Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Tischler zeigen Brandenburgs beste Gesellenstücke im Stern-Center
Lokales Potsdam

Tischler zeigen Brandenburgs beste Gesellenstücke im Stern-Center Potsdam

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 14.09.2020
Ausstellung "Die gute Form" im Stern-Center Potsdam. Quelle: Andreas Simon
Anzeige
Drewitz

Am Montag ist die Leistungsschau von Brandenburgs Tischler-Gesellen im Potsdamer Stern-Center eröffnet worden. Trotz Corona kann das Handwerk die Ausstellung „Die gute Form“ durchziehen, ist Anke Maske, Geschäftsführerin des Fachverbandes Tischler Brandenburg, erleichtert: „Die 24. Leistungsschau der besten Gesellenstücke des Brandenburger Tischler-Handwerks kann unter Einhaltung aktueller Sicherheitsvorgaben im Stern-Center Potsdam stattfinden.“

Tischler-Gesellenstücke aus Brandenburg. Quelle: Andreas Simon

Anzeige

Die besten Gesellenstücke des Tischler-Handwerks der Abschlussklassen 2020 aus ganz Brandenburg sind zu sehen – vom Tisch bis zum Sideboard oder ein Bett. Am 19. September werden die drei besten Stücke prämiert. Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (parteilos) wird die Pokale überreichen.

Potsdam ganz nah – der Newsletter für die Landeshauptstadt

Sie wollen immer bestens informiert sein, was sich in Ihrer Stadt verändert, aber nicht ständig die News checken? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: Unseren kostenlosen Newsletter „Potsdam ganz nah“.

Zweimal wöchentlich nehmen wir Sie mit auf einen Streifzug durch die Landeshauptstadt und geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten. Aber wir blicken auch hinter die Kulissen. Ehrlich, persönlich und zuverlässig recherchiert. Ganz nah dran eben.

Der kostenlose Newsletter erscheint immer dienstags und freitags und Sie können ihn hier abonnieren.

Das Konzept der Ausstellung musste an die Corona-Auflagen angepasst werden. Am Ausstellungseingang stehen Stände mit Handdesinfektionsmittel für das Standpersonal und Besucher zur Verfügung. „Weiterhin dürfen sich nur Personen gemeinsam aufhalten, für die keine Kontaktbeschränkungen gelten – außerdem ist der Mund-Nasen-Schutz Pflicht“, erklärt Anke Maske.

Von MAZonline/axe