Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Stadtteilmütter in der Warteschleife
Lokales Potsdam Stadtteilmütter in der Warteschleife
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 11.05.2019
Blick auf das Wohngebiet Schlaatz. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

 Das Projekt Stadtteilmütter ist bis auf weiteres ausgesetzt. Bürgermeister Burkhard Exner (SPD) gab am Mittwoch auf Anfrage von Jana Schulze (Linke) bekannt, dass es nach dem 2017 gestellten Förderantrag „intensive Bemühungen“ gegeben habe, das Projekt „in Umsetzung zu bringen“.

Im Doppelhaushalt 2018/19 sei ein Betrag „vorgesehen“. Allerdings gebe es zu Themen wie der Laufzeit, dem Vergaberecht und anderen Rahmenbedingungen noch so viel Klärungsbedarf, dass es 2018 nicht „in Angriff genommen werden konnte“. 2018 habe die Verwaltung deshalb entschieden, „diesen Anlauf zu beenden“ und einen Neuanlauf im Jahr 2019 zu unternehmen. Demnächst solle es erste Gespräche geben.

Anzeige

Exner versicherte auf Nachfrage von Schulze, er werde alles unternehmen, um die im Haushalt bereitgestellten Mittel für das Projekt zu sichern. Auf Nachfrage von Katharina Tietz (Die Andere) zur „Zeitschiene“ sagte der Bürgermeister, er werde bei nächster Gelegenheit mit dem zuständigen Fachbereichsleiter im Sozialdezernat sprechen.

Bei dem Projekt Stadtteilmütter sollen Frauen mit Migrationshintergrund unter anderem am Schlaatz als Sozialarbeiterinnen für Flüchtlingsfamilien eingesetzt werden. Nach dem Vorbild von Berlin-Neukölln sollten ab 2018 bis zu 15 Frauen zu Stadtteilmüttern werden. Zuletzt war das Projekt im Januar 2018 Thema in der Stadtverordnetenversammlung.

Mike Schubert (SPD) als damaliger Sozialdezernent erklärte wie jetzt Exner, es gebe noch zu viele offene Fragen. Er kritisierte die Dimension, nach der 2018 zunächst 62 500 Euro und 2019 schon 410 000 Euro aufgewendet werden sollten. Eine Prüfung mit dem Job-Center habe zudem ergeben, dass aktuell nur fünf Frauen aus der Potsdamer Kartei überhaupt „infrage kommen“.

Von Volker Oelschläger

Anzeige