Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Update: Polizei findet in Potsdam Drogen und Waffen
Lokales Potsdam

SEK bei Hausdurchsuchung wegen Drogen und Waffen in Potsdam

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 14.01.2021
Bei der Hausdurchsuchung in der Innenstadt kam auch das SEK der Polizei zum Einsatz Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

In der Potsdamer Innenstadt hat die Polizei am Dienstag bei einer Hausdurchsuchung Drogen und Waffen gefunden. Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft am Donnerstag in einer gemeinsamen Presseinformation mitteilten, kam bei der Aktion im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auch das Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei zum Einsatz, denn bestand der Verdacht, der Beschuldigte könnte auch im Besitz von Waffen sein.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten unter anderem mehrere hundert Gramm Marihuana, mehrere Gramm Amphetamine, eine Cannabisaufzuchtanlage sowie mehrere Pflanzen und weitere Beweismittel. Zudem wurden mehrere Schreckschusspistolen und Langwaffen sichergestellt, also Gewehre, die länger sind als 60 Zentimeter sind. Worum es sich genau handelt, wollte die Staatsanwaltschaftschaft auf MAZ-Anfrage nicht sagen. Auch zum Einsatzort, zur Einsatzzeit und der Einsatzstärke des SEK werden zu diesem frühen Ermittlungszeitpunkt keine Angaben gemacht.

Anzeige

Noch am gleichen Tag wurde der Beschuldigte einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

Von maz-online/rai