Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Alte Maschine sucht Liebhaber
Lokales Potsdam Alte Maschine sucht Liebhaber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 27.02.2020
Endstation Straßenrand? Eine alte Schreibmaschine steht im Regen. Quelle: Rainer Schüler
Anzeige
Mitte

Völlig unkäuflich ist diese Schönheit am Rand der Friedrich-Engels-Straße: Eine alte Torpedo-Schreibmaschine steht an diesem Donnerstagmorgen am Radweg der Friedrich-Engels-Straße im kalten Regen. Sie hält die zwei Grad im Freien aus, aber nicht die Einsamkeit. Vielleicht sorgte sie gestern noch für Nostalgie in einem alt eingerichteten Arbeitszimmer. Vielleicht hat sogar noch jemand ab und an einen Brief getippt auf ihr, falls er noch die Farbbänder hatte, die man dafür brauchte.

Vor der Heimcomputerzeit wurden Diplom- oder Doktorarbeiten noch auf solchen unverwüstlichen Maschinen mit der Kraft der Unterarme und Fingerspitzen „gehackt“. „Nun hau mal in die Tasten!“, war jahrzehntelang die Aufforderung, endlich loszulegen mit der Arbeit, ob Texte tippen oder einen Dachstuhl zimmern.

Anzeige

Diese Geräte konnten sogar mehrfarbig „drucken“: nur schwarz, rot oder blau, oder auch schwarz im Wechsel mit rot: Das Farbband hatte zwei Farbbahnen dafür. Der Texter stellte den schreibenden Schlitten der Maschine hoch oder runter. Auch Kopien machte so ein mechanisches Ungetüm: bis zu sieben „Durchschläge“ auf ganz dünnem Papier waren möglich; zwischen diese Durchschlagblätter legte man „Kohle“- oder „Blaupapier“.

Ganz und gar unmilitärisch ist diese Maschine: Sie ist zum Schreiben da. Quelle: Rainer Schüler

Nun denn, vielleicht hält ein Autofahrer oder Radler an und nimmt die Torpedo-Schreibmaschine an sich als Erinnerung an gar nicht allzu ferne Zeiten, in denen es noch keine Laptops gab und keine Drucker. Vielleicht muss die Maschine aber auch das nasskalte Wetter noch eine Weile ertragen, denn es bleibt so den ganzen Tag: Mehr als sechs Grad bekommen wir heute nicht. Am Freitag schaffen wir leicht windige sieben, am Samstag dann regnerische zehn Grad. Besser wird es auch am Sonntag nicht.

Von Rainer Schüler

Neues Kreativquartier in Potsdam - Mieter setzen weiter auf das Rechenzentrum
27.02.2020
Potsdam Reaktion auf Interview zu Garnisonkirche Potsdam - So reagieren Turmbau-Kritiker auf den Sachlichkeits-Aufruf der Stiftung
27.02.2020