Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Die besten Restaurants in Potsdam für die ganze Familie
Lokales Potsdam Die besten Restaurants in Potsdam für die ganze Familie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:09 17.02.2020
Diese Restaurants eigenen sich für die ganze Familie. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Der Restaurantbesuch mit der ganzen Familie kann schnell zur Herausforderung werden. Wo schmeckt es den Eltern und den Kindern? Wo kann man mit allem Generationen feiern? MAZ-Gastrokritikerin Manuela Blisse stellt die besten drei Adresse vor.

Peter Pane – Burgerland

Die Burgergrill-Bar Peter Pane befindet sich am Otto-Braun-Platz 1 in Potsdam. Kellnerin Lena (23) mit einem Burger „Nacho Macho“ (links) und den „Killer Fries“ – Kürbiskernfritten mit getrockneten Tomaten,Wildkräutern, Knoblauchmayo und Parmesancreme. Quelle: Bernd Gartenschläger

Kinder mögen Burger. Und da ist man mit ihnen im Peter Pane bestens aufgehoben. Das Kettenrestaurant bietet viel Platz und die Sitzbänke und Tische aus massivem Holz sind äußerst solide. Die Burger schmecken top und bei der Burger-Auswahl, auch in vegetarisch-veganen Varianten, bleibt kaum ein Wunsch unerfüllt. Das junge Personal trifft zudem den richtigen lockeren Ton.

>>> Hier geht es zum ausführlichen Gastro-Test

Anschrift: Peter PanePotsdam Landtag, Otto-Braun-Platz 1, 14467 Potsdam, täglich ab 11 Uhr, Tel. 0331/58 17 79 80, www.peterpane.de

Preise: Burger: 6,90 bis 14,60 Euro; Burger-Upgrades: 1 bis 3,30 Euro; Beilagen: 4,60 bis 7,90 Euro; Desserts: 4,60 bis 8,90 Euro (für Zwei)

Waikiki – Vier Burger bitte

Hawaii ganz nah: Zwischen Palmen und Surfboards setzt das Waikiki auf Burger. Die MAZ ist hingesurft in die Potsdamer Dortustraße 61. Quelle: Bernd Gartenschläger

Burger gehören zu den familiären Lieblings-Food-Top Ten. Bei Waikiki Burger werden sie zwischen Surfboards und Palmen serviert. Nicht nur klassisch mit Gouda und karamellisierten Zwiebeln sondern auch als „Banana Joe“ mit Blauschimmel und Banane, mit Mozzarella-Patty oder mit Hühnchen in Teriyaki-Sauce mariniert. Dazu klassische oder Süßkartoffel-Pommes.

>>> Hier geht es zum ausführlichen Gastro-Test

Anschrift: Waikiki Burger, Dortusstraße 62, 14467 Potsdam, Montag 17 bis 22 Uhr, Diestag bis Donnerstag 11.30–22 Uhr, Freitag und Samstag 11.30 bis 23 Uhr, Sonntag 10.30 bis 22 Uhr, Tel. 0331/86 74 54 15, www.waikiki-burger.de

Preise: Fingerfood 7,50 bis 7,90 Euro; Burger 5,70 bis 15,90 Euro, Burger für Kids 4,10 Euro; Beilagen 2,50 bis 4,50 Euro; Dessert um 5 Euro

Mike’s Heimatküche – deutsch und mediterran

Mike´s Heimatküche befindet sich in Groß Glienicke in der Potsdamer Chaussee 12. Mike und Natalie lernten sich in der Gastronomie auf Mallorca kennen. Quelle: Bernd Gartenschläger

Mike’s Heimatküche ist kein typisches Familienrestaurant. Gibt es jedoch etwas im Familienkreis zu feiern, ist die gemütliche Stube genau richtig. Es wird deutsch und mediterran gekocht. Wer kann schon, altersunabhängig, zu Maultäschle auf schwäbischem Kartoffelsalat nein sagen? Da wagt man sich dann auch an mediterranes Rehkeulenragout mit frischer Pappardelle heran.

>>> Hier geht es zum ausführlichen Gastro-Test

Anschrift: Mike’s Heimatküche, Potsdamer Chaussee 12, 14476 Potsdam OT Groß Glienicke, Mittwoch bis Freitag 16 bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag 13 bis 22 Uhr, Tel. 033201/24 98 06

Preise: Menü: 41,50 bis 55 Euro; Suppen, Vorspeisen: 4,90 Euro bis 13,50 Euro; Hauptgerichte: 17,50 Euro bis 33 Euro; Desserts: 8,50 Euro bis 9,90 Euro

>>> Lesen Sie auch:

Weitere Restaurant-Tipps von der MAZ-Restaurantkritikerin

Die gesammelten Gastro-Kritiken von Manuela Blisse

Von Manuela Blisse

Die Stadt hat in den vergangenen Jahren hunderte Bußgeldverfahren gegen Fahrzeughalter angestrengt, die ihre Autos auf Radwegen oder Schutzstreifen abgestellt haben. Der Effekt ist nach Einschätzung des Rathauses allerdings gering.

07.02.2020

Aus heiterem Himmel schlug ein 30-Jähriger einer jungen Frau Am Stern in den Bauch und verschwand dann mit der Tram. Beamte der Polizei konnte ihn am Hauptbahnhof fassen.

07.02.2020

Sarah Burrini ist für „Das Leben ist kein Ponyhof bekannt“. In „Nerd Girl“ wird sie selbst zur Superheldin –allerdings ohne Superkräfte. Die MAZ hat nachgefragt, warum das so ist.

07.02.2020