Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdams Corona-Zahlen vom Montag: drei neue Infektionen in 24 Stunden
Lokales Potsdam Potsdams Corona-Zahlen vom Montag: drei neue Infektionen in 24 Stunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 11.05.2020
Krankenpflegerin auf der Covid-19 Station im Bergmann-Klinikum.
Krankenpflegerin auf der Covid-19 Station im Bergmann-Klinikum. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Potsdam

Die Zahl der Potsdamer, die vom Coronavirus erwischt werden, steigt weiter – aber langsam. Dem Gesundheitsamt sind in den vergangenen 24 Stunden drei neue infizierte Personen gemeldet worden.

Die Zahl der Genesenen stieg im Vergleich zu Sonntag um 22 Personen an. Aktuell gelten 336 Potsdamerinnen und Potsdamer als genesen.

Ein neuer Infektionsfall am Bergmann-Klinikum

Das Klinikum „Ernst von Bergmann“ meldet bislang 14.171 Covid-19-Tests an Mitarbeitern seit dem 1. Februar dieses Jahres. Davor wurden 251 zwischen Sonntag- und Montagmorgen durchgeführt. An stationär behandelten Patienten wurden inzwischen 4380 Tests vorgenommen, davon 71 in den vergangenen 24 Stunden. Es gab 150 Corona-Fälle unter Patienten.

Bei 211 Mitarbeitern wurde das Virus nachgewiesen – darunter 43 Ärzte. Seit Sonntag kam ein neuer Bergmann-Beschäftiger hinzu. Aktuell befinden sich 72 Mitarbeiter des städtischen Klinikums in Quarantäne. 139 Mitarbeiter sind aus der Isolation zurückgekehrt.

Fünf Corona-Patienten auf der Intensivstation

In den Kliniken der Landeshauptstadt sind aktuell noch 30 Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, in Behandlung – 19 im Bergmann-Klinikum, elf im Josefs.

Fünf Patienten liegen auf den Intensivstationen im Klinikum „Ernst von Bergmann“, davon werden vier künstlich beatmet. Das St.-Josefs-Krankenhaus hat derzeit keine Intensiv-Corona-Patienten.

424 Kontaktpersonen in Quarantäne

Seit Februar haben sich 627 Potsdamerinnen und Potsdamer nachweislich mit dem Virus infiziert. Aktuell befinden sich 424 Einwohner als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Quarantäne.

Insgesamt 48 mit dem Coronavirus infizierte Potsdamer sind seit Februar gestorben. 29 in Potsdam verstorbene Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, kamen nicht aus der Landeshauptstadt.

Von Alexander Engels