Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Letzte Chance: Abstimmen für Potsdams besten Krisenwirt
Lokales Potsdam

Potsdamer Gastronomie in der Corona-Krise: MAZ sucht den kreativsten Krisenwirt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 26.07.2020
Annekathrin Riechers vom Restaurant Krissel’s ist in einen Foodtruck umgezogen, um ihre Gäste weiter bewirten zu können. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Der Countdown läuft: Noch bis Sonntag können die MAZ-Leser für Potsdams kreativsten Krisenwirt abstimmen. Dann werden wir wissen, welcher Gastronom seine Gäste mit guten Ideen in uns nach der Corona-Krise am meisten beeindruckt hat.

Zur Wahl stehen die Bar Fritzn mit ihrem Cocktail-Lieferdienst, bei dem die Top-Drinks inklusive Eis und Deko nach Hause gebracht wurden, das Sterne-Restaurant Kochzimmer mit exquisiten Kochboxen für den heimischen Herd und das Restaurant Quendel, das seine Speisen perfekt angerichtet auf schönstem Porzellan bis an den Esstisch brachte. Außerdem im Rennen sind das Café 11-line mit seinen handgemachten Abstandhalte-Puppen für das richtige Maß an Hygiene, die Theaterklause mit umweltfreundlichem Kita-Essen zum Abholen, das Krissel’s mit seinem Foodtruck auf dem Schillerplatz und die Anglerklause mit ihren schnellen Speisen fürs Homeoffice.

Anzeige

Fast 1200 Potsdamer haben bereits abgestimmt. Zur Zeit liegt das Café 11-line deutlich in Führung, die Macher Alessandro Cortroneo und Giancarlo Arcieri verbuchen rund jede dritte abgegebene Stimme auf sich, doch auch das Restaurant Quendel in der Brandenburger Vorstadt hat noch gute Siegchancen. Unter allen Abstimmenden werden drei Einkaufsgutscheine für Karstadt im wert von je 50 Euro verlost.

Von MAZonline/krf