Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Kostenlose Fritzn-Drinks, DJ-Musik und spontane Impfungen
Lokales Potsdam

Potsdam feiert Corona-Impfparty in der Metropolis-Halle

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 21.08.2021
Es läuft die "Lange Nacht des Impfens" in der Potsdamer Metropolis-Halle mit den DJs Luigi Lotus und Fleck, sowie den Barkeepern Jakob und Caro.
Es läuft die "Lange Nacht des Impfens" in der Potsdamer Metropolis-Halle mit den DJs Luigi Lotus und Fleck, sowie den Barkeepern Jakob und Caro. Quelle: Peter Degener
Anzeige
Babelsberg

Ein Piks, ein Drink, vielleicht sogar ein Tanz? Die Impfung gegen das Corona-Virus ist an diesem Samstagabend ein richtiges Event. In der Babelsberger Metropolis-Halle in der Großbeerenstraße hat die „Lange Nacht des impfens“ begonnen. Die Impfparty ist eine Kooperation der Stadt Potsdam mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), der Agentur „Die Oberländer“ und der Bar Fritzn‘n aus der Innenstadt. Denn wer sich heute impfen lässt, kann das anschließend mit leckeren Fritz‘n-Cocktails und Elektro-Musik feiern. Durch die Unterstützung der Stadt gibt es die nicht-alkoholischen Drinks kostenlos.

Kostenlose Drinks der Bar Fritz’n

Wer spontan dabei sein will, muss mindestens 12 Jahre alt sein und seine Versichertenkarte, Ausweis und – wenn vorhanden – den Impfausweis mitbringen. Bei Kindern unter 18 Jahren ist eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten notwendig. Eine Begleitperson kann man auch mitbringen – die aber, wenn sie sich nicht impfen lassen will oder nicht schon geimpft oder genesen ist, mindestens getestet sein muss.

DJ Luigi Lotus sorgt für entspannte Atmosphäre, wenn die frisch Geimpften im Wartebereich auftauchen. Quelle: Peter Degener

Schon im Foyer gibt es mit einem DJ die erste Atmosphäre. Wer die Anmeldung hinter sich hat, kommt in eine abgedunkelte Metropolis-Halle, in der Electro und House-Musik laufen. Wer die Impfung hinter sich hat, muss mindestens eine Viertelstunde warten, um eine Impfreaktion abzuwarten. Das ist an diesem Abend so angenehm, wie selten. Jakob und Caro an der Bar mixen die Drinks, empfehlen je nach Geschmack einen der fünf Cocktails von der Fritz‘n-Karte. Zur Auswahl stehen zum Beispiel „Murks“ mit Wassermelone, Gurke und Tonic-Wasser oder die Fritz‘n-Klassiker „Canadian Chestnot“ mit Thymian-Tee und Walnuss oder „Solero Free“, der wie das Eis schmeckt. Mit „Don‘t Fritz and Drive“ und „Green Jasmin“ gibt es zwei weitere Drinks auf der Impfkarte.

Die kostenlosen Drinks der Bar Fritz’n werden von Jakob und Caro serviert. Quelle: Peter Degener

DJs Luigi Lotus und Fleck spielen bis 24 Uhr

Am DJ-Pult amüsieren sich die beiden Djs Luigi Lotus und DJ Fleck. „Wir wollen eine angenehme Atmosphäre schaffen für die Leute, die gerde die Impfung bekommen haben. Man ist ja in dieser riesigen Halle, wo man sonst ein unwohles Gefühl bekommen kann. Heute Abend wird es dagegen entspannt“, sagt Luigi Lotus.

Auf rund 300 Impfwillige hofft man bei der Stadt Potsdam und beim Deutschen Roten Kreuz. Der Familienimpftag am Freitag war bereits ein Erfolg – knapp 700 Menschen nutzten das Angebot.

Bei den mobilen Impfaktionen und den Familientagen in der Metropolishalle sind allein in den ersten zwei Augustwochen 5800 Potsdamer geimpft worden. Die Stadt hat zudem eine repräsentative Umfrage gemacht. Demnach sind 4,5 Prozent nicht bereit, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen und elf Prozent noch unschlüssig während 84 Prozent sich für eine Impfung entschieden haben. „Und um die Unschlüssigen geht es bei diesen Aktionen“, erklärt Dieter Jetschmanegg, Dezernent im Rathaus.

Immer mehr Jugendliche infizieren sich mit Corona

Beim DRK war man bei der Kooperation für eine Lange Impfnacht sofort dabei. „So eine Impfnacht ist wichtig, weil die nächste Corona-Welle begonnen hat und seit dem Schulbeginn immer mehr Kinder und Jugendliche zusammenkommen. Es zeichnet sich ab, dass sie sich verstärkt infizieren und auch für diese Altergruppe kann das Virus enorme gesundheitliche Schäden verursachen“, sagt Fabian Lamster, Sprecher beim DRK-Landesverband, Sprecher

Ob es noch so eine Aktion geben wird, ist noch offen. Die Metropolis-Halle ist nur bis Ende September als Impfzentrum angemietet. Für eine Lange Nacht der Zweitimpfung würde die Zeit allerdings noch reichen.

Von Peter Degener