Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Staugefahr in Potsdams Innenstadt: Hier wird es eng
Lokales Potsdam Staugefahr in Potsdams Innenstadt: Hier wird es eng
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.04.2019
„Achtung, Baustelle!“, heißt es in dieser Woche wieder für die Potsdamer. Quelle: dpa
Potsdam

Mehrere Baustellen auf viel befahrenen Straßen machen Autofahrern in den nächsten Tagen das Leben vor allem in der Potsdamer City schwer.

So wird für die Erneuerung der Fahrbahndecke die Straße Am Kanal zwischen Platz der Einheit und Burgstraße jeweils halbseitig gesperrt bleiben. Ab Dienstag beginnen dort die Arbeiten auf der nördlichen Fahrbahnseite. Ab Berliner Straße/Humboldtbrücke ist die Straße Am Kanal in Richtung Platz der Einheit dicht – der Verkehr wird weiträumig umgeleitet. Es erfolgen im Schatten der Sperrung auch Arbeiten im Kreuzungsbereich von Gutenberg- und Berliner Straße.

Berliner Straße voll gesperrt

Ab 30. April beginnt die Sanierung der südlichen Fahrbahndecke. Hierzu muss die Verkehrsführung gedreht und die Fahrtrichtung L40 umgeleitet werden. Es besteht trotz erhöhte Staugefahr in der Innenstadt – zumal auch die südliche Berliner Straße für die Straßensanierung und für den Umbau des Fußgängerüberwegs in Richtung Am Kanal voll gesperrt ist. Eine Umleitung wird ausgewiesen.

Kribblig wird es auch an der Friedrich-Ebert-Straße: Sie ist für Gleisbauarbeiten halbseitig gesperrt. Vom Reiterweg ist die Einfahrt nicht mehr möglich, eine Einbahnstraße von Helene-Lange-Straße gen Reiterweg ist ausgewiesen.

Halbseitig Sperrung in der Nacht und am frühen Morgen

Vorsicht ist auch auf der B1 zwischen Geltow und Potsdam/Pirschheide geboten: Zur Erneuerung der Fahrbahndecke wird die Bundesstraße halbseitig von abends 19 bis morgens 5 Uhr gesperrt. Die Richtung stadteinwärts verbleibt auf der B1, stadtauswärts wird über die Forststraße und den Werderschen Damm umgeleitet.

Vollsperrung auch auf der L204 zwischen der A-10-Autobahnabfahrt Potsdam Nord und Paaren. Dort wird die Fahrbahndecke erneuert – eine Umleitung ist ausgewiesen.

Die Lotte-Pulewka-Straße ist in dieser Woche ebenfalls Sperrgebiet: Sie ist in Höhe Wiesenstraße vom 24. bis 26. April jeweils von 6 bis 13 Uhr voll gesperrt.

Die Sternstraße muss für den Bau eines Gashausanschlusses in Höhe Haus Nummer 9 halbseitig gesperrt werden. Eine mobile Ampel regelt den Verkehr.

Dortustraße gesperrt

Für Leitungsarbeiten ist die Dortustraße – Fahrbahn Richtung Breite Straße – weiterhin gesperrt. Die Umleitung führt über Yorck- und Schlossstraße.

Auch die August-Bebel-Straße ist halbseitig dicht – und zwar zwischen Stahnsdorfer Straße und Filmpark. Dort wird der Geh- und Radweg erneuert. Eine Einbahnstraße in Richtung Großbeerenstraße ist eingerichtet.

Wenn am 28. April der 16. RBB-Lauf stattfindet, ist die Glienicker Brücke von 8 bis 13 Uhr voll gesperrt. Im Zuge der Laufstrecke kommt es zudem zu Einschränkungen in der Innenstadt und in Babelsberg.

Für Straßenbauarbeiten wird die Konrad-Wolf-Allee zwischen Kirchsteigfeld und Kreisverkehr Robert-Baberske-Straße voll gesperrt.

Nadelöhr Leipziger Dreieck

Für Leitungsarbeiten ist die Einbahnstraße der Leipziger Straße bis zum Leipziger Eck verlängert. Die Einfahrt vom Leipziger Eck ist nicht mehr möglich. Anlieger müssen die Umleitung über Brauhausberg, Leipziger Straße nutzen.

Für Sanierungsarbeiten eines Hauses ist eine Fahrspur der Karl-Liebknecht-Straße an der Kreuzung Rudolf-Breitscheid-Straße gesperrt. Es steht in jede Fahrtrichtung nur noch eine Fahrspur zur Verfügung.

Für Markierungsarbeiten sind punktuelle Sperrungen in der Wetzlarer Straße zwischen Fritz-Zubeil-Straße und Großbeerenstraße notwendig. Wir bitten um erhöhte Aufmerksamkeit.

Von MAZonline

Am 23. April ist Tag des deutschen Bieres. Der Potsdamer Georg Friedrich Prinz von Preußen hat ein besonderes Verhältnis zu dem Getränk und gründete sogar eine eigene Biermanufactur. Die Idee dazu entstand allerdings beim Weinabend mit Freunden.

20.04.2019

Ein paar freie Tage und gutes Wetter. Das lockt die Menschen in Potsdam auf die Straße. Wir haben die schönsten Momente vom Frühling in der Landeshauptstadt festgehalten.

20.04.2019

Es ist eine abenteuerliche Geschichte: Der scheinbar erste Schachautomat der Welt wurde vor 250 Jahren gebaut – und reiste um die Welt. Laut einer Legende hat er auch in Potsdam Halt gemacht.

20.04.2019