Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Stadtparlament lehnt Berufsfeuerwehr ab
Lokales Potsdam Stadtparlament lehnt Berufsfeuerwehr ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 17.05.2019
Bei einem Brand in Ferch im März dieses Jahres war auch die Werderaner Feuerwehr im Einsatz. Quelle: Julian Stähle
Werder

In Werder wird es vorläufig keine hauptamtliche Feuerwehr geben. Dafür hat sich das Stadtparlament in seiner letzten Sitzung vor der Kommunalwahl ausgesprochen. Mit 24 Nein- und 4 Ja-Stimmen bei keinen Enthaltungen sprach sich die Mehrheit der Stadtverordneten gegen einen Antrag der SPD-Fraktion aus, die ehrenamtlichen Kräft mit hauptamtlichen zu unterstützen.

„Chance, Berufung zum Beruf zu machen“

„Wir wollen die ehrenamtlichen Feuerwehrleute, vor deren Arbeit wir den größten Respekt haben, nicht ersetzen“, sagte Anja Spiegel von der SPD. Im Gegenteil, „für einige ehrenamtliche Kameraden wäre es ein Chance, ihre Berufung zum Beruf zu machen. Denn natürlich wird es Schulungen geben.“

Sowohl der 1. Beigeordnete der Stadt, Christian Große, als auch alle anderen Fraktionen lehnten das Vorhaben ab. Sie alle stützten sich in ihrer Argumentation auf den Gefahrenabwehrbedarfsplan, der festlegt, welche Maßnahmen notwendig sind, um die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr sicherzustellen. „Sie selbst haben dem Plan im letzten Herbst zugestimmt“, sagte Große an die SPD-Faktion gerichtet. Peter Hinze von der Linken-Fraktion ergänzte: „Es ist gut so, wie es ist.“

Von Annika Jensen

So hatten sich die Potsdamer Sechstklässler ihre Klassenfahrt ganz sicher nicht vorgestellt. Am Donnerstag klagten mehrere Schüler auf einmal über Übelkeit, schließlich rückten die Rettungskräfte an. Der Verdacht: Norovirus. Nun liegen mehrere Kinder in Sachsen in der Klinik

17.05.2019

Vor einem Urteil im Revisionsprozess gegen Silvio S., dem Mörder von Elias und Mohamed, will das Landgericht Potsdam eine weitere Zeugin hören. Die Angaben der Kriminalkommissarin sollen am 24. Mai dem Gericht bei seiner Feststellung helfen, ob Silvio S. bei seinen Taten einem pädophilen Hang nachging.

17.05.2019

Das Berliner Unternehmen „Unicorn Workspaces“ zieht in den Neubau Am Neuen Markt und vermietet dort Arbeitsplätze. Die Hoffnung: Das zieht auch neue Startups nach Potsdam

17.05.2019