Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Wieder Pferd verletzt: Polizei fahndet nach mutmaßlichem Ripper
Lokales Potsdam

Teltow und Nuthetal - Wieder Pferd verletzt: Polizei fahndet nach mutmaßlichem Ripper

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 27.08.2020
Offenbar geht im Raum Teltow und Nuthetal ein Pferderipper um. Quelle: Stefanie Luka
Anzeige
Mittelmark

Die Polizei fahndet nach einem Pferderipper. Erst am Mittwoch wurde ihr bekannt, dass ein bislang unbekannter Täter ein Pferd auf einer Nuthethaler Koppel in der Nähe der Ravensbergstraße verletzt hat. Er fügte dem Tier eine mehrere Zentimeter tiefe Stichverletzung an einem Bein zu. Ein Tierarzt versorgte das Pferd.

Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass in diesem Zeitraum im dortigen Bereich schon zwei weitere Pferde ähnliche Verletzungen hatten. Die Kripo ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Anzeige

Kripo prüft Zusammenhang mit Missbrauchsfällen

Sie prüft auch, ob es einen Zusammenhang zu einem Fall vom 4. Juli in Tremsdorf gibt. Dort wurden auf einer Weide im Bereich des Feldwegs zwei Stuten mit Risswunden im Genitalbereich festgestellt. Diese wurden ihnen von Menschen zugefügt. Auch die Misshandlung einer Stute am 8. August in der Teltower Kastanienstraße ist mit dem neuen Fall wieder in den Fokus gerückt.

Potsdam ganz nah – der Newsletter für die Landeshauptstadt

Sie wollen immer bestens informiert sein, was sich in Ihrer Stadt verändert, aber nicht ständig die News checken? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: Unseren kostenlosen Newsletter „Potsdam ganz nah“.

Zweimal wöchentlich nehmen wir Sie mit auf einen Streifzug durch die Landeshauptstadt und geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten. Aber wir blicken auch hinter die Kulissen. Ehrlich, persönlich und zuverlässig recherchiert. Ganz nah dran eben.

Der kostenlose Newsletter erscheint immer dienstags und freitags und Sie können ihn hier abonnieren.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder andere Hinweise geben können, sich an die Polizeiinspektion Potsdam zu wenden. Zudem rät die Polizei Pferdebesitzern, aufmerksam zu sein und einen ähnlichen Verdacht sofort zu melden.

Hinweise Tel. 0331/5 50 80.

Von MAZonline/axe