Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Initiative spendet 21.000 Euro für St. Josefs-Mitarbeiter
Lokales Potsdam Initiative spendet 21.000 Euro für St. Josefs-Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 29.05.2020
Das Alexianer St. Josefs-Krankenhaus Potsdam-Sanssouci. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Potsdam

Mit einer Spende in der Höhe von 21.000 Euro will eine Privatinitiative die Mitarbeiter des Alexianer St. Josefs-Krankenhauses in Potsdam unterstützen. Zu der Initiative gehören die Immobilienfirmen Asenticon, Reggeborgh und KW-Development, der Energienetzbetreiber E.Dis sowie der Verein Pro Brandenburg. Die Spende soll in den kommenden Wochen in eine kostenlose und hochwertige Mittagsverpflegung der Krankenhausmitarbeiter fließen, wie aus einer Pressemitteilung der Initiative von Freitag hervorgeht.

„Wir wollen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Christlichen Kliniken in Potsdam auf diesem Weg für ihre aufreibende, verantwortungsvolle und für unsere gesamte Gesellschaft wichtige und notwendige Arbeit danken – und unseren Respekt und unsere Hochachtung ausdrücken“, teilte die Initiative mit.

Anzeige

Der Förderverein des Krankenhauses, an den die Spende ging, hat sich für das „bemerkenswerte Engagement“ bedankt: „Die Spende hat nicht nur einen außerordentlichen Umfang, sondern sie kommt auch, worauf der Förderverein immer sein Augenmerk legt, den Beschäftigten im Krankenhaus und in den Rettungsdiensten auf ganz direktem Weg zugute“, erklärte Eckart Frantz, der Vorsitzende des Fördervereins. Die kostenlose Mittagsverpflegung soll im Bistro des St. Josefs-Krankenhauses angeboten werden.

Das tägliche MAZ Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Brandenburg täglich gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Von MAZonline/ruh