Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Gewoba-Chefin Kerstin Kirsch verlässt das Unternehmen
Lokales Potsdam

Pro Potsdam: Geschäftsführerin Kerstin Kirsch verlässt die Gewoba

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 15.07.2021
Kerstin Kirsch hört zum Jahresende als Geschäftsführerin der sätdtischen Wohnungsgesellschaft Gewoba auf.
Kerstin Kirsch hört zum Jahresende als Geschäftsführerin der sätdtischen Wohnungsgesellschaft Gewoba auf. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Die langjährige Geschäftsführerin der städtischen Wohnungsverwaltungsgesellschaft Gewoba, Kerstin Kirsch, verlässt zum Jahresende das Unternehmen. Das hat die städtische Immobilienholding Pro Potsdam auf MAZ-Anfrage am Donnerstag erklärt und mit einer „Neuorganisation“ begründet.

Nach MAZ-Informationen geht Kirsch auf eigenen Wunsch, um eine andere Stelle anzutreten. Wohin sie wechselt, ist allerdings unbekannt. Der Aufgabenbereich von Kirsch, die 2017 ihr Amt angetreten hatte, wird durch Jörn-Michael Westphal wahrgenommen werden. Der Pro Potsdam-Chef ist bereits neben Kerstin Kirsch Geschäftsführer der Gewoba gewesen.

Kunden-App und Digitalisierung der Vermietung wurden von Kirsch eingeführt

„Wir blicken auf eine gemeinsame und erfolgreiche Zeit mit Frau Kirsch in der Gewoba zurück. Frau Kirsch hat die Gewoba in den Kernkompetenzen mit Engagement, Kreativität und innovativen Ansätzen fokussiert und geprägt“, sagt Jörn-Michael Westphal. In den fünf Jahren als Geschäftsführerin habe Kirsch „die strategische Neuausrichtung der Gewoba zu einem kundenorientierten, effizienten und innovativen Dienstleister der Immobilienbewirtschaftung maßgeblich mitgestaltet“, so die Pro Potsdam weiter.

In diesem Zusammenhang wurde unter anderem die KundenApp entwickelt sowie der Vermietungsprozess digitalisiert. Darüber hinaus war sie im Rahmen der sozialen Wohnraumversorgung für die Bereitstellung mietpreis- und belegungsgebundener Wohnungen an die Stadt Potsdam verantwortlich.

Von Peter Degener