Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam muss entscheiden: Bleiben die Kitas offen?
Lokales Potsdam

Potsdam muss entscheiden: Sollen die Kitas geschlossen werden?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:24 08.04.2021
Nahezu täglich meldet die Stadt neue Corona-Infektionen aus Kitas oder Schulen. Ob Potsdam seine Kitas erneut in den Notbetrieb schickt, ist allerdings noch offen.
Nahezu täglich meldet die Stadt neue Corona-Infektionen aus Kitas oder Schulen. Ob Potsdam seine Kitas erneut in den Notbetrieb schickt, ist allerdings noch offen. Quelle: Foto: Rolf Vennenbernd
Anzeige
Potsdam

Infizierte Kinder, infizierte Erzieherinnen und Lehrer, ganze Kita-Gruppen und Schulklassen in Quarantäne: Seit Wochen vergeht in Potsdam kaum ein Tag ohne neue Corona-Meldungen aus Kitas, Grund- und weiterführenden Schulen.

Während die Nachbarn in Berlin die Kitas heute wieder schließen und auch der Schulstart auf der Kippe steht, belässt es Brandenburg größtenteils beim Alten. Wie aber hält es Potsdam? Immerhin gibt es gute Gründe, die Kitas offen zu halten – aber auch, die Kitas zu schließen.

Potsdams Corona-Krisenstab wartet auf valide Sieben-Tage-Inzidenz

Heute tagt der Verwaltungsstab. Dabei wird es auch darum gehen, wie sich die Landeshauptstadt in dieser undurchschaubaren Phase der Pandemie positioniert und deren Verlauf damit womöglich mitbestimmt. Durch die Osterfeiertage lasse sich noch kein eindeutiges Lagebild erstellen, heißt es im Vorfeld aus dem Rathaus. Die Erfahrungswerte aus der Weihnachtszeit ließen vermuten, dass frühestens Mitte kommender Woche eine valide Sieben-Tage-Inzidenz gegeben ist.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Steigen in Potsdam die Infektionen, werden alle Maßnahmen geprüft

Was also tun? In Potsdam wird man sich aller Voraussicht nach der Landeslinie anschließen – und abwarten, wohlwissend, dass die aktuellen Maßnahmen „wahrscheinlich nicht ausreichen, um eine extreme Belastung der Gesundheitsämter und der Krankenhäuser abzuwenden“, sollte die Zahl der Neuinfektionen und der Einweisungen in die Krankenhäuser ähnlich steigen wie nach den Weihnachtsferien. Die Landeshauptstadt bereite sich vor, in diesem Fall „sofort zu reagieren“. Der Oberbürgermeister habe den Stab beauftragt, alle Maßnahmen zu prüfen, die eine Überlastung abwenden könnten.

Verschläft Potsdam eine einmalige Chance, die dritte Welle zu brechen? Oder tut die Stadt gut daran, abzuwarten? Lesen Sie dazu unser Pro & Contra.

Von Nadine Fabian