Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdamerin sahnt bei „Wer wird Millionär?“ ab
Lokales Potsdam Potsdamerin sahnt bei „Wer wird Millionär?“ ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 28.08.2017
Luise Schulmeyer bei der Sendung „Wer wird Millionär?!“ am 28. August 2017. Quelle: Screenshot RTL/ Privat
Potsdam/ Köln

Kurz, souverän – und ziemlich gut bezahlt, so lässt sich der Auftritt von Luise Schulmeyer aus Potsdam im RTL-Quiz-Dauerbrenner „Wer wird Millionär“ am Montag zusammenfassen. Satte 32.000 Euro konnte die 23-jährige Auszubildende bei Günther Jauch einsacken.

Dabei durfte die junge Frau vom Quizmaster aus ihrer Heimatstadt keine Hilfe erwarten. Zum Glück konnte sich Schulmeyer, die in Begleitung ihres Lebensgefährten Peter Schüßler nach Köln zur Aufzeichnung gereist war, auf ihr eigenes Wissen verlassen. Schon die Auswahlfrage lag der zierlichen Blondine: den Vornamen von Instagram-Stars mussten die passenden Nachnamen zugeordnet werden. Für Schulmeyer, die auf der Fotoplattform selbst aktiv ist, 2.500 Follower hat und einst als Model ihr Geld verdiente, kein Problem. 5,17 Sekunden brauchte sie, um Dagi Bee, Stefanie Giesinger, Melina Sophie und Shirin David wiederzuvereinen.

Auch die zwar leichten, oft aber hinterlistigen Fragen bis zur ersten Sicherheitsstufe von 500 Euro konnten der Potsdamerin nichts anhaben. Lässt man das Bier zu lange stehen wird das a) Alt pils, b) Pils weizen, c) Weizen kölsch oder d) Kölsch alt – keine Hürde für Schulmeyer. Auch bis zur nächsten Stufe, der 16.000-Euro-Frage, raste die Auszubildende durch. Fußball, Fidget Spinner, Taylor Swift, alles kein Problem für Luise Schulmeyer. Zwischendurch blieb sogar Zeit für ein Schwätzchen mit Gastgeber Jauch, gemeinsam suchte man das Brustbein im Körper. Die dazugehörige Frage (Was macht bei erwachsenen Menschen für gewöhnlich ein Viertel der gesamten Körperlänge aus? a) Oberschenkelknochen, b) Halswirbelsäule, c) Brustbein, d) Nasenbein) konnte dank des Anatomiegrundkurses vor laufender Kamera auch schnell beantwortet werden.

Dann aber benötigte Luise Schulmeyer Hilfe. Obwohl sie sofort den richtigen Riecher hatte, fehlte offenbar der Mut, um darauf zu setzen, dass es Veganer sind, denen oft zum supplementieren geraten wird und nicht etwa Abiturienten, Katholiken oder Schuldner. Vollkommen richtig erklärte die Kandidatin, dass Supplements Nahrungsergänzungsmittel seien – doch dass Veganer, die oft unter dem Mangel einzelner Vitamine leiden, diese gebrauchen könnten, fiel ihr nicht ein. 83 Prozent des Publikums konnten helfen, die 16.000 Euro waren der Potsdamerin nicht mehr zu nehmen.

Das war auch gut so, denn die nächsten beiden Fragen sollten die letzten sein. Bei der 32.000-Euro-Frage konnte der 50:50-Joker noch einen Schubs in die richtige Richtung geben (Wie lange dauern die meisten Krankschreibungen in Deutschland a) 1-3 Tage, b) 4-7 Tage, c) 8-15 Tage, d länger als 15 Tage). Richtig ist Antwort a. Doch bei der Suche nach Elena Ferrantes Weltbestseller „Meine geniale Freundin“ endete Luise Schulmeyers Jauch-Abenteuer. Weder sie noch der Schwiegervater in spe, der als Telefonjoker herhielt, wusste, dass dieses Buch weder „Mein toller Bruder“, noch „Meine famose Mama“ oder gar „Mein sagenhafter Nachbar“ heißt. Schulmeyer gab auf.

Quelle: Screenshot RTL

Doch Zeit zum Ärgern blieb nicht, denn wie die Kandidatin selbst ganz richtig feststellte: „32.000 Euro sind superviel Geld“. Und die konnte Schulmeyer am Ende des Abends hoch verdient mit nach Potsdam nehmen und aufs Sparkonto packen – denn genau das hat sie mit dem Gewinn vor, wie sie Günther Jauch verriet. Vorher musste aber mit Freund Peter dessen Geburtstag und natürlich der Sieg gefeiert werden. Wie Luise Schulmeyer andeutete, stilecht in Köln mit einem Glas Kölsch.

Von Saskia Kirf

Potsdam Beschwerdeportal Maerker in Potsdam - Straßen und Wege bleiben die Aufreger

Die statistische Auswertung des Beschwerdeportals „Maerker“ für 2016 ergibt einen erheblichen Zuwachs von Bürgerhinweisen in der Kategorie „Abfall/Müll“. Spitzenreiter bleibt jedoch die Kategorie „Straßen und Wege“ in der es unter anderem um Falschparker, Verkehrsführung und Straßenschäden geht.

28.08.2017
Potsdam Vorschlag für Potsdam kreative Köpfe - Alte Feuerwache als Künstler-Karree

In der Debatte um die Zukunft der Kreativen in der Potsdamer Innenstadt bringt Baudezernent Bernd Rubelt (parteilos) eine neue Ausweich-Option für die Nutzer des Rechenzentrums ins Spiel.

28.08.2017
Potsdam Deutschland sucht den Superstar - Von Potsdam zu Dieter Bohlen auf die DSDS-Bühne

Der Casting-Truck der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ hat am Montag in Potsdam Station gemacht. Unentdeckte Sänger und Sängerinnen stimmten im Neuen Lustgarten ihre Lieder an. Pop, Rock, Hip Hop, Schlager – querbeet tönte es gegen den auf der Breiten Straße rauschenden Verkehr an.

28.08.2017