Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Weihnachten: Potsdamer Tafel und Self Storage sammeln Sachspenden
Lokales Potsdam

Potsdamer Tafel und SelfStorage sammeln Weihnachtsspenden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 29.10.2020
Die Potsdamer Tafel und Self Storage sammeln für Bedürftige Spenden zu Weihnachten. Quelle: Tafel
Anzeige
Potsdam

Gemeinsam mit der Tafel Potsdam sammelt MyPlace-SelfStorage auch in diesem Jahr wieder Weihnachts-Spenden für Bedürftige. Vom 16. November bis zum 13. Dezember können im MyPlace-Haus an der Friedrich-Engels-Straße 80 originalverpackte und haltbare Lebensmittel abgegeben werden.

Weihnachten wird anders als sonst

Weihnachten werde in diesem Jahr für viele Familien vermutlich etwas anders ablaufen als gewöhnlich, schreibt die Potsdamer Tafel-Chefin Imke Eisenblätter: Der eine oder andere Weihnachtsmarktbesuch entfalle, und das große Fest mit der ganzen Familie findt vielleicht etwas kleiner statt. Damit aber zumindest der Weihnachtsgedanke nicht verloren geht, setze der Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage und die Potsdamer Tafel auch in dieser Vorweihnachtszeit auf sozialen Zusammenhalt und sammeln Sachspenden für Bedürftige.

Anzeige
„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Vom 16. November bis einschließlich 13. Dezember wochentags von 8.30 bis 17.30 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr werden bei MyPlace nahe des Hauptbahnhofes Spenden angenommen und dort in einem „Spendenabteil“ gelagert. Benötigt werden originalverpackte und haltbare Lebensmittel wie Stollen, Kaffee, Lebkuchen oder Schokolade für die Kinder. Kleidung, Möbel, Elektrogeräte sowie defekte Gegenstände können nicht angenommen werden.

Tafel gibt die Spenden aus

Die Spenden werden noch vor Weihnachten bei der regulären Lebensmittelausgabe der Tafel an der Drewitzer Straße ausgegeben. „Die Vorweihnachtszeit ist für unsere Tafelgäste besonders traurig. Alles bereitet sich auf den Advent und Weihnachten vor, und sie können nicht mithalten“, sagt Eisenblätter: „Mit einer kleinen Sachspende für den Gabenteller, den Adventskaffee oder das Weihnachtsessen kann Weihnachtsfreude an die Bedürftigen und ihre Kinder weitergegeben werden.“

Hilfe für 1200 Menschen

Die Tafel Potsdam unterstützt wöchentlich 1200 Bedürftige, 40 Prozent sind Kinder, mit Lebensmitteln. Das sind im wesentlichen Grundnahrungsmittel wie Obst, Gemüse und Brot. Weihnachtliche „Extras“ sind nicht dabei. MyPlace-SelfStorage führt die Spendenaktion bereits seit 2010 mit den lokalen Tafelorganisationen in allen Städten durch, in denen MyPlace vertreten ist. Darüber hinaus stellt das Unternehmen den örtlichen Tafeln das ganze Jahr über kostenfreie Lagerräume zur Verfügung.

Von maz-online/rai