Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdamer Bürgerservice nur eingeschränkt nutzbar
Lokales Potsdam

Potsdamer Bürgerservice nur eingeschränkt nutzbar

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 02.04.2021
Verwaltungscampus Potsdam mit Rathaus Stadthaus im Dezember 2020. Foto: Peter Degener
Verwaltungscampus Potsdam mit Rathaus Stadthaus im Dezember 2020. Foto: Peter Degener Quelle: Peter Degener
Anzeige
Potsdam

Wegen der neuesten Eindämmungsverordnung des Landes sind die Dienstleistungen der Stadt Potsdam ab 6. April nur eingeschränkt nutzbar. Das teilte das Rathaus in dieser Woche mit. Demnach finden die Samstagssprechstunden im Bürgerservicecenter sowie in der Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde bis auf weiteres nicht statt. Termine, die mit der Staatsangehörigkeitsbehörde und der Ausländerbehörde vereinbart worden waren, entfallen ganz.

Termine nur noch telefonisch vereinbar

Die mit dem Bürgerservicecenter, der Kfz-Zulassung- und Fahrerlaubnisbehörde sowie dem Standesamt bereits telefonisch oder schriftlich vereinbarten Termine bleiben laut Stadt jedoch bestehen. Weiterhin gilt, dass alle Termine ausschließlich per Telefon unter folgenden Nummern vereinbart werden müssen:

Bürgerservicecenter: (0331) 289 3820

Kfz- Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde: (0331) 289 3297

Ausländerbehörde: (0331) 289 1113

Standesamt: (0331) 289 1112

Anträge können auch per Post- und per E-Mail eingereicht werden.

Seit Februar ist die An-, Um- und Abmeldung von Fahrzeugen in der Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde auch online unter ikfz.brandenburg.de/ikfz/de/kfz-zulassungsbehoerden/p-potsdam möglich. Eine Terminbuchung ist somit laut Stadt nicht immer notwendig.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bibliothek geschlossen, Volkshochschule und Musikschule teilweise geöffnet

Die Stadt- und Landesbibliothek (SLB) und ihre Zweigstellen sind für Besucherinnen und Besucher weiterhin geschlossen. Weiterhin bietet die SLB aber einen kontaktlosen Bestell- und Abholservice an.

An der Volkshochschule (VHS) dürfen derzeit Kurse mit maximal fünf Teilnehmenden vor Ort stattfinden. Daher starten viele Kurse online und können je nach Pandemielage und nach Absprache mit den Teilnehmenden in der VHS fortgeführt werden, sofern die Eindämmungsverordnung beziehungsweise die Regelungen der Landeshauptstadt Potsdam dies zulassen. Einige Bewegungs- und Kreativkurse sowie die Angebote der Reihe „Junge VHS“ finden laut Stadt derzeit digital statt. Für die Online-Kurse nutze die VHS die datenschutzkonforme Lernplattform vhs.cloud.

Unterricht an der Städtischen Musikschule „Johann Sebastian Bach“ kann Unterricht derzeit nur mit maximal fünf Teilnehmenden stattfinden. Gesangsunterricht und das Spielen von Blasinstrumenten könne derzeit nur im Einzelunterricht und nur unter der Voraussetzung, dass die Einhaltung eines Mindestabstands von zwei Metern zwischen dem Teilnehmenden und der Lehrkraft gewährleistet ist, erteilt werden. Wann immer möglich, sei außerdem eine medizinische Maske zu tragen.

Von MAZonline