Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Hier kommen Schnäppchenjäger in Potsdam auf ihre Kosten
Lokales Potsdam Hier kommen Schnäppchenjäger in Potsdam auf ihre Kosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:47 29.11.2019
Viele Geschäfte begehen mittlerweile den „Black Friday“ Quelle: obs
Anzeige
Potsdam

Vergünstigungen, Prozente und Sonderangebote, wohin man auch blickt. Wer in diesen Tagen durch Potsdam läuft, sieht eine Vielzahl an Rabattaktionen und Schnäppchen. Der Grund: Es ist „Black Friday“. Ursprünglich aus den USA kommend, hat der „Schwarze Freitag“ mittlerweile auch in den deutschen Fußgängerzonen und Einkaufszentren Einzug gehalten. Auf der einen Seite gibt es 25 Prozent auf Elektrogeräte, auf der Anderen ist die Kleidung um die Hälfte reduziert: Am 28. November kann geshoppt werden, was das Zeug hält.

Auch in Potsdam kommen Kaufwütige auf ihre Kosten. Dabei beschränken sich viele Geschäfte nicht nur auf den eigentlichen „Black Friday“, sondern begehen eine ganze „Black Week“, die sich noch übers Wochenende hinausstreckt.

Anzeige

Schnäppchen bei Douglas, Deichmann und Tamaris

Für Kosmetik- und Duftfans: Die Parfümerie Douglas bietet in ihren Potsdamer Filialen einen „Beauty Friday“ an. Dort sind viele Artikel um 20 Prozent reduziert. Der „Doppel-Deal“ schließt außerdem eine Vergünstigung um 20 Prozent beim nächsten Einkauf ein.

Ob High-Heels oder Winterschuhe: In Potsdamer Deichmann-Filialen zahlen Kunden nur die Hälfte für eine „riesige Schuhauswahl“. Das Essener Schuhunternehmen weitet den Schnäppchentag zu einem „Black Weekend“ aus, die Aktion gilt also auch am Wochenende. Tamaris wirbt wiederum mit 20 Prozent Rabatt auf alle Artikel, die noch nicht reduziert sind.

Angebote bei Hugendubel, Hellweg, Real und Hunkemöller

Für Bücherfans: Zwar erlaubt die Buchpreisbindung keine speziellen „Black Friday“-Vergünstigungen. Hugendubel im Sterncenter hat dennoch die ganze Woche über reduzierte Artikel zusammengetragen.

Auch Tüftler und Hobbygärtner können sparen: Beim Baumarkt Hellweg in der Fritz-Zubeil-Straße sind am Freitag mehr als 500 Artikel um den halben Preis reduziert.

Wer es praktisch mag: Real im Stern-Center bietet noch bis Samstag verschiedene Vergünstigungen auf Produkte wie Wasch- und Küchenmaschinen.

Dessous oder Bademode: Hunkemöller bietet in seinen Potsdamer Filialen noch bis Samstag 25 Prozent Preisnachlass auf alle Produkte. Vorausgesetzt, diese sind noch nicht reduziert.

Black Friday – Der schwarze Freitag

„Black Friday“ kommt ursprünglich aus den USA. Dort wird am vierten Donnerstag im November „Thanksgiving“ gefeiert, was in etwa dem Erntedankfest entspricht.

Am darauffolgenden Freitag haben viele US-Amerikaner frei – und viele nutzen den Tag für Geschenkkäufe. Daraus entstand die Idee des Rabatt-Tags

Die Herkunft des Namens ist allerdings unklar. Eine Theorie: Die schwarzen Zahlen, die die Händler an dem Tag schreiben. Eine zweite Theorie: Die vielen Kaufwütigen vor den Einkaufszentren können als eine einzige schwarze Masse gesehen werden

Der Tag steht aber auch in der Kritik: Vermeintliche Schnäppchen sind nicht unbedingt günstiger, als wenn man sie andernfalls gar nicht gekauft hätte. Und: Massenkonsum und Umweltschutz sind schwer miteinander vereinbar.

Black-Friday im Supermarkt: Lidl, Netto, Penny

Auch Supermärkte ziehen mit: Bei Lidl gibt es in mehreren Potsdamer Filialen noch bis Samstag sowohl in den Läden als auch online Vergünstigungen. Während man bei den Potsdamer Netto-Standorten noch bis Samstag spezielle Angebote finden kann, streckt Penny seine „Black Week“ sogar bis Montag.

Für Technikbegeisterte: Saturn in den Bahnhofspassagen verspricht „Top Angebote“ noch bis Montag. Bei Media Markt im Stern-Center werden am Freitag einige Produkte mit Preisreduzierungen angeboten.

Lesen Sie mehr zum „Black Friday“:

Von Johanna Apel

Der Kulturausschuss hat die Debatte um eine Umbenennung des Luisenplatzes zur Erinnerung an die Großkundgebung vom 4. November 1989 um ein Jahr vertagt. Die Politiker wollen zunächst die Realisierung des Denkmals abwarten, das zum Gedenken an das Ereignis auf dem Platz errichtet werden soll.

29.11.2019

Am 11. September sagten die Ärzte zu Jeanine Hillmann, dass ihre Tochter Pia (7) an einem bösartigen Hirntumor sterben wird. Nun klammert sich die Familie aus Potsdam an den letzten Hoffnungsschimmer: eine spezielle und teure Therapie. Dank vieler Spenden haben sie das Geld nun zusammen. Doch die Angst bleibt.

28.11.2019

Im Fußball aber waren Randale bis in die Achtziger die Regel. Nach der Wiedervereinigung sah selbst der DFB, dass etwas geschehen musste. Die Historikerin Jutta Braun hat die Geschichte aufgearbeitet.

29.11.2019