Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Stickstoffventil zischt: Großeinsatz der Feuerwehr in Golm
Lokales Potsdam

Stickstoffventil leckt: Großeinsatz der Feuerwehr in Golm

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 18.05.2021
Ein Mess-Wagen der Feuerwehr prüft den Stickstoffaustritt in Golm.
Ein Mess-Wagen der Feuerwehr prüft den Stickstoffaustritt in Golm. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Golm

Die Feuerwehr wurde am Dienstagabend zu einem Gefahrguteinsatz am Golmer Innovationszentrum am Mühlenberg gerufen. Eine Bürgerin hatte an einem Tank auf dem Gelände des Max-Planck-Instituts ein Zischen wahrgenommen und rief die Feuerwehr. Das Stichwort lautete zunächst „Gefahrgut groß“.

„Kontrollierte Abzischung“

Die Feuerwehren waren mit 15 Einsatzfahrzeugen und zwei Führungswagen zu Stelle, ebenso zwei Rettungswagen. Christian Schulz, Einsatzleiter der Potsdamer Berufsfeuerwehr, konnte aber schnell Entwarnung geben: Es handelte sich um ein normales Zischen der Anlage, die bei Überdruck auch mal Gas ablasse.

Keine Gefahr für Leib und Leben

Der Stickstofftank stand zudem frei. Stickstoff sei dann gefährlich, wenn es in geschlossene Räume gerate, so Schulz, weil die Menschen darin dann wirklich ersticken könnten. Diese Gefahr bestand aber zu keiner Zeit, es handelte sich um eine „kontrollierte Abzischung“, wie sie normal sei. Die Feuerwehr prüfte noch einmal alles und fuhr dann wieder zurück.

Von MAZonline

Ländliche Ortsteile in Potsdam - Ortsbeiräte verlangen bessere Beteiligung
18.05.2021
Pro Potsdam baut am Tramdepot - 341 günstige Wohnungen in der Heinrich-Mann-Allee
18.05.2021
Streit um das Potsdamer Arbeitsgericht - Änderungsantrag der Linken: Potsdam soll bleiben
18.05.2021