Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Brücke nach Hermannswerder: Rathaus hält an Plänen fest
Lokales Potsdam Brücke nach Hermannswerder: Rathaus hält an Plänen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 29.07.2019
Die Fähre kurz vor der Abfahrt nach Hermannswerder. Quelle: SWP
Brandenburger Vorstadt

Die Verwaltung favorisiert für die Verbindung zwischen dem Kiewitt und der Insel Hermannswerder den Bau einer Brücke. Das hat das Rathaus jetzt auf Anfrage von Wieland Niekisch (CDU) bekräftigt.

Brücke günstiger als Fähre

Die Verwaltung verweist dabei auf einen Ende März vorgelegten Variantenvergleich, nach dem der Bau einer Brücke für Radfahrer und Fußgänger langfristig günstiger wäre, als der weitere Betrieb einer Fähre.

>>>Brücke soll Fähre nach Hermannswerder ersetzen

>>>Rathaus für Brücke nach Hermannswerder

Die Prüfung eines Brückenbaus ist von den Stadtverordneten im Sommer 2017 auf Antrag von SPD und CDU/ANW beschlossen worden. Die Untersuchung der Stadt kam zu dem Ergebnis, dass die Investitionskosten für das rund 240 Meter lange und über der Schifffahrtslinie mehr als 5,20 Meter hohe Bauwerk inklusive Planung rund sieben Millionen Euro kosten würde.

Gegengerechnet wurde die spätestens 2027 fällige Neuanschaffung eines Fährschiffs mit Solarantrieb für 1,5 bis zwei Millionen Euro, jährliche Betriebskosten von 220.000 Euro und Personalkosten. Als weitere Nachteile der Fährverbindung wurden beschränkte Betriebszeiten sowie Ausfallzeiten genannt.

Grundstücksfragen zu klären

Auf die Nachfrage von Niekisch zur Klärung von Grundstücksfragen sowie zur Kontaktaufnahme zu Segelvereinen verweist die Verwaltung auf den dafür bislang fehlenden Auftrag der Stadtverordneten.

Das Ergebnis des Variantenvergleichs sei vorgelegt worden: „Weiterführende Beschlüsse zur Umsetzung einer Brücke bestehen derzeit nicht.“

Von Volker Oelschläger

Weil sich die Bauarbeiten am Leipziger Dreieck verzögern, müssen sich Fahrgäste der Straßenbahnen in Potsdam auf mehr Einschränkungen einstellen. Betroffen sind gleich vier Linien.

29.07.2019

Das Kulturviertel Schiffbauergasse soll mittelfristig bis zur Berliner Straße wachsen. Das Rathaus bleibt trotz des angekündigten Zentrums für die Kreativwirtschaft in der Innenstadt bei seinen Plänen für ein Künstler- und Gründerzentrum im Gebäude der Husarenkaserne am Eingang zur Schiffbauergasse.

29.07.2019
Potsdam Verkehrsprognose für vom 29. Juli bis 4. August - Hier stehen Sie in Potsdam ab heute im Stau

Breite Straße, Berliner Straße, Leipziger Dreieck – das sind nur einige der vielen Nadelöhre, durch die sich ab Wochenbeginn wieder der Verkehr zwängt. Mit welchen Einschränkungen auf Potsdams Straßen zu rechnen ist, erfahren Sie hier.

29.07.2019