Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Die Schirrhofnächte 2021 in der Schiffbauergasse beginnen
Lokales Potsdam

Potsdamer Schirrhofnächte 2021 in der Schiffbauergasse beginnen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 21.07.2021
Die Oxymoron-Dance-Company eröffnet in diesem Jahr die Schirrhofnächte – und durchtanzt die Etappen der Weltenentstehung.
Die Oxymoron-Dance-Company eröffnet in diesem Jahr die Schirrhofnächte – und durchtanzt die Etappen der Weltenentstehung. Quelle: Oxymoron Dance Company
Anzeige
Schiffbauergasse

Zum achten Mal finden die Schirrhofnächte im Potsdamer Kulturquartier der Schiffbauergasse statt, heute Abend geht es los mit der Oxymoron-Dance-Company, die Veranstaltungen sind bis zum 10. August zu sehen. Insgesamt werden sieben Ensembles präsentiert, deren Repertoire vom Straßen- und Musiktheater über Neuen Zirkus und Schauspiel bis hin zum Tanztheater reicht. Veranstaltet werden die Abende traditionell vom T-Werk.

Auch in diesem Jahr finden viele Veranstaltungen unter freiem Himmel statt. Zur Eröffnung zeigt die Oxymoron- Dance-Company mit ihrem stilübergreifenden Programm „Cosmic Tribe – Eine Spurensuche“ an diesem Donnerstagabend eine neue Produktion. Es dreht sich um Wasser und Lava, auf den ersten Blick zwei gegensätzliche Elemente, die in ihrer Funktion für die Entstehung der Erde in ihrer Einheit unabdingbar sind. Wasser als Lebensspender und Lava als formgebende Kraft sind in der neuen Produktion von Oxymoron die Ausgangsbasis für eine assoziative Reise durch die Geschichte der Welt-Entstehung.

Schirrhofnächte auch mit „Don Quijote“

Das Neue Globe-Theater zeigt vier Open-Air-Produktionen, darunter „Don Quijote“, eine Inszenierung, die im Mai 2021 im T-Werk Premiere gefeiert hat, sowie die Komödie „Der tollste Tag oder Figaros Hochzeit“, die 2020 während der Schirrhofnächte zur Erstaufführung kam. Darüber hinaus lädt das in Brandenburg beheimatete und mehrfach ausgezeichnete Theater 89 mit zwei Aufführungsterminen von „Tand, Tand ist das Gebild von Menschenhand“ zu einem Theater-Sommerabend mit Balladen und Liedern ein.

Der MAZ-Freizeit-Newsletter für Brandenburg

Raus aufs Land: Jetzt kostenlos für unseren Newsletter anmelden und sich dann jeden Donnerstag nach Brandenburg entführen lassen!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bildertheater nach der gleichnamigen Erzählung von Joseph Roth zeigt das Ton-und-Kirschen-Wandertheater in „Die Legende vom heiligen Trinker“, dieses Stück feierte ebenfalls 2020 bei den Schirrhofnächten seine Premiere. Gewohnt poetisch, kraftvoll und getragen vom Talent zur Improvisation wird die Geschichte vom trunksüchtigen Pariser Clochard Andreas erzählt, der von einem Unbekannten zweihundert Francs erhält. Sobald Andreas es sich leisten kann, soll er das Geld der heiligen Therese von Lisieux stiften. Als es ihm besser geht, will er, wie versprochen, das Geld spenden, ganz bald, gleich nach dem nächsten Pernod...

Das umfangreiche Abendprogramm der Schirrhofnächte wird ergänzt durch Theatervorstellungen für Familien. Neben dem Theater Lakritz und der Figurentheaterspielerin Ute Kahmann ist mit der Maleta Company/Hippana Theatre ein internationales Ensemble zu Gast. Ihre Jonglage-Show „Tunnel“ ist eine Duo-Performance über die Genialität des Unmöglichen und den Glauben an die Fantasie. Die Besucher und Besucherinnen erwartet in diesem Jahr mit insgesamt 31 Spielterminen an 18 Veranstaltungstagen erneut ein kompaktes Theaterprogramm unter freiem Himmel.

Schirrhofnächte im Kulturquartier Schiffbauergasse 4E, 22. Juli bis 10. August. Infos unter www.t-werk.de und Tel. 0331/73042626.

Von Lars Grote