Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Streit um Post im Stern-Center
Lokales Potsdam Streit um Post im Stern-Center
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 02.05.2019
Die Post-Partnerfiliale kurz vor der Neueröffnung im Juli 2017.
Die Post-Partnerfiliale kurz vor der Neueröffnung im Juli 2017. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Am Stern

Die angekündigte Schließung der Post-Partnerfiliale im Stern-Center hat die Stadtpolitik alarmiert. Die Linke will Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) in der nächsten Stadtverordnetensitzung per Dringlichkeitsantrag bitten, „mit den Mitteln und Möglichkeiten der Stadt den Erhalt einer Poststelle im Stern-Center zu unterstützen“.

Der Vertrag mit dem Betreiber im Stern-Center sei für Ende Juni gekündigt worden, so die Linken, eine „Anschlusslösung steht noch aus“. Die Fraktion dringt auf Gespräche mit der Deutschen Post und dem Management des Stern-Centers, um die Interessen der Bewohner der Stadtteile Stern, Drewitz und Kirchsteigfeld zu wahren.

Wie berichtet, hatte eine Sprecherin der Deutschen Post schon im Februar auf MAZ-Anfrage bestätigt, dass eine Kündigung der Partnerfiliale für Ende Juni vorliegt. Die Post werde „zeitnah alle Optionen überprüfen“, um die Versorgung der Kunden im Umkreis nahtlos sicherzustellen, versicherte sie.

Die Partnerfiliale im Stern-Center ist im Juli 2017 in den Räumen des kurz zuvor geschlossenen Postbank-Finanzcenters eröffnet worden. Die Filiale hatte zuletzt um Jahreswechsel für Aufsehen gesorgt, weil es wegen Überlastung zu Problemen bei der Paketabholung gab.

Von Volker Oelschläger