Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Saskia Ludwig nicht mehr Ortsvorsteherin
Lokales Potsdam Saskia Ludwig nicht mehr Ortsvorsteherin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:09 19.06.2019
ISaskia Ludwig (CDU) ist nicht mehr Ortsvorsteherin in Golm. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Golm

Wechsel an der Spitze des Ortsbeirates in Golm: Wie die „Potsdamer Neueste Nachrichten“ zuerst berichteten, haben die Mitglieder am Dienstagabend in geheimer Wahl entschieden – und bei fünf Ja- und drei Nein-Stimmen Kathleen Krause (SPD) zur neuen Ortsvorsteherin gewählt. Damit muss die bisherige Amtsinhaberin und Landtagsabgeordnete Saskia Ludwig (CDU), die gerade mit ihrem Wunsch nach Seilbahnen für Potsdam Schlagzeilen gemacht hatte, den Posten abgeben. „Schade“, sagte sie auf MAZ-Anfrage, „ich hätte gerne weitergemacht.“

Sie hatte die meisten Wählerstimmen

Tatsächlich lag Saskia Ludwig mit 773 Stimmen in der Wählergunst vorne, gefolgt von den Grünen Monika Marx-Diemel (527 Stimmen) und Neeltje Schilling (516 Stimmen). Für die neue Ortsbeiratsvorsitzende Kathleen Krause stimmten 240 Wähler.

Ludwig sieht das Ergebnis nicht als Kritik an ihrer bisherigen Arbeit, sondern als Ergebnis der „neuen Mehrheiten“. Nach der Wahl sind die Sitze folgendermaßen verteilt: Linke, SPD, CDU und Grüne haben jeweils zwei Sitze, außerdem ist Einzelbewerberin Angela Böttge dabei. Bei der Abstimmung fehlte am Dienstagabend laut Ludwig ein Mitglied der Linken.

Carmen Klockow in Neu Fahrland bestätigt

Bei der Ortsvorsteherwahl in Neu Fahrland ist Carmen Klockow (Bürgerbündnis) im Amt bestätigt worden. Zu ihrer Stellvertreterin wurde Franziska Lüder (ebenfalls Bürgerbündnis) gewählt.

Von Anna Sprockhoff

Kaum noch Zähne, hochbetagt, lieb zu allen: In Potsdam ist ein kleiner Hund auf der Suche nach dem Frauchen umher geirrt. Das Ordnungsamt hielt ihn für gefährlich und brachte ihn ins Heim.

22.06.2019

Potsdam setzt ein Zeichen in Zeiten zunehmenden Antisemitismus. Drei Studieneinrichtungen ziehen ins frühere Hofgärtnerhaus und die Orangerie.

19.06.2019

Weil ein junger Mann keine Zigaretten geben konnte, nahmen ihm die Verdächtigen sein Handy weg. Ein Zeuge, der helfen wollte, wurde geschlagen.

19.06.2019