Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Straßenbahn entgleist, Keller laufen voll
Lokales Potsdam Straßenbahn entgleist, Keller laufen voll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 30.07.2014
Bei strömendem Regen mussten ViP-Mitarbeiter die wegen versandter Schienen entgleiste Tram 91 wieder in ihre Spur heben.
Bei strömendem Regen mussten ViP-Mitarbeiter die wegen versandter Schienen entgleiste Tram 91 wieder in ihre Spur heben. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam/Caputh

Das heftige Gewitter am späten Dienstagnachmittag ließ in Potsdam eine Straßenbahn entgleisen: Um 16.52 Uhr sprang die Tatra-Bahn der Linie 91 in der Heinrich-Mann-Allee, Höhe Friedhofsgasse, aus den Schienen. Sie war vom Hauptbahnhof aus Richtung Pirschheide unterwegs. Fahrgäste wurden nicht verletzt, aber der Sachschaden ist erheblich.

Oberleitung und Signalanlagen blieben laut Verkehrsbetrieb ViP unbeschädigt. Ersten Erkenntnissen zufolge spülte der starke Regen größere Sandmengen aus den Ravensbergen ins Gleis, wodurch die Bahn aus der Spur kam. Alle Tramlinien aus dem Potsdamer Norden, von der Glienicker Brücke und aus Babelsberg wendeten daraufhin am Platz der Einheit. Die Linien des südlichen Raumes fuhren nur noch zwischen Bahnhof Rehbrücke und Marie-Juchacz-Straße.

Zwischen Platz der Einheit und Waldstraße richtete der ViP einen Schienenersatzverkehr ein. Mit Spezialgerät wurde die Bahn wieder "eingegleist" und die Strecke frei gemacht. Gegen 21 Uhr war sie wieder befahrbar. Es sollte nicht der einzige Unwetterschaden bleiben: Auch für ein Gebäude der Wasserschutzpolizei in Pirschheide waren die Regengüsse zuviel. Dort lief ein Keller voll und musste abgepumpt werden, meldete die Polizei.

Staugeplagte Potsdamer

Die Feuerwehr hatte vielerorts Probleme, zum Einsatzort zu gelangen, da der durch zehn Ferienbaustellen provozierte Stau ein Durchkommen oft unmöglich machte. In den vergangenen Tagen hatten die massiven Verkehrsbehinderungen bereits zu Kritik an den städtischen Verkehrsplanern geführt. Die Ereignisse von Dienstagabend haben nun die schlimmsten Befürchtungen bestätigt. In der Innenstadt lag der gesamte Autoverkehr über Stunden lahm.

Schlimm erwischt hat es auch Potsdams Nachbargemeinde Schwielowsee. Im Ortsteil Caputh gingen nach Zeugenberichten taubeneigroße Hagelkörner nieder, Wiesen wurden in wenigen Minuten überflutet. Viele Camper in dieser Region gerieten in Panik, weil ihre Zelte wegzuschwimmen drohten. Bei dem Starkregen lag die Sicht bei unter 50 Metern. Einige Boote rissen aus der Verankerung und trieben führerlos über den Templiner See.

Veränderung im Busverkehr

Aufgrund des Unwetters am Dienstag müssen im Bereich Kurfürstenstraße weitere Tiefbauarbeiten durchgeführt werden, sodass die Buslinien 603, 609, 638, 639, 695, N15 und N17 weiterhin umgeleitet werden müssen.

Die Arbeiten sind von Montag, 4. August, bis Sonntag, 10. August, geplant: Die genannten Bus-Linien verkehren in Richtung Reiterweg/Jägerallee über Friedrich-Ebert-Straße, Charlottenstraße, Luisenplatz, Schopenhauerstraße, Hegelallee, Jägerallee und weiter planmäßig; dabei sind folgende Haltestellenänderungen erforderlich:

  • Bassinplatz (Richtung Reiterweg/Jägerallee) wird nicht bedient,
  • Hebbelstr. (Richtung Reiterweg/Jägerallee) wird nicht bedient,
  • Nauener Tor (Richtung Reiterweg/Jägerallee) wird nicht bedient,
  • Dortustr. (Richtung Reiterweg/Jägerallee) wird zusätzlich bedient,
  • Luisenplatz-Ost/Park Sanssouci (Richtung Reiterweg/Jägerallee) wird zusätzlich bedient,
  • Luisenplatz-Nord/Park Sanssouci (Richtung Reiterweg/Jägerallee) wird zusätzlich bedient,
  • Mauerstr. (Richtung Reiterweg/Jägerallee) wird zusätzlich bedient.

Fahrgäste müssen sich darauf einstellen, dass es zu Anschlussverlusten im weiteren Fahrtverlauf kommen kann.

bos/lir/sti

Mehr zum Thema
Brandenburg Wetterdienst warnt vor Unwettern am Mittwoch - Gewitter und Starkregen in Brandenburg

Gewitter mit starkem Regen und Sturmböen haben am Dienstag in Brandenburg gewütet. Aus voll gelaufenen Kellern, Tiefgaragen und überfluteten Straßen musste Wasser abgepumpt werden. Im Havelland, in der Prignitz und in Ostprignitz-Ruppin stürzten Bäume um. Für Mittwoch sind weitere Gewitter vorausgesagt.

30.07.2014
Potsdam Stadt und ViP sehen wenige Lösungsmöglichkeiten - Programmiertes Chaos: Megastau in Potsdam

Nichts ging mehr auf Potsdams Straßen: Der Megastau aufgrund von insgesamt zehn Sommerbaustellen übertraf am Montag die schlimmsten Befürchtungen. Die Stadt bittet um Verständnis, wird aber auch in den nächsten Tagen nicht viel gegen den Stau ausrichten können.

28.07.2014
Potsdam Autos quälen sich durch die Landeshauptstadt - Verkehrschaos und Staus in Potsdam

Der Wochenstart hat für Pendler in Potsdam mit ordentlich Verspätung begonnen. Am Montagmorgen gab es in der Landeshauptstadt erhebliche Staus rund um die Innenstadt. Wo sind die größten Staufallen in Potsdam? Wo stand man heute am längsten im Stau?

28.07.2014
Potsdam ADAC kritisiert Baustellenplanung der Stadt - Stau in Potsdam wäre vermeidbar
29.07.2014
Potsdam Angeblich Asbeststaub in Neu Fahrland - Panikmache per Flugblatt
30.07.2014
Potsdam Entscheidung über Zukunft soll im September fallen - "Minsk": Vier Bewerber für Ex-Restaurant
29.07.2014