Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Streit und Schüsse am Potsdamer Hauptbahnhof
Lokales Potsdam Streit und Schüsse am Potsdamer Hauptbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 29.09.2019
Sicherheit ist immer wieder ein Thema am Potsdamer Hauptbahnhof. Quelle: Bernd Gartenschläger
Innenstadt

Am Hauptbahnhof Potsdam sorgten Schüsse in der Nacht zum Sonnabend für Schrecken. Die PNN berichteten online als erstes darüber. Allerdings ist der tatsächliche Hergang unklar, wie die MAZ bei der Polizei erfuhr.

Sicher ist, dass eine Gruppe „afrikanisch aussehender“ Personen, so zitierte Angaben der Bundespolizei, mit einem Deutschen (41) in einen heftigen Streit geriet. Dieser soll eine Schreckschusspistole gezogen haben und im folgenden Handgemenge lösten sich Schüsse, die in die Luft gingen. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Von Alexander Engels

Ein Auto ist auf der Berliner Straße in Potsdam gegen eine Tram-Haltestelle gefahren. Der Fahrer war offenbar kurz eingenickt.

29.09.2019

Ein 60-Jähriger hatte sich in ein Seniorenheim in Potsdam geschlichen und dort Geld und Handys geraubt. Doch er kam damit nicht weit, sondern wurde gefasst. Er ist für die Polizei kein Unbekannter.

29.09.2019

Vor 125 Jahren wurde die Pfingstkirche in Potsdam eingeweiht, gefördert von Kaiserin Auguste Viktoria. Die Gemeinde hatte schwierige Zeiten sowohl im Nazi-Regime als auch in der DDR.

29.09.2019