Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Schulausfall durch Starkregen
Lokales Potsdam Schulausfall durch Starkregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 15.06.2019
Wer will schon früher in die Sommerferien? Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Das Unwetter sorgte am Mittwoch dafür, dass der Unterricht und die Hortbetreuung an der Grundschule im Bornstedter Feld in der Jacob-von-Gundling-Straße ausfallen musste. In die mit 518 Schülern drittgrößte Grundschule der Stadt hatte es hineingeregnet. Eltern, die ihre Kinder von der Schule abholen sollten, meldeten sich bei der MAZ. Sie berichteten auch von Brandgeruch.

Ursache für das Wasser im Obergeschoss ist noch unklar

„Das Wasser war in den Flur sowie in einige Klassenräume gelaufen“, erklärte die Stadt auf Anfrage. Die Ursache für den Wassereintritt im zweiten Obergeschoss der Schule war dabei unklar und wird laut Stadt noch geprüft. Das Gebäude wurde 2012 im Auftrag des Entwicklungsträgers Bornstedter Feld errichtet.

Anzeige

Neben den Schäden durch Wasser in einem Flur und Klassenräumen gab es demnach Schäden an der Elektroanlage im Obergeschoss. „Es ist zu vermuten, dass es infolge des Wassereintritt in der Elektroanlage zu einem Kurzschluss gekommen ist, der zu dem Brandgeruch führte. Die genaue Stelle wurde noch nicht lokalisiert. Die gesamte Elektroanlage wird vor der Wiederinbetriebnahme geprüft“, versichert die Pressestelle der Stadt. Die Schulleitung habe zudem entschieden, dass der Unterricht und auch die Hortbetreuung am Donnerstag „gesichert“ wären.

Mehrere andere Schulen hatten Wassereinbrüche

Auch andere Schulen waren zumindest am Vormittag von Folgen des Unwetters betroffen. „Besonders betroffen ist die Eisenhart-Schule auf dem Campus Kurfürstenstraße, wo die Stromversorgung nach einem Blitzeinschlag teilweise ausgefallen ist“, teilte die Stadt am Mittwochmorgen mit. Der Schulbetrieb konnte dort aufrecht erhalten werden, wenn auch mit Einschränkungen „bei der Klingelanlage und bei Teilen der Beleuchtung.“

Auch an der Grundschule Am Priesterweg in Drewitz und in einem Wohnheim der Oberstufenzentren im Bisamkiez am Schlaatz kam es zu Wassereinbrüchen. Deren Folgen konnten laut Stadt bereits am Vormittag beseitigt werden. 

Von Peter Degener