Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Sturmtief „Sabine“: So läuft es in Potsdam
Lokales Potsdam Sturmtief „Sabine“: So läuft es in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:10 09.02.2020
Das Sturmtief "Sabine" wütet in Deutschland, wie hier in Nordrhein-Westfalen. Quelle: Arnulf Stoffel/dpa
Anzeige
Potsdam

Die Stadtwerke Potsdam sind auf das Sturmtief „Sabine“ vorbereitet. Das teilte das Unternehmen am Sonntagnachmittag mit. „Der öffentliche Nahverkehr fährt aktuell. Der Leitstand der ViP steht im ständigen Austausch mit dem Deutschen Wetterdienst und schätzt aktuell und situativ die Situation für den Betrieb des ViP ein“, sagt Göran Böhm, Sprecher der Stadtwerke. „Die größte Gefahr wird von umfallenden Bäumen und herabfallenden Ästen erwartet.“

Kraftwerksblock wird heruntergefahren

Zudem teilte er mit, dass die Fähre F1 solange planmäßig fahre, wie der Fährmann vor Ort den sicheren Fährverkehr gewährleisten könne. Eine Einschätzung zum morgigen Betrieb sei zum aktuellen Zeitpunkt nicht möglich.

„Das Heizkraftwerk-Süd fährt einen Kraftwerksblock runter, da aufgrund der Wetterlage mit großen Mengen Überschussstrom aus Windkraft zu rechnen ist“, so Böhm weiter. Alle Leitstände seien vorbereitet und für den Ernstfall bereit.

Schulen bleiben geöffnet

Potsdams Bildungsbeigeordnete Noosha Aubel (parteilos) schreibt am Sonntagnachmittag indes auf Twitter, dass die Schulen in Potsdam am Montag offen bleiben. „Die aktuelle Wetterprognose erfordert derzeit keine Schulschließungen in Potsdam. Sollte sich die Lage ändern, werden wir dies umgehend kommunizieren“, teilte sie mit.

Bahn sperrt Strecken in Potsdam und Umland

Auf ihrem Twitter-Account „Verkehrsmeldungen“ teilte die Deutsche Bahn am Sonntagnachmittag mit, dass die Zugstrecke Magdeburg über Brandenburg nach Potsdam zurzeit gesperrt ist. Auf der Internetseite der Bahn ist zudem zu lesen, dass am Montag die RB 23 zwischen Potsdam Hbf und Michendorf nicht fahren wird.

Von MAZonline

Am Freitagmittag wurde ein 14-Jähriger von einer Gruppe Jugendlicher angegriffen und ins Gesicht geschlagen. Der Polizei gelang es nicht, die Täter zu stellen.

09.02.2020

Sie haben Hunger, aber keine Lust zu kochen? Falls die Lösung ein Restaurant sein soll, hat MAZ-Restauranttesterin Manuela Blisse drei Ideen für entsprechende Adressen in der Landeshauptstadt.

17.02.2020

In Babelsberg kam es am Freitagabend zu einer räuberischen Erpressung. Dem Opfer gelang es allerdings ohne Herausgabe seines Geldes zu fliehen.

09.02.2020