Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Brücken-Abriss in Potsdam: Vollsperrung der Friedrich-List-Straße für mehrere Tage
Lokales Potsdam

Staugefahr in Potsdam: Brücke wird abgerissen, Friedrich-List-Straße voll gesperrt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:18 14.05.2021
Der Abriss der zweiten Hälfte der Hochstraßenbrücke auf der Nutheschnellstraße beginnt. Die Friedrich-List-Straße wird bis Mittwoch voll gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet, Staus sind wahrscheinlich.
Der Abriss der zweiten Hälfte der Hochstraßenbrücke auf der Nutheschnellstraße beginnt. Die Friedrich-List-Straße wird bis Mittwoch voll gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet, Staus sind wahrscheinlich. Quelle: MAZ
Anzeige
Potsdam

Die zweite Hochstraßenbrücke über die Friedrich-List-Straße in Potsdam wird abgerissen, um Platz für einen Brückenneubau zu schaffen. Von Freitag, 14. Mai, um 6 Uhr morgens bis zum darauffolgenden Mittwoch um 6 Uhr morgens wird die Friedrich-List-Straße deshalb voll gesperrt. Zeitgleich muss ebenfalls die Abfahrtsrampe von der Nuthestraße L 40 auf die Friedrich-List-Straße stadteinwärts gesperrt werden.

Vom heutigen Freitag bis Mittwoch dauert der Abriss Das sorgt nicht nur für Verkehrseinschränkungen, sondern auch für Lärm. Beim Abriss der aus der Stadt herausführenden Brücke Anfang 2020 waren die Arbeiten nicht nur in Zentrum Ost und Babelsberg zu hören. Damals wurde sogar in einigen Nächten gearbeitet.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Zu Vermeidung von Lärmbelästigung erfolgen die Abbrucharbeiten diesmal tagsüber im Zeitraum jeweils von 6 Uhr bis 22 Uhr. Immerhin: nach Anpassung der Verkehrsführung stehen jetzt zwei Fahrspuren stadteinwärts zur Verfügung. Stadtauswärts ist die L 40 allerdings auf eine Fahrspur reduziert, wodurch in diese Richtung Staugefahr besteht.

Vor dreieinhalb Wochen war der erste Teil der neuen Brücke auf der Nuthestraße für den Verkehr freigegeben worden. Brandenburgs Infrastrukturminister Guido Beerman (CDU) ließ sich das nicht entgehen. „Ich freue mich, dass wir den Zeitplan mit Unterstützung der Bauunternehmen eingehalten haben und die ersten Brückenhälften sogar fast drei Wochen vor dem eigentlich geplanten Termin fertig geworden sind“, so Beermann am 21. April 2021.

Seit 1978 stand die alte Brücke der Nuthestraße. Zuletzt verlangte die Baustelle auf der Landesstraße den Potsdamer Autofahrern viel Geduld ab. Die Entwicklung der Brücke im Laufe der Zeit.

Umleitung für Buslinien

Aufgrund der Vollsperrung müssen auch die Buslinien 694 und N14 umgeleitet werden. Nach Angaben des Verkehrsbetriebs fahren beide Linien in Richtung Stern-Center bzw. Joh.-Kepler-Platz zwischen den Haltestellen über den Humboldtring/Lotte-Pulewka-Straße und Alt Nowawes über Humboldtring, L40 – Nuthestraße, Abfahrt Babelsberg, Rudolf-Breitscheid-Straße.

In Richtung Küsselstraßen bzw. Science Park/Universität verkehren die Busse zwischen den Haltestellen Rathaus Babelsberg und Hauptbahnhof über Rudolf-Breitscheid-Straße, Daimlerstraße, Friedrich-Engels-Straße.

Demzufolge entfallen in Richtung Küsselstraße bzw. Science Park/Universität die Haltestellen in Alt-Nowawes, Humboldtring/Lotte-Pulewka-Straße, Hauptbahnhof/Nord und Lange Brücke. Die Haltestelle Wiesenstraße/Lotte-Pulewka-Straße wird von beiden Linien nicht angesteuert. Extra gestoppt wird in Richtung Küsselstraße bzw. Science Park/Universität dafür an den Ersatzhaltestellen Übergang sowie Schlaatzstraße.

Größtes Bauprojekt des Landes

Mit mehr als 60.000 Fahrzeugen pro Tag ist die Landesstraße 40 die meistbefahrene Straße Brandenburgs. Der Brückenneubau ist das eines der größten Bauprojekte des Landes und soll bis 2022 beendet werden. Insgesamt kostet das Vorhaben 35 Millionen Euro.

Die Arbeiten an der Nutheschnellstraße begannen im November 2019. Im Februar vorigen Jahres war mit dem Abriss der alten Spannbetonbrücke aus dem Jahr 1978 begonnen worden. Seit Juli war an dem Neubau gearbeitet worden.

Von MAZonline/ pede

Potsdam Überblick: Freitag, 14. Mai 2021 - Darüber spricht Potsdam heute
14.05.2021
13.05.2021