Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Wanderung zu Ostern: Rundweg in Döberitzer Heide wieder frei
Lokales Potsdam

Rundweg in Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide wieder frei

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 30.03.2021
Osterlämmer bei der Landschaftsgestaltung: Schafe in der Döberitzer Heide
Osterlämmer bei der Landschaftsgestaltung: Schafe in der Döberitzer Heide Quelle: Vivien Tharun
Anzeige
Dallgow-Döberitz

Die weitläufigen Wege der Döberitzer Heide laden an den Osterfeiertagen zu ausgiebigen Spaziergängen ein. 55 Kilometer Wanderwege sind in Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide ausgebaut. Pünktlich zum Frühlingsbeginn wurden die Landschaftspflegemaßnahmen und Munitionsberäumungen weitgehend beendet, nur punktuell kann es nach Ostern noch einmal zu kurzfristigen Sperrungen kommen.

In einem einmaligen Naturschutzprojekt unmittelbar vor den Toren Berlins und Potsdams hat die Heinz Sielmann Stiftung auf dem früheren Truppenübungsplatz „Döberitz“ fast ausgestorbene Wildtierarten angesiedelt. Erlebnishungrige finden hier auf ausgedehnten Wanderwegen eine beeindruckende natürliche Vielfalt.

Vogelschutzgebiet von europäischer und internationaler Bedeutung

Auf dem 21 Kilometer langen Rundweg um die Kernzone lassen sich mit etwas Glück mächtige Wisente und neugierige Przewalskipferde von der sicheren Seite des Zauns aus beobachten. Feldlerchen trillern in der Luft, Kraniche rufen während ihres Balztanzes über die Felder und verschiedene Spechte trommeln und klopfen in den Wipfeln. Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide ist auch Heimat zahlreicher Vögel. Jetzt zum Beginn des Frühlings sind sie bei Wanderungen außergewöhnlich vielfältig zu hören und zu sehen.

Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide ist Vogelschutzgebiet von europäischer und internationaler Bedeutung, also eine so genanntes Special Protected Area (SPA) und eine Important Bird Area (IBA). Wegen seiner Arten- und Lebensraumvielfalt genießt das Gebiet außerdem als ausgewiesenes Flora-Fauna-Habitat (FFH) den höchsten europäischen Schutz.

Auch diverse Schmetterlingsarten und Wildbienen sind in diesen Tagen wieder auf Nektarsuche. In blühenden Weidenzweigen nascht die Frühlingsseidenbiene, an frühblühenden Wiesenblumen fliegen die Dunkle Erdhummel oder die Schwarze Holzbiene und andere Wildbienen schon von Blüte zu Blüte.

Von MAZonline