von 15 bis 16:30 Uhr. Anmelden können Sie sich auf der Website der Akademie.

Die haben doch einen Vogel: Am vergangenen Dienstag veröffentlicht das Naturkundemuseum einen neuen Vogelsaal. Wer sich heute selber von der interaktiven Ausstellung überzeugen möchte, sollte beachten, dass seit Samstag die 3G-Regeln wieder gelten. Eintritt wird also nur mit negativem Test, Impfnachweis oder als Genesener gewährt. Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sowie Schülerinnen und Schüler. Das Museum bietet Erlebnisse für Menschen mit und ohne Demenz.

Filme aus aller Welt Die Landeshauptstadt Potsdam pflegt neun offizielle Städtepartnerschaften in der Welt. Opole/Polen, Jyväskylä/Finnland, Bonn/Deutschland, Perugia/Italien, Sioux Falls/USA, Luzern/Schweiz, Versailles/Frankreich, Sansibar/Tansania und Bobigny/Frankreich. Um den Potsdamerinnen und Potsdamern diese kulturelle Vielfalt etwas näher zu bringen, beginnt heute im Thalia Programmkino die Europäische Filmwoche. Von Montag bis Samstag wird jeweils um 18 Uhr ein Film aus einem der Partnerländer präsentiert. Vor jeder Filmvorführung stellt sich der jeweilige Freundeskreis vor und berichtet von der Städtepartnerschaft. Der Eintritt für alle Filme ist frei. Eine Reservierung ist allerdings erforderlich. Zudem sind die Corona-Sicherheitsregeln zu beachten. Für den Besuch im Kiezkino gilt die 3G-Regel. Das heißt, Gäste müssen geimpft, genesen oder tagesaktuell getestet sein.

Machtkämpfe in der Politik „Machtwechsel. Merkel und der Kampf um die Nachfolge: Ein Report aus dem Innern der Politik“. Heute Abend, 20 Uhr liest der politische Reporter und Autor Robin Alexander aus seinem Buch. Darin beschreibt der Bestsellerautor den Machtkampf innerhalb der CDU. Mit seinem Buch „Die Getriebenen. Merkel und die Flüchtlingspolitik“ stand er bereits an der Spitze der Bestsellerliste. Veranstaltungsort ist die Terrasse der Villa Quandt. Bei Regen findet die Veranstaltung in der Pfingstkirche statt, Große Weinmeisterstraße 49a. Beim Einlass ist ein tagesaktuelles, negatives Testergebnis, eine vollständige Impfung oder Genesung nachzuweisen.

Die Auflösung des Bilderrätsels

Haben Sie das neue Potsdam-Bilderrätsel von Sonntagmorgen gesehen? Jetzt kommt Ihre letzte Chance, es selbst zu enträtseln, denn unter dem Foto folgt die Auflösung:

Das Potsdam-Bilderrätsel der MAZ. Wo ist das in Potsdam? Folge 21 Quelle: Peter Degener

Am Morgen drängeln sich Tausende an diesem Fahrrad vorbei, die aus der Stadt über den Hauptbahnhof in die Heinrich-Mann-Allee wollen. Seit einigen Wochen ist es äußerst unpraktisch direkt am Radweg abgestellt, der vom Schwimmbad Blu zur alten Brauerei über das Leipziger Dreieck führt. Noch ist es nicht zu spät, wie für die vielen verrosteten, lädierten und um wichtige Einzelteile erleichterten Drahtesel, die selbst während der großen Baustellen-Sperrung unbewegt am Hauptbahnhof ausgeharrt hatten und jetzt alle entfernt wurden.

Das Potsdam-Bilderrätsel der MAZ. Wo ist das in Potsdam? Folge 21 Quelle: Peter Degener

Dieses Damenrad hat nur ein zerbeultes Vorderrad und sieht sonst sehr, sehr gut aus. Nicht umsonst hat die vermeintliche Besitzern es mit einem soliden Schloss an das Straßenschild gekettet. Sollte ein Unfall Schuld an der Form des Vorderrads haben, so hoffe ich, dass es der Besitzern gut geht! Und dass sie baldmöglichst wieder im Sattel sitzt. Ihr Rad wartet schon auf Sie. (Rätsel: Peter Degener)

Potsdamer Geschichten damals und heute

Vor fünf Jahren wurde das Glasmosaik “Der Mensch bezwingt den Kosmos“ von Fritz Eisel in den historischen Parcours der Stadt aufgenommen – und war damit das erste DDR-Werk in der Reihe. Der Schritt wurde angeregt von dem Bürgerverein in der Potsdamer Innenstadt „Freies Tor.“ Der Verein plädierte für die Aufnahme des Mosaiks und der Seerose als historisch bedeutsame oder künstlerisch und architektonisch interessante Zeitzeugnisse der DDR-Geschichte in der Landeshauptstadt Potsdam. Als Station des historischen Parcours wurde das Mosaik mit Informationstafeln ausgestattet, die auf den zeitgeschichtlichen Hintergrund des Kunstwerks hinweisen.

Das 18-teilige Mosaik ziert auf 70 Metern drei Seiten des Erdgeschosses vom Rechenzentrum. Quelle: Bernd Gartenschläger

Das 18-teilige Kunstwerk vom Grafiker und Maler Fritz Eisel, entstand zwischen 1969 und 1972. Die Aufstellung am Rechenzentrum unterstrich die ideologische Botschaft die es vermitteln sollte – es prophezeite den technologischen Sieg des Sozialismus über den Kapitalismus. Seit 1976 steht es unter Denkmalschutz – heute steht es im Zentrum zahlreicher Debatten. Unter anderem wegen der Weiterverwendung des Rechenzentrums auf der Plantage, an dessen Fassade das Mosaik aufgestellt ist. Der Neubau der Garnisonkirche auf dem Gelände kommt dem Rechenzentrum bedrohlich nahe. Historiker wiederum argumentieren, dass gerade die Nähe der beiden unterschiedlichen Gebäude zueinander, die wechselhafte Geschichte Potsdams in Szene setzen.

Das Mosaik ist ein plakatives Beispiel für die ideologisch aufgeladene Kunst im Sozialismus Quelle: Bernd Gartenschläger

Verkehr in Potsdam

In Staubericht der Stadt gibt es in dieser Woche keine Neuigkeiten, Die Dauerbaustellen Behlertstraße und Leipziger Dreieck sowie die Nuthe-Schnellstraße L40 sorgen für die großen Ärgernisse. Und auch in den kommenden Jahren stehen umfangreiche Bauarbeiten an – wo genau, lesen Sie hier.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wie wird das Wetter heute in Potsdam?

Regen macht uns Spaß, er macht uns alle nass: Der Montag in Potsdam bleibt grau und zeitweise regnerisch, allerdings bei niedrigen Niederschlagsmengen. Die Temperaturen liegen tagsüber bei maximal 17 Grad Celsius und sinken nachts auf bis zu 14 Grad.

Von MAZonline