Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Überfallen und beraubt auf der Langen Brücke
Lokales Potsdam Überfallen und beraubt auf der Langen Brücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 30.11.2014
Quelle: dpa

+++

Innenstadt: Überfallen und beraubt auf der Langen Brücke

Ein 22–Jähriger verließ Samstagnacht gegen 01:25 Uhr eine Bar in der Breiten Straße und lief über die Lange Brücke in Richtung Hauptbahnhof Potsdam. Als der Mann gerade mit seiner Freundin telefonierte, kam ihm eine Personengruppe entgegen. Aus der Gruppe löste sich dann laut Polizei ein Mann, der dem 22-Jährigen das Smartphone entriss und ihn schubste, sodass er zu Boden fiel. Durch den Stoß des Angreifers schlug der junge Mann mit dem Kopf auf den Asphalt und verlor für einige Sekunden das Bewusstsein. Die Personengruppe entfernte sich derweil in unbekannte Richtung. Als der Mann wieder zu sich kam, halfen ihm Jugendliche, die den Überfall beobachtet hatten. Sie riefen sofort die Polizei und einen Rettungswagen. Eine umgehend eingeleitete Polizeifahndung verlief jedoch erfolglos. Die Platzwunde am Kopf, die der junge Mann davontrug, wurde von den hinzu gerufenen Rettungskräften versorgt.

+++

Schlaatz: Auf dem Motorroller ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen

Ein 19-jähriger Potsdamer fuhr am späten Freitagabend mit seinem Motorroller durch den Otterkiez im Schlaatz. Als die Polizei den jungen Mann kontrollierte, stellten die Beamten fest, dass er ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. Das Verhalten des Mannes deutete zudem auf den Konsum von Drogen hin. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht. Freiwillig übergab der 19-jährige den Beamten ein Päckchen mit einer Betäubungsmittelähnlichen Substanz. Um sicher zu gehen, wurde anschließend noch eine Blutprobe entnommen. Der junge Mann muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinfluss und wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

+++

Innenstadt: Alkoholisiert mit dem Auto unterwegs

Am Samstag, gegen 00:25 Uhr, wurden die Beamten auf einen VW Golf aufmerksam, der auf der Nuthestraße in Schlangenlinien fuhr. Als die Polizei den 26-jährigen Fahrer kontrollierten, stellten die Beamten fest, dass der Mann stark nach Alkohol roch. Die Kontrolle mit dem Atemalkoholkontrollgerät ergab einen Wert von 1,41 Promille. Später wurde noch eine Blutprobe entnommen. Der Mann musste schließlich den Führerschein abgeben. Die Beamten stellten Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

+++

Nördliche Innenstadt: Betrunkener Skoder-Fahrer streift Bus

Ein 45–jähriger Potsdamer hatte vor, mit seinem Skoda von der Berliner Straße nach rechts in die Charlottenstraße einzubiegen. Ein aus der Charlottenstraße kommender Bus beabsichtigte zur gleichen Zeit nach rechts auf die Berliner Straße in Fahrtrichtung Stadtzentrum abzubiegen. Als sich die beiden Fahrzeuge entgegenkamen, streiften sich die beiden Fahrzeuge. Wie die Polizei anschließend feststellen mussten, war der Skoda-Fahrer erheblich alkoholisiert. Der Atemalkoholtest ergab immerhin einen Wert von 1,27 Promille. Anschließend wurde dem 45-jährigen noch eine Blutprobe entnommen und der Führerschein eingezogen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall  niemand verletzt. Wie hoch der Sachschaden ist, teilte die Polizei nicht mit.

+++

Groß Glienicke: Einbruch in Einfamilienhaus

Am Samstagabend in der Zeit zwischen 18 und 23 Uhr waren die Eigentümer eines Hauses im Hechtsprung unterwegs. Als die Familie wieder nach Hause kamen, mussten sie feststellen, dass ein Fenster aufgehebelt war und in ihr Haus eingebrochen wurde. Wie die Polizei berichtet, wurden die Wohnräume durchwühlt. Die Einbrecher nahmen Bargeld, Münzen, Schmuck und Computertechnik mit. Der Schaden beläuft sich demnach auf mehrere tausend Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

+++

Potsdam „Das Dschungelbuch“ in einer spektakulären „Buntspecht“-Inszenierung im Treffpunkt Freizeit - Probier's mal mit Gemütlichkeit

Wie nicht anders zu erwarten war, glichen am Sonntag Foyer und Theatersaal im Treffpunkt Freizeit zur Premiere des Kindermusiktheaters "Buntspecht" mit seiner Inszenierung von "Das Dschungelbuch" einem brodelnden Vulkan.

01.12.2014
Potsdam Spirellibande und MAZ helfen - Nie mehr hungrig in die Schule

Gut, gesund und gratis ist das Frühstück, das die Spirellibande, ein Projekt der Arbeiterwohlfahrt, momentan jeden Morgen an fünf Potsdamer Schulen darreicht. Bis zu 250 Kinder nehmen das offene Angebot täglich an. Damit künftig noch mehr Schüler morgens satt im Unterricht sitzen und sich auf Mathe, Deutsch oder Bio richtig konzentrieren können, will die MAZ in der Vorweihnachtszeit helfen!

01.12.2014
Potsdam Der Leiter der Notfallseelsorge, Marco Weiland, hat sein Amt an Anna Schröder abgegeben - Auch in den schwersten Stunden da sein

Auf der Autobahn ist ein schwerer Unfall passiert und das Kind kann nicht reanimiert werden oder ein Familienvater hat sich das Leben genommen - bei Einsätzen wie diesen alarmieren Polizei und Feuerwehr auch immer einen Notfallseelsorger.

30.11.2014