Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Überfall in der City: geschlagen, getreten, ausgeraubt
Lokales Potsdam Überfall in der City: geschlagen, getreten, ausgeraubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 08.12.2019
Quelle: dpa
Potsdam

Ein 18-jähriger Potsdamer ist in der Innenstadt beraubt worden. Dabei wurde er übel zugerichtet.

Nach Polizeiangaben wurde er nach dem Verlassen einer Bar in der Charlottenstraße von vier, dem Anschein nach ausländischen Personen, angesprochen. Sie verlangten die Herausgabe seiner Jacke. Der 18-Jährige weigerte sich – und schon schlugen die Täter schlugen zu. Sie traten auch auf ihn ein. Der junge Mann erlitt Verletzungen an den Händen, fiel zu Boden und verlor das Bewusstsein.

Nachdem er das Bewusstsein wieder erlangt hatte, stellte er den Verlust seiner Tasche und eines Mobiltelefons fest.

Von MAZonline

Gleich an zwei Abenden kam es zu Schlägereien zwischen Jugendlichen am Potsdamer Hauptbahnhof. Am Freitag wurde ein 18-Jähriger dabei verletzt. Am Sonnabend versuchten die Streithähne, zu flüchten.

09.12.2019

Hohe Sicherheitsvorkehrungen vor dem Fußballspiel zwischen SV Babelsberg 03 und BFC Dynamo im Karl-Liebknecht-Stadion. Die Polizei sperrt Straßen. Deshalb werden Busse umgeleitet.

08.12.2019

Katrin Dähne ist die neue Wirtin im „Übergang“ – an der Grenze von Potsdam zu Babelsberg. Die frühere Chefin vom „Zweimädelhaus“ will den Charme des Lokals als Mischung aus Kneipe und Gaststätte bewahren.

08.12.2019