Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Twitter-Marathon von Feuerwehr und Polizei am Freitag
Lokales Potsdam Twitter-Marathon von Feuerwehr und Polizei am Freitag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 26.04.2019
Die Feuerwehr twittert am Freitag 12 Stunden lang über ihre Einsätze. Quelle: dpa/Jens Büttner
Anzeige
Potsdam

Die Polizei Brandenburg und die Potsdamer Feuerwehr berichten am Freitag in einem Twitter-Marathon 12 Stunden lang intensiv über ihre Einsätze. Unter dem Hashtag #GemeinsamimEinsatz wollen die Social-Media-Teams den Arbeitsalltag von Feuerwehr und Polizei den Bürgern näher bringen.

Anzeige

„In unserer Leitstelle des Polizeipräsidiums in Potsdam-Eiche gehen fast minütlich Notrufe ein, in denen Menschen Hilfe benötigen“, sagt Anja Resmer, die den Bereich Social Media bei der Polizei Brandenburg leitet. Mit dem Marathon bei Twitter könne man den Bürger zeigen, wie Polizei und Rettungskräfte bei Einsätzen zusammenarbeiten und sich abstimmen.

Freitag laut Polizei und Feuerwehr einer der arbeitsreichsten Tage

Der Freitag gehört laut Polizei zu den arbeitsreichsten Tagen der Woche. Immer wieder gehen Notrufe in den Leitstellen ein. Immer wieder müssen die Beamten zu Verkehrsunfällen, Bränden und körperlichen Auseinandersetzungen ausrücken.

Los geht es am Freitag um 13 Uhr. Die Polizei twittert dabei unter dem Account @PolizeiBB aus Havelland, Prignitz und Ostprognitz-Ruppin, die Feuerwehr in Potsdam unter @FwPotsdam. Die Aktion ist bis 1 Uhr in der Nacht zu Samstag geplant.

Lesen Sie auch:  Illegal abgestellte Wracks: Potsdams Kampf gegen Schrottautos

Von Ansgar Nehls