Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Weitere Spenden gegen Kinderarmut
Lokales Potsdam Weitere Spenden gegen Kinderarmut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 27.12.2018
Arne (l.,8) und Leo (9) von der Awo-Grundschule in Golm mit dem Sterntaler-Sparschwein – die Spenden kommen dieses Jahr dem Awo-Büro Kindermut zugute. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Potsdam

Die große Bescherung liegt zwar schon einige Tage hinter uns, aber noch immer erreichen die MAZ-Weihnachtsaktion „SterntalerSpenden für das Büro Kindermut der Arbeiterwohlfahrt (Awo). Der neuste Schwung schubst unseren Kontostand auf 23 046,15 Euro. Dafür danken wir Ihnen, liebe Leser, noch einmal recht herzlich – besonders schön zu erleben war, dass die Spenden nicht nur direkt aus der Landeshauptstadt kommen, sondern auch aus Werder, Michendorf, Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf, Brandenburg an der Havel und Berlin.

Die MAZ-Aktion „Sterntaler“ haben auch unterstützt: Bernd und Wera Kaliga 20 Euro, Katharina und Karsten Ladwig 50 Euro, Vera Hirsch 50 Euro, Volkmar und Claudia Krause 60 Euro, Gerald Kolb 100 Euro, Claudia Kahlisch 100 Euro, Monika Leszinski 100 Euro und Gabriele Ziegler 200 Euro. Vielen Dank!

Anzeige

Das Büro Kindermut will Kinderarmut abschaffen – und wird dabei selbst aktiv. Das Team unterstützt einerseits Familien beim beantragen von Leistungen, macht andererseits aber auch selbst Angebote. So lädt es zum kostenfreien Stadtteilfrühstück ins Begegnungszentrum „Oskar“ in Drewitz ein, sammelt und vergibt kostenlose Schulmaterialien und vermittelt kostenfreie Schwimmkurse. Fürs kommende Jahr stehen viele neue Projekte auf dem Plan: So will das Büro Kindermut unter anderem Selbsthilfegruppen für Alleinerziehende aufbauen und Bildungsbegleiter gewinnen. Weil bislang lediglich die Grundfinanzierung über die Aktion Mensch steht, benötigt das Büro Kindermut weiterhin Spenden, Partner und Sponsoren.

Von Nadine Fabian