Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Sie schlafen im Hafen
Lokales Potsdam Sie schlafen im Hafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 28.02.2020
Schwäne schlafen am Hafen der Weißen Flotte. Quelle: Rainer Schüler
Anzeige
Innenstadt

Es ist halt alles eine Frage der Balance im Leben, das wissen auch die Havelschwäne. Am Hafen der Weißen Flotte liegt an diesem Freitagmorgen kein Fahrgastschiff bereit für eine Tour, denn es ist kalt und immer wieder auch mal nass. Die großen Vögel stört das für gewöhnlich nicht, doch schwimmen mögen sie trotzdem nicht. So stehen diese beiden im seichten Wasser der untersten Terassenstufe und stecken die Köpfe ins wärmende Gefieder. Erstaunlicherweise kippen sie nicht um – Balance zu halten, steckt in ihren Genen. Sie warten auf ein paar Sonnenstrahlen, die auch kommen sollen an diesem Tag.

Die Freundschaftsinsel im Mai 1986: Schwäne lassen sich füttern. Quelle: MAZ/Peter Sengpiehl

Anzeige

Der Hafen und die Havelarme, die die Freundschaftsinsel umschlingen, sind seit Jahrzehnten ein beliebtes Schwan-Revier, wenngleich es von den Tieren früher viel viel mehr zu sehen gab: Ganz weiß war die Bucht des Hafens an der Langen Brücke oft.

Das waren vor allem für die Kinder immer schöne Orte, wie Fotos zeigen aus der DDR-Zeit. Und Bilder von vor dem Krieg beweisen, dass Schwäne stets zur Havel, zur Insel und zum Alten Markt dazu gehörten.

Stadtschloß, Nikolaikirche und das Palasthotel an der damaligen Brauerstraße auf einer alten Postkarte von vor dem Krieg. Schwäne komplettierten die Idylle. Quelle: MAZ/Archiv

Von Rainer Schüler