Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Stadtwerkefest: Nur 30.000 Besucher dürfen aufs Festgelände
Lokales Potsdam Stadtwerkefest: Nur 30.000 Besucher dürfen aufs Festgelände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 11.05.2018
Erstmals wird das Gelände des Stadtwerke-Fests auf dem Luisenplatz eingezäunt. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Das Stadtwerkefest in Potsdam wird auch im Jahr 2018 sicher wieder Zehntausende Besucher anlocken. Neben den deutschen Popstars Max Giesiner oder Gregor Meyle wird auch die international bekannte Sängerin Anastacia am 7. Juli im Lustgarten auftreten. Am Freitag zuvor findet der Klassikabend statt und am Sonntag wird das große Familienfest das Wochenende abrunden.

Erstmals wird das Festivalgelände komplett eingezäunt sein. Über drei zentrale Zugänge wird der Einlass kontrolliert. Maximal 30.000 Besucher dürfen auf das Gelände.

Für das gesamte Festival wird nach MAZ-Informationen ein Budget in Höhe von 900.000 Euro zur Verfügung gestellt. Allein 120.000 Euro entfallen davon auf den Sicherheitsbereich. Im vergangenen Jahr wurde das Fest erstmals mit Antiterrorsperren abgesichert. Zudem gab es verstärkte Einlasskontrollen, Beschränkungen und Videoüberwachung.

Eintritt wird der Musikspaß jedoch nicht kosten. Sitzplatzkarten für das „Klassik Open Air“ am Freitag gibt es ab dem 22. Mai 2018 in den Stadtwerke-Kundenzentren.

Große Rucksäcke, Leitern und Pyro verboten

Die Kontrollen in diesem Sommer werden ähnlich rigide sein. Es ist untersagt, „Rucksäcke, große Taschen [maximal Größe DIN A4], Reisekoffer, Kisten und Kartons sowie sperrige Gegenstände wie Leitern, Hocker, (Klapp-)Stühle, Fahnen- und Transparentstangen mitzuführen bzw. auf das Gelände zu bringen“, kündigten die Stadtwerke im Vorfeld an. Zudem ist es verboten, Glasflaschen, Glasbehälter und Dosen auf das Festgelände zu bringen. Für das leibliche Wohl sei gesorgt, heißt es – und Trinkwasser wird gratis ausgeschenkt.

Nicht zulässig sind auch „Kameras mit Zoomobjektiven oder mit Videofunktion sowie Aufzeichnungsgeräte (MP3-/MP4-Rekorder, Diktiergeräte etc.) jeglicher Art und Weise. Generell sind Mitschnitte jeglicher Art ohne die explizite Genehmigung des Veranstalters oder eines Künstlers verboten und die Veröffentlichung solcher Aufnahmen wird strafrechtlich verfolgt“.

Ebenfalls auf der No-Go-Liste stehen pyrotechnische Gegenstände, Fackeln sowie Waffen.

Von MAZonline

Große Sause im Lustgarten: Beim Fest der Stadtwerke Potsdam im Juli tritt die Pop-Sängerin als Hauptact auf. Auch Max Giesinger und Gregor Meyle kommen.

05.07.2018
Potsdam Potsdamer Stadtschlossfiguren - Neue Skulpturen für den Landtag

Ende des Monats kommen zwei originale Stadtschloss-Figuren und die Adlergruppe – Berlin restauriert Potsdamer Figuren auf Humboldt-Uni – Chancen auf Rückkehr schwinden

11.05.2018

Heute am Abend werden Fragen beantwortet, die sich viele nicht trauen zu fragen. Zuvor sollte man Musik hören und abstimmen, wen man im Juli auf der großen Bühne sehen will. Neben...? Tja, welcher Star kommt eigentlich zum Stadtwerkefest. Vielleicht erfahren wir es heute.

11.05.2018