Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Uta Kitzmann ist neue Fachbereichsleitung für Soziales und Inklusion
Lokales Potsdam

Stadtverordnete bestätigen Uta Kitzmannn als neue Fachbereichsleitung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 19.02.2021
Die Stadtverordneten haben auf ihrer Sitzung am Donnerstag Uta Kitzmann als neue neue Leiterin des Fachbereichs Soziales und Inklusion in Potsdam bestätigt. Damit sind 20 der 21 Leitungsstellen besetzt. Die Mehrheit der Fachbereiche wird dabei von Frauen geführt.
Die Stadtverordneten haben auf ihrer Sitzung am Donnerstag Uta Kitzmann als neue neue Leiterin des Fachbereichs Soziales und Inklusion in Potsdam bestätigt. Damit sind 20 der 21 Leitungsstellen besetzt. Die Mehrheit der Fachbereiche wird dabei von Frauen geführt. Quelle: MAZonline
Anzeige
Potsdam

Uta Kitzmann ist die neue Leiterin des Fachbereichs Soziales und Inklusion in Potsdam. Das hat die Stadtverordnetenversammlung auf ihrer jüngsten Sitzung am Donnerstag beschlossen. Der Fachbereich verantwortet vor allem die Leistungen zur sozialen Sicherung aller hilfebedürftigen Bürger. Darunter zählen zum Beispiel die Sozialhilfe und Grundsicherung. Weiterhin fällt die Betreuungsbehörde, strategische Planungen und die Förderung dieser Bereiche in die Verantwortung der neuen Fachbereichsleitung.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Uta Kitzmann ist Juristin mit zwei Staatsexamen. Nach dem Studium an der Universität in Potsdam war sie zunächst als Rechtsanwältin und Rechtsdozentin an verschiedenen öffentlichen Bildungseinrichtungen tätig. 2005 hat sie das Jobcenter der Landeshauptstadt mit aufgebaut. Dort war sie als Bereichsleitung für 80 Mitarbeiter zuständig.

Vor acht Jahren wechselte sie in den heutigen Fachbereich Soziales und Inklusion und Übernahm dort als Bereichsleiterin die Umsetzung der Eingliederungshilfe für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Hilfe zur Pflege sowie Gewährung von Grundsicherungsleistungen.

Vierte neue Fachbereichsleitung in einem Jahr

Uta Kitzmann ist bereits die vierte Fachbereichsleitung, die 2020 erfolgreich ein aufwändiges Auswahlverfahren mit Unterstützung einer externen Personalberatung durchlaufen hat. Ihr voraus gingen Uta Kletzing, seit Mitte Oktober Fachbereichsleitung Personal und Organisation, Gregor Jekel, seit Dezember Fachbereichsleitung Wohnen, Arbeit und Integration sowie Heike Bojunga, seit Februar Fachbereichsleitung Kommunikation und Partizipation.

Lesen Sie auch:

Die Stadtverordnetenversammlung hatte Oberbürgermeister Mike Schubert im August 2019 beauftragt, „bei der künftigen Besetzung der Fachbereichsleitungen in der Stadtverwaltung Potsdam auf eine Erhöhung des Frauenanteils auf mindestens 50 Prozent hinzuwirken“. Zum Zeitpunkt dieses Auftrags wurden die Fachbereiche mehrheitlich zu 75 Prozent von Männern geführt. Mit den neuen Besetzungen haben die Fachbereichsleiterinnen sogar einen kleinen Vorsprung in der Führung der insgesamt 21 Fachbereiche.

Elf Fachbereiche werden von Frauen geführt – davon sieben regulär und vier kommissarisch. Neun Fachbereiche werden von Männern geführt – davon sieben regulär und zwei kommissarisch. Bei einem Fachbereich ist die Leitung aktuell unbesetzt.

Entwicklung soll stabilisiert werden

Die Co-Vorsitzende der SPD-Stadtfraktion Sarah Zalfen warb damals für den Antrag und freut sich über das Erreichen des Ziels. „Mich freut besonders, dass das Ziel einer paritätischen Besetzung der Fachbereichsleitungen so zügig erreicht werden konnte. Das zeigt, es bewegt sich was in unserer Verwaltung und es hat ein echtes Umdenken gegeben. Nun gilt es, diese Entwicklung in einer mit der Stadt weiterwachsenden Verwaltung auch zu stabilisieren und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf insgesamt weiter zu stärken.“

Von Marcus J. Pfeiffer