Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Die besten Restaurants in Potsdam für den besonderen Anlass
Lokales Potsdam Die besten Restaurants in Potsdam für den besonderen Anlass
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:10 17.02.2020
Das sind die Restauranttipps für den besonderen Anlass. Quelle: Friedrich Bungert, Andreas Kermann, Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Ein besonderer Anlass darf gern auch in besonderem Ambiente gefeiert werden. Welche Restaurants in Potsdam sich dafür besonders gut eignen, sagt MAZ-Restaurantkritikerin Manuela Blisse.

>>> Hier finden Sie alle Restaurantkritiken von Manuela Blisse

Villa Kellermann – Villa am See

Der Koch Tim Raue bei der Präsentation seines neuen Dinners in der Villa Kellermann. Quelle: Friedrich Bungert

Aus dem Stand ist die Villa Kellermann unter Tim Raues Küchenchef Christopher Wecker in Potsdams gastronomische Spitze geschossen. Die moderne deutsche Küche macht Spaß, das Ambiente in der renovierten Villa ist großartig, der Service überzeugt mit freundlicher Professionalität und nicht zuletzt darf man sich schon auf die Terrassen-Saison freuen.

>>> Hier geht es zur ausführlichen Gastro-Kritik

Anschrift: Villa Kellermann, Mangerstraße 34, 14467 Potsdam, Mittwoch bis Freitag 18 bis 21.30 Uhr, Samstag und Sonntag 12 bis 14 Uhr, 18 bis 21.30 Uhr, Tel. 0331/20 04 65 40, www.villakellermann.de

Preise: Vorspeisen: 9 bis 18 Euro; Hauptspeisen: 19 bis 26 Euro; Desserts: 10 bis 12 Euro; Menü: 56 Euro

kochZIMMER – Schön mit Stern

Restaurant Kochzimmer Potsdam: Jörg Frankenhäuser (l.), Claudia Frankenhäuser und David Schubert. Quelle: Andreas Kermann

Das Sternerestaurant am Neuen Markt bietet alles, was es für einen außergewöhnlichen, genussvollen Abend braucht. Da ist natürlich die kreative Küche, die nur auf beste Produkte setzt und von ausgesuchten Weinen perfekt begleitet wird. Aber auch das elegant-stilvolle Ambiente und die sehr persönliche Betreuung sorgen dafür, dass man sich ausgesprochen wohl fühlt.

>>> Hier geht es zur ausführlichen Gastro-Kritik

Anschrift: kochZiMMER, Am Neuen Markt 10, 14467 Potsdam, Dienstag bis Samstag 18 bis 23 Uhr,Tel. 0331/20 09 06 66, www.restaurant-kochzimmer.de

Preise: Menü (4 bis 6 Gänge): 76 bis 104 Euro; Weinbegleitung: 40 bis 60 Euro

Pino – Italienische Romantik

Das Italienische Restaurante Pino befindet sich in der Potsdamer Weinbergstraße 7. Sophie ist seit acht Jahren als Kellnerin im Restaurant tätig. Quelle: Bernd Gartenschläger

Auf Pino ist bei einem Abend in trauter Zweisamkeit Verlass. Das Ambiente stimmt, der Servicio agiert charmant und zuvorkommend wie eh und je, die Weine passen und die cucina italiana agiert abseits des Pizzerien-Mainstreams kreativ und authentisch wie eh und je. Auch wenn man öfter kommt, wird man kulinarisch immer wieder positiv überrascht.

>>> Hier geht es zur ausführlichen Gastro-Kritik

Anschrift: Pino, Weinbergstraße 7, 14469 Potsdam, Montag bis Samstag 18 bis 24 Uhr, Tel. 0331/270 30 30, www.pino-potsdam.de

Preise: Vorspeisen: 12,50 bis 14,50 Euro; Pasta: 13,50 bis 15,50 Euro; Hauptgerichte: 21,50 bis 26,50 Euro; Desserts: 8,50 bis 12 Euro

>>> Lesen Sie auch:

Weitere Restaurant-Tipps von der MAZ-Restaurantkritikerin

Die gesammelten Gastro-Kritiken von Manuela Blisse

Von Manuela Blisse

Meteorologen sagen für Sonntag Orkanböen voraus. Wie stark Potsdam von dem Sturm betroffen sein wird, ist noch nicht abzusehen. Doch die Vorbereitungen in der Regionalleitstelle laufen.

08.02.2020

Im Januar hatte die Gruppe, die das marode Haus Wollestraße 52 erwerben und sanieren wollte, das Aus bekannt gegeben. Die Linke wirbt mit einem Antrag an die Stadtverordnetenversammlung für einen weiteren Anlauf. Doch nun gibt es Widerstand aus unerwarteter Richtung.

08.02.2020
Potsdam Interview zur Potsdamer Theatergeschichte „Eine wahnsinnig aufregende Zeit“

Der Schauspieler Jörg Schüttauf erlebte in der Vorwendezeit politische Zensur, Intendant Stephan Märki kämpfte nach dem Mauerfall gegen den Untergang der Potsdamer Bühne. Ein Gespräch über das Verhältnis von Theaterkunst und Politik in der DDR und heute.

08.02.2020