Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam im Krisenmodus: Der Tag im Überblick
Lokales Potsdam Potsdam im Krisenmodus: Der Tag im Überblick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 25.04.2020
Zahlreiche Potsdamer Gastronomen haben auf dem alten Markt in Potsdam Stühle aufgestellt um auf die schlechte Situation für Gastronomen durch die Corona-Pandemie aufmerksam zu machen. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Potsdam

In diesen Zeiten jagt oft eine Nachricht die andere. Viele drehen sich um die Coronakrise und ihre Folgen, doch es gibt auch noch andere Themen, die die Stadt bewegen. Ein Überblick über die Geschichten und Nachrichten des Tages.

Vor der Maskenpflicht in Potsdam: Was Sie wissen müssen

Ab Montag herrscht auch in Potsdam Maskenpflicht. Mund-Nasen-Schutze sollen in Supermärkten und im öffentlichen Nahverkehr die Ausbreitung des Coronavirus verhindern. Alles, was sie bis zum Inkrafttreten der Allgemeinverordnung wissen müssen, lesen Sie bei uns im Überblick.

Anzeige

Näheres unter: Corona: Alles, was Sie über die Maskenpflicht in Potsdam wissen müssen

So funktioniert eine virtuelle Wohnungsbesichtigung

Die Wohnungssuche ist in Potsdam stets schwierig. Durch Corona könnte sie zumindest etwas bequemer werden. Livestream-Besichtigungen mit Videochats werden mittlerweile auf großen Immobilienportalen angeboten. Da kann der Interessent durch die Handykamera des Maklers einen Eindruck gewinnen und Fragen stellen, während er selbst noch auf der Couch des bisherigen Wohnzimmers sitzt. Für echte Besichtigungen gelten mittlerweile zahlreiche Einschränkungen. Die Pro Potsdam als größter Vermieter der Stadt verzichtet mittlerweile auf Besichtigungen von noch bewohnten Wohnungen. Die MAZ hat weitere große Vermieter der Stadt befragt.

Der volle Text steht unter: Wie kann man trotz Corona eine Wohnung besichtigen?

Was über die beiden neuen Bergmann-Chefs bekannt ist

Die beiden Interims-Chefs des krisengeschüttelten Potsdamer Klinikums sind keine neuen Gesichter, beide sind seit vielen Jahren Teil der Bergmann-Gruppe. Doch wer sind die beiden Männer, die dafür sorgen sollen, dass das Krankenhaus wieder zur Normalität findet? Klar ist: Es gibt Kritikpunkte.

Mehr Details lesen Sie unter: Das ist über die Vergangenheit der neuen Bergmann-Chefs bekannt

Zwei weitere Covid-19-Tote

In den vergangenen 24 Stunden sind zwei weitere mit dem Coronavirus infizierte Potsdamer gestorben. Das teilte die Landeshauptstadt am Freitagabend mit. Bei den Todesfällen handelt es sich um eine 84-jährige Potsdamerin, die bereits am Donnerstagnachmittag im Klinikum „Ernst von Bergmann“ verstorben war. Zu dem zweiten Toten konnte die Stadt zunächst keine genaueren Angaben machen.

Genauere Angaben unter: Aktuelle Corona-Lage in Potsdam: Zwei weitere Todesfälle

Platzeck freut sich über Synagogenbau-Durchbruch

Brandenburgs früherer Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat seine Freunde über den Durchbruch beim Synagogen-Projekt zum Ausdruck gebracht. „Das ist für mich eine der schönsten Nachrichten der letzten Jahre“, sagte Platzeck am Freitagnachmittag zur MAZ. Nun sei das Projekt „hoffentlich und unwiderruflich auf dem Weg“, so Platzeck.

Die ganze Geschichte: Platzeck zur Potsdamer Synagoge: „Eine Sternstunde wiedererwachten jüdischen Lebens“

Thalia steht vor dem Aus

Das Thalia-Programmkino in Babelsberg funkt SOS. Sollte die Schließung des Hauses bis zum 1. September anhalten, verbuche man einen Verlust von 300 000 Euro. „Den werden wir auch langfristig nicht kompensieren können“, erklärte Vize-Geschäftsführerin Daniela Zuklic. Man habe Hilfen beantragt und bekommen. „Zwar wurde für unsere Belegschaft Kurzarbeitergeld beantragt, doch auch hier müssen wir zunächst in Vorleistung gehen, bis die Hilfen tatsächlich auch bewilligt sind“, sagt Zuklic.

Wie es noch zu retten ist: Thalia sieht sich in Existenz bedroht

Das Wassertaxi ist coronafest – und startklar

Am heutigen Samstag nehmen die Schiffe des Potsdamer Wassertaxis ihren regulären Fahrplan auf. Alle notwendigen Schutzmaßnahmen für die Mitarbeiter an Bord und die Fahrgäste sind umgesetzt und wie beim ÖPNV auch, werden die aktuellen Hygienevorschriften und Abstandsregelungen des Landes Brandenburg eingehalten.

Was zu beachten ist: Wassertaxis nehmen Betrieb wieder auf

Kreativ: Eine Demo ohne Teilnehmer

Fridays for Future-Demonstrationen mit Hunderten von Teilnehmern sind mit dem geltenden Kontaktverbot schlecht möglich. Deswegen haben sich Potsdamer Umweltaktivisten eine kontaktlose Form des Protests einfallen lassen: Statt selbst auf die Straße zu gehen, haben sie am Freitag Statuen im Park Sanssouci für sich sprechen lassen.

Mehr Text, mehr Fotos: Klimaprotest auf Abstand: Aktivisten lassen Statuen für sich sprechen

Von MAZonline/bos

Einschränkungen bei der Wohnungssuche - Wie kann man trotz Corona eine Wohnung besichtigen?
24.04.2020
24.04.2020