Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Tests in Potsdam: Hortkinder ohne Corona, aber vier neue Infektionsfälle
Lokales Potsdam

Tests in Potsdam: Hortkinder ohne Corona, aber vier neue Infektionsfälle

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 03.10.2020
Abstrichnahme. Quelle: Bernat Armangue/AP/dpa
Anzeige
Potsdam

Vier neue Infektionsfälle mit dem Coronavirus meldet das Potsdamer Gesundheitsamt von Freitag zu Samstag. Darunter sind aber weder Kinder noch Erzieherinnen aus dem Drewitzer Hort „Benjamin Blümchen“. Alle 37 Corona-Tests in der Einrichtung, in der eine Erzieherin erkrankt war, waren negativ.

Lesen Sie auch:

Anzeige

In einem zeitgleichen Fall an der Grundschule im Bornstedter Feld hatte es mehr als 150 Abstriche gegeben. Dabei wurde ein Schüler positiv auf Corona getestet. Das wurde bereits am Freitag bekannt.

Die Zahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Virus in Potsdam infiziert haben, beträgt in Potsdam nun 764. In den vergangenen sieben Tagen ist bei zwölf Personen in der Landeshauptstadt das Coronavirus nachgewiesen worden.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Insgesamt 675 Personen gelten in Potsdam als genesen. 285 Kontaktpersonen der Kategorie I befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Das Gros davon sind Kontaktpersonen aus den Fällen im Drewitzer Hort und an der Bornstedter Grundschule.

Unterdessen hat das Klinikum „Ernst von Bergmann“ seinen Corona-Patienten wieder entlassen. Damit gibt es derzeit in den Krankenhäusern in Potsdam keine Corona-Patienten.

Von MAZonline/axe