Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Fahrlands Kinder müssen weiter im Dunkeln laufen
Lokales Potsdam Fahrlands Kinder müssen weiter im Dunkeln laufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 27.11.2019
Fahrländer Kinder auf dem Weg zur Regenbogenschule. Der matschige Trampelpfad ist unbeleuchtet. Quelle: Friedrich Bungert
Fahrland

Der Schulweg über die Straße „Am Friedhof“ zur Regenbogenschule in Fahrland bleibt auch in diesem Winter dunkel. Eine Lösung werde „zusammen mit dem Investor herbeigeführt“, hat das Rathaus auf Anfrage von CDU-Fraktionschefin Anna Lüdcke mitgeteilt.

Der „fehlende Weg“ zwischen der Schule und dem Wohngebiet Am Upstall und die Beleuchtung des Parkplatzes am Friedhof sowie des Weges sind mit zusammen fast 190.000 Euro eine der kostspieligsten Positionen auf der Maßnahmenliste, die von den Stadtverordneten mit dem Schulwegsicherungskonzept 2018 beschlossen worden ist.

Anna Lüdcke. Quelle: CDU

Die Umsetzung der einzelnen Maßnahmen sei „von verschiedenen Einflussfaktoren“ abhängig, schreibt die Verwaltung in ihrer Antwort an Lüdcke.

Genannt werden Haushaltsmittel, Verfügbarkeit von ausführenden Unternehmen und Witterungsbedingungen: „Gleichwohl“ werde ermöglicht, Maßnahmen mit besonderer Dringlichkeit „Vorzug zu gewähren“.

Für die Umsetzung des Schulwegsicherungskonzeptes, vor dessen jüngster Fassung 44 Schulstandorte geprüft wurden, standen 2018 rund 100.000 Euro und 2019 weitere 200.000 Euro bereit. Hinzu kamen den Angaben nach finanzielle Mittel aus anderen Budgets.

Asphaltweg am Schulgelände. Quelle: Rainer Schüler

So sollte ein Gehweg von der Regenbogenschule bis zum Ortskern Fahrland und nach Satzkorn mit Gesamtkosten von 400.000 Euro im Rahmen des Radwegekonzeptes finanziert werden. Insgesamt wurde ein Finanzbedarf von 1,42 Millionen Euro angegeben.

Eine Verbesserung der Situation in Fahrland wird von den Eltern der Regenbogenschüler bereits seit Jahren gefordert.

Anfang 2018 gab es eine Taschenlampendemonstration von älteren und jüngeren Fahrländern auf dem mehrere hundert Meter langen, unbeleuchteten und matschigen Trampelpfad durch den Wald, über die Kopfsteinpflasterstraße und den Asphaltpfad am Friedhof zur Schule. Geholfen hat es nicht.

Mehr zum Schulwegekonzept

>>> Schulwege sollen sicherer werden

>>> Verwaltung: Keine Brennpunkte in Potsdam

Nach dem 2018 vorgelegten Bericht der Verwaltung zur Umsetzung des Schulwegsicherungskonzeptes sind „weitere investive Maßnahmen ... in Vorbereitung und werden ab 2020 umgesetzt“.

Als einziges Beispiel dafür nannte die Verwaltung die Regenbogenschule. Nach der auf Lüdckes Anfrage ausgereichten Maßnahmenübersicht ist es stadtweit die einzige Schulwegbaustelle in dieser Größenordnung, für die es noch immer keinen Zeitplan gibt.

Von Volker Oelschläger

Brandenburg Glienicker Brücke - Bahn in Potsdam entgleist

Straßenbahnnutzer der Linie 93 in Potsdam mussten sich am Dienstagnachmittag zeitweilig anders behelfen. An der Glienicker Brücke war eine Bahn entgleist.

26.11.2019

Am Tag 2 des Prozesses um die Geiselnahme von drei Kindern versucht die Mutter, die Schuld auf sich zu laden. Mit ihrem Ehemann, dem Entführer, hat sie sich wieder versöhnt.

26.11.2019

Mit „The Great Nowitzki“ hat Thomas Pletzinger ein Buchexperiment gewagt. Sieben Jahre hat er Dirk Nowitzki bei Hoch- und Tiefpunkten seiner Basketballkarriere begleitet. Und versucht, den Menschen hinter dem Profisportler kennenzulernen.

26.11.2019